1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl 2017: Wen macht…

Daten nicht Eigentumsfähig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: FreiGeistler 01.09.17 - 09:59

    Dann verkauft die Medienindustrie nur Datenträger?

  2. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: pk_erchner 01.09.17 - 10:03

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verkauft die Medienindustrie nur Datenträger?

    ja, die Piraten hätten das wohl gerne so ... alles frei und offen und so ... ne?

    grundsätzlich gehören die Daten dem, den sie betreffen

    schon dem, der sie erhebt / erzeugt, ist manchmal nicht ganz unkritisch

  3. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: bombinho 04.09.17 - 15:01

    +1

    Nehmen wir mal ein "einfaches" Beispiel:

    Ich lege eine Adressdatenbank an. Da kann ich drin sammeln, solange ich Lust habe, denn ich bin der Ersteller und damit Eigentuemer der Datenbank.
    In Grenzen kann ich damit als Sammler tatsaechlich auch etwas anfangen, Veroeffentlichung der Daten oder deren Produkte ist ohne Zustimmung derjenigen, von denen die Daten stammen, nur dann nicht erlaubt, wenn es sich um direkte personenbezogene Daten handelt.
    Wenn diese Daten aber von rechtlichen Personen stammen, dann kann mir selbst die Verarbeitung untersagt werden. (Ein entsprechendes Anschreiben habe ich schon einmal zugestellt bekommen).

    Mit anderen Worten, das Individuum Mensch und seine Daten sind weniger schuetzenswert als kommerzielle Interessen (an Daten).

    Das sollten wir auch weiterhin so beibehalten, denn eine Aenderung wuerde zu systemischen Konsequenzen fuehren, die nicht absehbar sind.
    Das ist den Datensammlern schon aufgrund des Umfangs nicht zuzumuten.

    Wer hier Ironie oder Sarkasmus vermutet, dem sei versichert, ich weiss nicht mal wie man das schreibt.

  4. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: ufo70 01.09.17 - 10:24

    Nach dem Satz fragte ich mich auch, ob damit das Urheberrecht Geschichte ist.

  5. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: schap23 01.09.17 - 10:36

    Der Begriff "Daten" ist mehrfach belegt. Was die Musikindustrie verkauft, ist ein Recht, ein bestimmtes Musikstück anzuhören. Daß das Musikstück in Form von Daten übermittelt wird, ist ein technisches Detail, was wenig mit dem eigentlichen rechtlichen Vorgang zu tun hat.

    Wenn ich eine bestimmte Anzahl von Musikstücken gekauft habe, ist diese Einkaufsliste ein Datum. Es erscheint doch etwas absurd, wenn ich dann umgekehrt von dem Verkäufer Geld verlangen könnte, daß er so an Daten über meinen Musikkonsum gekommen ist.

  6. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.17 - 11:05

    Beim Thema Urheberrecht stimme ich den Piraten nicht ganz gut. Ich bin zwar der Meinung, dass Monopole gelockert werden sollen, die "GEMA-Vermutung" nicht mit der Geburt eintreten darf, sondern dass man selbst entscheiden darf ob und wie man sein Schaffen verwerten möchte. Ebenfalls darf und sollte Open Source gefördert werden. Es ist toll, dass es so etwas wie GIMP, Blender, OpenOffice, Jamendo und sogar Open Source Movies gibt.

    Aber das Recht am eigenem Werk darf einem weder einfach entzogen werden, noch möchte die Allgemeinheit für irgendwelche "Kulturflatrates" bezahlen. Dass wir das genau genommen bereits tun (GEZ und GEMA-Abgaben beispielsweise auf Speicherkarten) macht es nicht besser!

    Ich weiß nicht, wie viel ich schon indirekt an die GEMA bezahlt habe, ohne jemals eine Gegenleistung dafür erhalten zu haben. Auf meinen Speicherkarten zum Beispiel sind nur Fotos, meine Daten, Apps und freie oder von gekauften(!) CDs kopierte Musik. Und was die GEZ betrifft, so wurde ich durch ein neues Gesetz(?) dazu genötigt den vollen Betrag zu zahlen, obwohl ich nach wie vor nur einen Radio und keinen Fernseher besitze und auch das Internet nicht dazu nutze, um damit fern zuschauen.

    Ich denke wir brauchen beim Urheberrecht einen vernünftigen Kompromiss, der weder einer Enteignung der Bürger, noch einer Enteignung der Urheber oder derjenigen, die die Urheberrechte erworben haben gleichkommt. Dazu gehört auch mehr Wahlfreiheit: OpenSource sollte zusammen mit kommerziellen Werken koexistieren. Wer möchte, zahlt für die neuesten Hits, den neuesten Blockbuster, für Fussball oder den Tatort und wer lieber eine Runde Radl fährt und dabei freie Musik lauscht, der eben nicht. So könnte der ÖR Rundfunk dann auch endlich seinen "Versorgungsauftrag" wahrnehmen und sich auf Berichterstattung, Dokumentarfilme und wissenschaftliche Sendungen konzentrieren. Für die es bei 80 Mio. Einwohnern keiner 5 Euro im Monat bedarf!

  7. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: x-beliebig 01.09.17 - 14:58

    wenn du mal genau hingesehen hast, verkaufen dir Medienunternhemen Nutzungsrechte.

  8. Nutzungsrechte

    Autor: MAD_onna 02.09.17 - 14:34

    können prinzipiell nur dann verkauft werden, wenn sie jemand kauft.

    MAD_onna

  9. Re: Daten nicht Eigentumsfähig?

    Autor: bombinho 04.09.17 - 15:11

    Ich denke, du solltest froh sein, dass Daten nicht eigentumsfaehig sind.

    Nehmen wir mal an, du wuerdest aus irgendeinem Motiv eine Datenbank mit fehlerhaften Daten fuettern. Nun kommt der Eigentuemer der Datenbank und kann von Dir verlangen, dass du dein Eigentum (die fehlerhaften Daten) wegraeumst.
    Dann muesstest Du dessen Datenbank alleine aufraeumen, das macht keinen Spass, glaube mir.

    Wer Ironie und Sark..., ach Nonsens, sind ohnehin nicht enthalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Service Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. UGC-Manager E-Business (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  3. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  4. PLC Softwareentwickler (m/w/div.)
    DMG MORI Ultrasonic Lasertec GmbH, Pfronten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,64€ (Bestpreis)
  2. 8,99€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de