1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsunterstützung für Debian…

Wer nutzt noch Woody?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nutzt noch Woody?

    Autor: Debianer 01.06.06 - 14:46

    Liebe Sysadmins und WebServer-Administraoren, Kollegen.....



    wer von euch nutzt denn noch Woody?

    Bin ja nur mal neugierig? ;-)

  2. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: dirk h. 01.06.06 - 14:55

    Debianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Liebe Sysadmins und WebServer-Administraoren,
    > Kollegen.....
    >
    > wer von euch nutzt denn noch Woody?
    >
    > Bin ja nur mal neugierig? ;-)
    ich muss gestehen, das ich vor 3 oder 4 wochen noch ne laufende woody-installation entdeckt hab, ender der beiden rechner, die services der anderen rechner auf funktion prüfen. so maschienen geraten gerne in vergessenheit, ist aber mitlerweile auch ein sarge.


  3. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: ich auch 01.06.06 - 15:37


    Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja sogar MS noch laengere Supportzeiten. Ich hoere noch die Schreie der Linuxer als verkuendet wurde es gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr... sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.



    Debianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Liebe Sysadmins und WebServer-Administraoren,
    > Kollegen.....
    > wer von euch nutzt denn noch Woody?

  4. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: Hanna_ 01.06.06 - 15:44

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja
    > sogar MS noch laengere Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    > es gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr...
    > sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.
    da ist was dran.. aber so mancher pinugin schalten wohl geistig ab, wenn er nur microsoft liest..

    aber trotzdem gibt es da einen unterschied... ich kann daie debian kiste im laufenden betrieb updaten, die win98 kiste müsste ich erst komplett neu instalieren..

    mfg
    hn

  5. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: redox 01.06.06 - 15:45

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja
    > sogar MS noch laengere Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    > es gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr...
    > sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.
    >
    > Debianer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Liebe Sysadmins und
    > WebServer-Administraoren,
    > Kollegen.....
    >
    > wer von euch nutzt denn noch Woody?
    >

    Wennste dir das aktuellste Debian installierst musst du ja auch keine Unmengen an Euronen bezahln... :-)

  6. Ich benutze Johnny

    Autor: J. Ar 01.06.06 - 15:52

    Johnny ist einfach der Beste.

    -------------------------------------------------------
    > ich auch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet
    > 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" -
    > wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren
    > eingestellt wird? Da hat ja
    > sogar MS noch
    > laengere Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die
    > Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    > es
    > gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr...
    >
    > sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.
    > da ist was dran.. aber so mancher pinugin schalten
    > wohl geistig ab, wenn er nur microsoft liest..
    >
    > aber trotzdem gibt es da einen unterschied... ich
    > kann daie debian kiste im laufenden betrieb
    > updaten, die win98 kiste müsste ich erst komplett
    > neu instalieren..
    >
    > mfg
    > hn


  7. Ich benutze Joshua

    Autor: Connrad 01.06.06 - 15:54

    Der ist einfach noch besser als der Johnny

    -------------------------------------------------------
    > Johnny ist einfach der Beste.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich auch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Aha, wie ist das mit:
    > "Linux verrichtet
    > 10 Jahre
    > auf dem
    > Server seinen Dienst!" -
    > wenn der
    > Support
    > schon nach 4 Jahren
    > eingestellt
    > wird? Da hat ja
    > sogar MS noch
    > laengere
    > Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die
    >
    > Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    >
    > es
    > gebe nun fuer Win 98 keinen Support
    > mehr...
    >
    > sowas wuerde es ja bei Debian
    > niemals geben etc.
    > da ist was dran.. aber so
    > mancher pinugin schalten
    > wohl geistig ab,
    > wenn er nur microsoft liest..
    >
    > aber
    > trotzdem gibt es da einen unterschied... ich
    >
    > kann daie debian kiste im laufenden betrieb
    >
    > updaten, die win98 kiste müsste ich erst
    > komplett
    > neu instalieren..
    >
    > mfg
    > hn
    >
    >


  8. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: Kompottkin 01.06.06 - 15:55

    > > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja
    > sogar MS noch laengere Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    > es gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr...
    > sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.

    Nun, im Grunde genommen hast Du schon recht. Nur: Debian besteht aus viel, viel mehr Software als Windows 98. Auch Microsoft gibt Dir keine acht Jahre Unterstützung für Deinen dazugekauften Web- oder Datenbankserver, sondern lediglich fürs Grundsystem. Das ist natürlich einerseits viel weniger Aufwand für Microsoft und andererseits ein großes Problem für den Administrator, der selbst darauf achten muß, daß jedes Programm auf dem Server auf dem neuesten Stand ist.

    Der Vergleich hinkt außerdem natürlich schon allein deshalb, weil Debian es erlaubt, das gesamte System kosten- und mühelos auf die nächste Version hochzustufen. Und wer das aus irgend einem Grunde nicht möchte, kann ja durchaus genau wie unter Windows nur das Grundsystem updaten und den Rest so lassen, wie er ist.

  9. Ich nehm Poris

    Autor: Schlecker 01.06.06 - 15:56

    Sorry, aber Poris ist einfach mein Ding.
    -------------------------------------------------------
    > Der ist einfach noch besser als der Johnny
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Johnny ist einfach der Beste.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ich auch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Aha, wie ist das
    > mit:
    > "Linux verrichtet
    > 10 Jahre
    > auf
    > dem
    > Server seinen Dienst!" -
    > wenn
    > der
    > Support
    > schon nach 4 Jahren
    >
    > eingestellt
    > wird? Da hat ja
    > sogar MS
    > noch
    > laengere
    > Supportzeiten. Ich
    > hoere
    > noch die
    >
    > Schreie der Linuxer
    > als verkuendet wurde
    >
    > es
    > gebe nun
    > fuer Win 98 keinen Support
    > mehr...
    >
    > sowas wuerde es ja bei Debian
    > niemals geben
    > etc.
    > da ist was dran.. aber so
    > mancher
    > pinugin schalten
    > wohl geistig ab,
    > wenn
    > er nur microsoft liest..
    >
    > aber
    >
    > trotzdem gibt es da einen unterschied...
    > ich
    >
    > kann daie debian kiste im laufenden
    > betrieb
    >
    > updaten, die win98 kiste müsste
    > ich erst
    > komplett
    > neu instalieren..
    >
    > mfg
    > hn
    >
    >


  10. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: screne 01.06.06 - 16:02

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja
    > sogar MS noch laengere Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    > es gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr...
    > sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.

    Das kann man nicht direkt vergleichen, weil man insbesondere Debian-Versionen recht einfach auf eine nächste Version aktualisieren kann. Neu aufgesetzt werden muss da in der Regel nichts. Außerdem kostet die Aktualisierung bis auf die Arbeitszeit kein Geld. /etc/apt/sources.list anpassen und dann "apt-get update; apt-get dist-upgrade" ausführen, neu starten und fertig.

    Das sieht bei Windows schon ganz anders aus. Sauber habe ich da noch nie ein Upgrade hinbekommen zum Beispiel von Windows 2000 auf Windows XP. Und dafür muss ich auch noch löhnen UND habe Arbeit. Dass das Geschrei dann größer ist als bei einem Linux-System, verstehe ich recht gut.

    screne

  11. Doppelposting

    Autor: Ashura 01.06.06 - 16:16

    Ich hasse diesen Opera-Bug.


    Gruß, Ashura


    --
    Kürzen Sie zitierten Text auf das notwendige Minimum!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.06 16:17 durch Ashura.

  12. Die spinnen, die Römer

    Autor: Ashura 01.06.06 - 16:16

    Schlecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry, aber Poris ist einfach mein Ding.

    Werft den Purschen zu Poden!


    Gruß, Ash*scnr*ura


    --
    Kürzen Sie zitierten Text auf das notwendige Minimum!

  13. Ich. Werde auch nicht umsteigen, ...

    Autor: Debian Fan 01.06.06 - 16:54

    ... weil das System plattenlos ist (MediaCenter im Wohnzimmer). Die Installation damals war entsprechend aufwendig: der Kernel musste für PXE angepasst werden etc.
    Dafür habe ich momentan erstmal keine Zeit.

  14. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: Ente (aufgewärmt von gestern) 01.06.06 - 16:56

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja

    So ganz stimmt das nicht.
    Schließlich war die Software, die Debian im Juli 2002 releaste zu diesem Zeitpunkt teilweise schon 2 Jahre alt.
    Das in Woody enthaltene KDE 2.2 z.B. hatte zu diesem Zeitpunkt schon fast ein Jahr auf dem Buckel.
    (im übrigen war da KDE 3.0.2 schon als stable veröffentlicht).

    D.h. also, das am 15.August 2001 von KDE releaste KDE wurde von Debian 5 Jahre supportet. Immerhin länger als von KDE selbst.

  15. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: Amüsierter Leser 02.06.06 - 10:59

    ich auch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aha, wie ist das mit: "Linux verrichtet 10 Jahre
    > auf dem Server seinen Dienst!" - wenn der Support
    > schon nach 4 Jahren eingestellt wird? Da hat ja
    > sogar MS noch laengere Supportzeiten. Ich hoere
    > noch die Schreie der Linuxer als verkuendet wurde
    > es gebe nun fuer Win 98 keinen Support mehr...
    > sowas wuerde es ja bei Debian niemals geben etc.

    <°)))><

    Um den Vergleich zu ziehen, müsste man in Windows 98 in die Konsole gehen können, dort den Befehl

    apt-get update && apt-get dist-upgrade

    eingeben. Dann kann man in Ruhe einen Kaffee trinken gehen.
    Sobald man wiederkommt, läuft auf der Kiste Windows XP (inkl. aller aktuellen Patches) - natürlich ohne Aufpreis, XP und automatische Updates gehören zum Service einfach dazu.

    Im Dezember kommt dann Vista raus, dann müsste man den Befehl nochmal eingeben.
    Das ist so grob der Unterschied zwischen Debian GNU/Linux und Microsoft Windows.

    Noch Fragen?

  16. Re: Wer nutzt noch Woody?

    Autor: zampano 02.06.06 - 12:50

    Amüsierter Leser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    [aptitude update && aptitude dist-upgrade]
    > Sobald man wiederkommt, läuft auf der Kiste
    > Windows XP (inkl. aller aktuellen Patches) -
    > natürlich ohne Aufpreis, XP und automatische
    > Updates gehören zum Service einfach dazu.

    Wir wollen ja nicht untertreiben: nicht nur das Betriebssystem wäre aktualisiert worden , sondern auch sämtliche übrige installierte Software.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 11,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52