1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Flüchtlinge kommen nicht in…

@Golem: Deaktiviert die Kommentare

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: toastedLinux 29.08.17 - 10:21

    Oh man, schaltet die Kommentare einfach ab -.-*

  2. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: TrollNo1 29.08.17 - 10:37

    Hui, da gehts rund :D Überstunden für den Moderator?

    Der ganze Mist wird nicht mal verschoben, sondern direkt gelöscht :)

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Emulex 29.08.17 - 10:48

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man, schaltet die Kommentare einfach ab -.-*

    Man hat entweder einen gesellschaftlichen Diskurs über Meinungsfreiheit.
    Oder man hat Meinungsfreiheit.

  4. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: TrollNo1 29.08.17 - 10:50

    Dann stell dich mal bitte vor den Reichstag auf eine Kiste mit einem Schild um den Hals "DER HOLOCAOUST IST NIE PASSIERT!"

    Dann siehst du, wo deine Meinungsfreiheit ist. Manche Dinge sind einfach menschenverachtend und werden hier zu Recht gelöscht.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: SirFartALot 29.08.17 - 10:57

    Man kann auch einfach den Kopf in den Sand stecken.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  6. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: TrollNo1 29.08.17 - 11:04

    Ja, dann gibts keinen Sonnenbrand auf der Glatze.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: SirFartALot 29.08.17 - 14:04

    Keine Sorge. Die Realitaetsverweigerer die ich kenne, haben eher das Gegenteil einer Glatze.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  8. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: TrollNo1 29.08.17 - 14:49

    Du meinst die, denen 500k Immigranten im Jahr egal sind, aber 1 Mio temporäre Flüchtlinge sind der Untergang der deutschen Kultur? Weil die Flüchtlinge nix anderes zu tun haben als uns ihren Lebensstil aufzudrängen? Alle Flüchtlinge, denen ich bis jetzt begegnet bin, waren sehr schüchtern. In einer Unterkunft gab es 3 (drei!), die Stunk gemacht haben. Die wurden dann in drei unterschiedliche andere Einrichtungen gebracht. der Rest war friedlich und dankbar.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Emulex 29.08.17 - 15:48

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann stell dich mal bitte vor den Reichstag auf eine Kiste mit einem Schild
    > um den Hals "DER HOLOCAOUST IST NIE PASSIERT!"

    In Ländern mit Meinungsfreiheit dürfte ich das - du bestätigst nur meine Aussage.

    >
    > Dann siehst du, wo deine Meinungsfreiheit ist. Manche Dinge sind einfach
    > menschenverachtend und werden hier zu Recht gelöscht.

    Mich stören diese Meinungen auch, insofern sie nicht auf Fakten basieren.
    Aber zu 100% genauso stören mich Meinungen, die eine Thematik zu positiv darstellen.
    Ob jetzt jemand sagt das sind alles hohle Schmarotzer oder ob jemand sagt das sind alles höfliche gebildete Fachkräfte, macht für mich keinen Unterschied.
    Ich finde es sehr befremdlich, wenn positive Lügen gemeinhin akzeptiert sind, negative Lügen aber nicht.

    Lüge ist Lüge - ich persönlich akzeptiere beide als Meinungsfreiheit.
    Aber wenn nicht, dann bitteschön auch beides löschen.

  10. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: TrollNo1 29.08.17 - 15:56

    Höfliche gebildete Fachkräfte hätten andere Möglichkeiten, aus dem Land zu kommen. Die wären ja auch willkommen, denn sie würden nicht die niederen Arbeitsstellen wegnehmen, die die breite Masse so dringend braucht und deswegen Angst hat.

    Helmut F. Albrecht (Ali Übülüd, Kabarretist, Comedian oder sonstwas) hat das mal in einem Sketch ganz gut auf den Punkt gebracht. "Wenn die ganzen Ausländer wieder weg sind, gibt es tausend neue Arbeitsplätze für die Deutschen. Scheißhaus saubermachen, Müllabfuhr, ..."

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  11. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Oktavian 29.08.17 - 16:01

    > Dann stell dich mal bitte vor den Reichstag auf eine Kiste mit einem Schild
    > um den Hals "DER HOLOCAOUST IST NIE PASSIERT!"

    Und ist das gut so, was dann passiert?

    Ich könnte mich auf eine Kiste stellen und behaupten, die Erde ist flach. Oder auf dem Mars leben Aliens, die unsere Gedanken kontrollieren. Oder dass Merkel ein Reptiloid ist. Oder der Stein, den ich in der Hand halte, nach oben fällt, wenn ich ihn loslasse.

    In all den Fällen würde die Passanten mich für einen Idioten halten, der merkwürdige Lügen erzählt, und einfach weitergehen. Und das ist genau die richtige Reaktion. Kopfschütteln, Schultern zucken, weiter gehen. Würden sie bei Lügen über den Holocaust anders reagieren, aufgestachelt sofort das nächste Pogrom anzetteln? Wohl kaum.

    Nur wenn ich behaupte, der Holokaust sei nie passiert (ohne deshalb noch irgendwen zu irgendwelchen Reaktionen auffordern zu müssen), werde ich bestraft, andere Lügen sind erlaubt. Ich finde das merkwürdig.

    Ich darf behaupten, die Stasi und die DDR hat nie Regime-Gegner durch Genickschuss getötet, aber ich darf nicht behaupten, die Nazis haben keine Juden getötet. So richtig passt das nicht zusammen. Aber okay, ich habe gelernt, Gesetze müssen nicht konsistent und logisch sein.

  12. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Emulex 29.08.17 - 16:10

    Darüber will ich garnicht diskutieren - ich kann nur sagen ich komme aus einer recht wohlhabenden Familie und wir putzen unsre Scheisshäuser alle selbst :D
    Und meine Eltern sogar das von deren Mitarbeitern mitgenutzte.
    Dieses "in niederen und hohen Arbeiten denken" wurde mir nicht in die Wiege gelegt - das überlasse ich so hochgebildeten Menschen wie Peter Tauber von der Mutti-Partei (Stichwort Minijob).

    Aber da wir hier ja in einem IT-Forum sind: Wieviele dieser von dir genannten Arbeitsplätze wird es wohl in 10-15 Jahren noch geben, wenn Robotik und Automatisierung richtig Fahrt aufnehmen ?
    Wird eng.

  13. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Emulex 29.08.17 - 16:12

    Willkommen im Land der Berufsempörten ! ;)

  14. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: toastedLinux 29.08.17 - 21:54

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann stell dich mal bitte vor den Reichstag auf eine Kiste mit einem
    > Schild
    > > um den Hals "DER HOLOCAOUST IST NIE PASSIERT!"
    >
    > In Ländern mit Meinungsfreiheit dürfte ich das - du bestätigst nur meine
    > Aussage.

    Totaler Unsinn, den Holocaust zu verleugnen gilt als Volksverhetzung und steht unter Strafe, das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Außerdem scheinst du Meinungsfreiheit mit Redefreiheit zu verwechseln. Und Redefreiheit (freedom of speech) gibt es nur in Amerika. Übrigens auch die Redefreiheit ist eingeschränkt, z.B. im Jugendschutz.

  15. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Maatze 30.08.17 - 11:38

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TrollNo1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann stell dich mal bitte vor den Reichstag auf eine Kiste mit einem
    > > Schild
    > > > um den Hals "DER HOLOCAOUST IST NIE PASSIERT!"
    > >
    > > In Ländern mit Meinungsfreiheit dürfte ich das - du bestätigst nur meine
    > > Aussage.
    >
    > Totaler Unsinn, den Holocaust zu verleugnen gilt als Volksverhetzung und
    > steht unter Strafe, das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Außerdem
    > scheinst du Meinungsfreiheit mit Redefreiheit zu verwechseln. Und
    > Redefreiheit (freedom of speech) gibt es nur in Amerika. Übrigens auch die
    > Redefreiheit ist eingeschränkt, z.B. im Jugendschutz.

    Und ob das mit Meinungsfreiheit zu tun hat. Nur die Deutschen und Österreicher sind so deppert die freie Meinungsäußerung dermaßen einzuschränken. Wem tut es denn weh wenn ein Depp in Hintertupfingen irgendetwas verleugnet? Wenns so kritisch wär, warum ist Kreuzzugsleugnung nicht verboten? Oder das Leugnen das der Planet erde (relativ) rund ist? Sind doch auch viele wegen diesen Themen gemeuchelt worden, dennoch scheinbar kein Thema bei uns.

    Oder das Bezweifeln ob generell irgendwelche "göttlichen" übermenschlichen Kreaturen existieren? Ach halt, die Religionen verbieten das ja und die sind doch im Kern allesamt ziemlich faschistoid (Vernichtet alle Andersdenkenden).

    Aber der deutsche Michel setzt lieber auf staatlich verordnetes Verbot anstatt Menschen zum selbstständigen Denken zu erziehen. Ist ja auch viel anstrengender ... *kopfschüttel* Und dann wird gegrölt das hätte doch nichts mit Meinungsfreiheit zu tun weil es ja die eigene Meinung nicht tangiert...

  16. Re: @Golem: Deaktiviert die Kommentare

    Autor: Maatze 30.08.17 - 11:40

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dann stell dich mal bitte vor den Reichstag auf eine Kiste mit einem
    > Schild
    > > um den Hals "DER HOLOCAOUST IST NIE PASSIERT!"
    >
    > Und ist das gut so, was dann passiert?
    >
    > Ich könnte mich auf eine Kiste stellen und behaupten, die Erde ist flach.
    > Oder auf dem Mars leben Aliens, die unsere Gedanken kontrollieren. Oder
    > dass Merkel ein Reptiloid ist. Oder der Stein, den ich in der Hand halte,
    > nach oben fällt, wenn ich ihn loslasse.
    >
    > In all den Fällen würde die Passanten mich für einen Idioten halten, der
    > merkwürdige Lügen erzählt, und einfach weitergehen. Und das ist genau die
    > richtige Reaktion. Kopfschütteln, Schultern zucken, weiter gehen. Würden
    > sie bei Lügen über den Holocaust anders reagieren, aufgestachelt sofort das
    > nächste Pogrom anzetteln? Wohl kaum.
    >
    > Nur wenn ich behaupte, der Holokaust sei nie passiert (ohne deshalb noch
    > irgendwen zu irgendwelchen Reaktionen auffordern zu müssen), werde ich
    > bestraft, andere Lügen sind erlaubt. Ich finde das merkwürdig.
    >
    > Ich darf behaupten, die Stasi und die DDR hat nie Regime-Gegner durch
    > Genickschuss getötet, aber ich darf nicht behaupten, die Nazis haben keine
    > Juden getötet. So richtig passt das nicht zusammen. Aber okay, ich habe
    > gelernt, Gesetze müssen nicht konsistent und logisch sein.

    Genau der Punkt in unserer gestörten und verlogenen Gesellschaft. Hier kann man leicht erkennen wie die Bevölkerung manipuliert wird und 99 % merken es nicht einmal sondern bedanken sich noch artig für den Schutz von Papa Staat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. ArcelorMittal Stahlhandel GmbH, Köln, Essen, Halle (Westfalen)
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  4. iComps GmbH, Bad Schwalbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
    The Legend of Zelda
    Das Vorbild für alle Action-Adventures

    The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
      Perseverance
      Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

      Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
      Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

      1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
      2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?