Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 1.5.0.4, Thunderbird 1.5.0…

Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

    Autor: fischkuchen 02.06.06 - 11:52

    Tjo, gestern Upgrade gemacht.Firefox liegt da jetzt in Version 1.5.0.3 vor, Thunderbird in Version 1.5.0.2. Wann wird man da die Patches einspielen können? Also mit Ubuntus Updatemanager? Oder sollte man vielleicht doch lieber wieder manuell Thunderbird und Firefox installieren? Aktueller wären Beide dann jedenfalls...

    fischkuchen

  2. Re: Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

    Autor: michi2 02.06.06 - 12:27

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tjo, gestern Upgrade gemacht.Firefox liegt da
    > jetzt in Version 1.5.0.3 vor, Thunderbird in
    > Version 1.5.0.2. Wann wird man da die Patches
    > einspielen können? Also mit Ubuntus Updatemanager?
    > Oder sollte man vielleicht doch lieber wieder
    > manuell Thunderbird und Firefox installieren?
    > Aktueller wären Beide dann jedenfalls...
    >
    > fischkuchen

    ich würde die vom ubuntu team gepflegten nehmen, die haben teilweise auch eigene Patches die manche Lücken schon gefixt haben. Außerdem werden kritische Lücken in der Regel schnell gestopft, ich würde mir nicht die Mühe machen manuel eine Browserinstallation zu verwalten.

  3. Re: Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

    Autor: fischkuchen 02.06.06 - 15:04

    michi2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich würde die vom ubuntu team gepflegten nehmen,
    > die haben teilweise auch eigene Patches die manche
    > Lücken schon gefixt haben. Außerdem werden
    > kritische Lücken in der Regel schnell gestopft,
    > ich würde mir nicht die Mühe machen manuel eine
    > Browserinstallation zu verwalten.

    Hallo, und Danke für die Antwort. Also vor Ubuntu hatte ich ja andere Distris am Laufen. Da habe ich dann eben Firefox und Thunderbird manuell installiert, damit sie immer auf dem neuesten Stand sind. Also soo tragisch wäre das ja auch nicht. :) Aber gut, mit dem Updatetool ist das ja schon bequemer...


    fischkuchen

  4. Re: Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

    Autor: hello world 02.06.06 - 23:16

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tjo, gestern Upgrade gemacht.Firefox liegt da
    > jetzt in Version 1.5.0.3 vor, Thunderbird in
    > Version 1.5.0.2. Wann wird man da die Patches
    > einspielen können? Also mit Ubuntus Updatemanager?
    > Oder sollte man vielleicht doch lieber wieder
    > manuell Thunderbird und Firefox installieren?
    > Aktueller wären Beide dann jedenfalls...
    Ich weiß nicht wie das unter Ubuntu ist, aber unter Debian werden nicht die offiziellen Versionsnummern verwendet. Das Firefox-Paket aus Debian heißt z. B.
    mozilla-firefox-1.0.4-2sarge7
    Das erscheint zwar selbst für den 1.0-Zweig von Firefox veraltet, ist es aber nicht. Das wichtige ist hier das "-2sarge7", das angibt, daß dieses Paket mehrmals seit erscheinen der Distri gepatcht wurde. In Debian werden offiziell keine neuen Programm-Versionen in eine Distri eingebaut sondern nur neue Revisionen, also Patches. Das ist zwar verwirrend und benutzerunfreundlich aber man kann halt nichts daran ändern...

  5. Re: Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

    Autor: fischkuchen 03.06.06 - 01:57

    hello world schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich weiß nicht wie das unter Ubuntu ist, aber
    > unter Debian werden nicht die offiziellen
    > Versionsnummern verwendet. Das Firefox-Paket aus
    > Debian heißt z. B.
    > mozilla-firefox-1.0.4-2sarge7
    > Das erscheint zwar selbst für den 1.0-Zweig von
    > Firefox veraltet, ist es aber nicht. Das wichtige
    > ist hier das "-2sarge7", das angibt, daß dieses
    > Paket mehrmals seit erscheinen der Distri gepatcht
    > wurde. In Debian werden offiziell keine neuen
    > Programm-Versionen in eine Distri eingebaut
    > sondern nur neue Revisionen, also Patches. Das ist
    > zwar verwirrend und benutzerunfreundlich aber man
    > kann halt nichts daran ändern...


    Hallo. Ja, dass da auch vom Distributor selbst gepatcht wird, das habe ich mir auch gedacht. Nur ist es ja so, dass man da als normaler User ja nicht so wirklich den Überblick hat. Bei der Vorgängerversion wurde irgendwann Firefox und Thunderbird gepatcht. Blieb dann eben auch bei 1.0x. Nur bis jetzt gab es ja noch kein Update(will jetzt nicht lügen, daher sag ich gleich mal dazu, dass mein Ubuntu-Rechner heute noch nicht an war). Hhhm, also nehme ich doch mal an, dass da diese Patches noch nicht eingepflegt sind... wo kann man dazu denn genauere Infos bekommen?
    Ubuntu-Mailinglist, oder so? :)
    Ich schau mich morgen mal um, will ja nicht die Arbeit auf Andere abwälzen *g*

    fischkuchen

  6. Re: Thunderbird und Firefox unter Ubuntu 6.06

    Autor: fischkuchen 10.06.06 - 20:50

    hello world schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dann jedenfalls...
    > Ich weiß nicht wie das unter Ubuntu ist, aber
    > unter Debian werden nicht die offiziellen
    > Versionsnummern verwendet. Das Firefox-Paket aus
    > Debian heißt z. B.
    > mozilla-firefox-1.0.4-2sarge7
    > Das erscheint zwar selbst für den 1.0-Zweig von
    > Firefox veraltet, ist es aber nicht. Das wichtige
    > ist hier das "-2sarge7", das angibt, daß dieses
    > Paket mehrmals seit erscheinen der Distri gepatcht
    > wurde. In Debian werden offiziell keine neuen
    > Programm-Versionen in eine Distri eingebaut
    > sondern nur neue Revisionen, also Patches. Das ist
    > zwar verwirrend und benutzerunfreundlich aber man
    > kann halt nichts daran ändern...

    *Ausbuddel*

    Gestern kam bei mir der Patch auf 1.5.0.4



    fischkuchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45