1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Audis Elektroautos…

Na wahnsinn, vielleicht verbauen sie sogar bald Räder...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na wahnsinn, vielleicht verbauen sie sogar bald Räder...

    Autor: Apfelbrot 24.08.17 - 20:10

    Ernsthaft, warum kommen so wenige Elektroautohersteller auf diesen Trichter?

    Selbst wenn der Strom nur ausreicht um die Klima zu versorgen, das ist immerhin am Ende trotzdem Strom der nicht aus den Akkus gezogen werden muss, und die Reichweite erhöht.

    Jedes bisschen was man den Akku entlasten/unterstützen kann ist hilfreich.

    Am Ende werden wir hoffentlich in den nächsten 10-20 Jahren ein Elektroauto mit vernünftiger Reichweite zu einem bezahlbaren Preis kriegen, sowie ein gutes Netz an Ladestationen haben.

  2. Re: Na wahnsinn, vielleicht verbauen sie sogar bald Räder...

    Autor: ChMu 24.08.17 - 21:18

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft, warum kommen so wenige Elektroautohersteller auf diesen
    > Trichter?
    >
    > Selbst wenn der Strom nur ausreicht um die Klima zu versorgen, das ist
    > immerhin am Ende trotzdem Strom der nicht aus den Akkus gezogen werden
    > muss, und die Reichweite erhöht.
    >
    > Jedes bisschen was man den Akku entlasten/unterstützen kann ist hilfreich.
    >
    > Am Ende werden wir hoffentlich in den nächsten 10-20 Jahren ein Elektroauto
    > mit vernünftiger Reichweite zu einem bezahlbaren Preis kriegen, sowie ein
    > gutes Netz an Ladestationen haben.

    Du meinst die Entlastung von 200-300km im JAHR ist bei der Reichweite von 500km am TAG in irgend einer Weise noetig um nun 1000 Euro mehr zu verbauen? Also fuer im Extreem Fall und hohem Verbrauch 10000-12000km Strom im Jahr soll man lieber in 200-300km Reichweiten Verbesserung stecken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Lübeck, Berlin, Erfurt, Schwerin (Home-Office)
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 382,69€ (Bestpreis!)
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 72,90€
  4. 97,90€ (keine Versandkosten!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  2. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"
  3. Überwachung Bundesrat stimmt gegen Bestandsdatenauskunft

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht