1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Puppy Linux 2.0: Schlanke…

Seamonkey

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seamonkey

    Autor: skold 02.06.06 - 11:53

    Seamonkey ist kein Browser sondern eine Internetsuite deswegen ist auch ein E-Mail-Client dabei. http://seamonkey.at/about.html

  2. Re: Seamonkey

    Autor: Earthfish 02.06.06 - 12:09

    skold schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seamonkey ist kein Browser sondern eine
    > Internetsuite deswegen ist auch ein E-Mail-Client
    > dabei. seamonkey.at

    Und vor allem die denkbar dämlichste Auswahl für eine Distribution die auf Schlankheit ausgelegt ist..

    Da gibt es schlanke E-Mail Clients wie Sylpheed, die viel viel mehr können und viel schlanker sind, schneller starten und und und..

    Falls man bei der Distri auf Newbies ausgerichtet ist, was ich mir an sich nicht denken kann, könnte man auch einfach Firefox und Thunderbird seperat drauf machen.

    Seamonkey basiert auf einem veralteten Gedankenmodell, und wird nur deshalb weiterentwickelt weil manche Menschen das Problem haben, sich von solchen Gedankenmodellen zu lösen...

  3. Re: Seamonkey

    Autor: nogga 02.06.06 - 12:27

    Earthfish schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > skold schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Seamonkey ist kein Browser sondern eine
    >
    > Internetsuite deswegen ist auch ein
    > E-Mail-Client
    > dabei. seamonkey.at
    >
    > Und vor allem die denkbar dämlichste Auswahl für
    > eine Distribution die auf Schlankheit ausgelegt
    > ist..
    >
    > Da gibt es schlanke E-Mail Clients wie Sylpheed,
    > die viel viel mehr können und viel schlanker sind,
    schlanker?
    firefox (~9mb)+ slypheed (>2mb rpm packate ) = ca. 11-12 mb
    seamonkey rund 13 mb..... JUHUUU was für eine ersparniss!!!!!!

    > schneller starten und und und..
    das is ja die idee hinter der suit
    du startest es 1 mal am tag und dann lässt du sie dauernd laufen...
    >
    > Falls man bei der Distri auf Newbies ausgerichtet
    > ist, was ich mir an sich nicht denken kann, könnte
    > man auch einfach Firefox und Thunderbird seperat
    > drauf machen.
    braucht einfach mehr als seamonkey alleine
    >
    > Seamonkey basiert auf einem veralteten
    > Gedankenmodell, und wird nur deshalb
    > weiterentwickelt weil manche Menschen das Problem
    > haben, sich von solchen Gedankenmodellen zu
    > lösen...
    das einzige problem was ich habe, ist das seamonkey einfach weniger utnerstützt wird. das heist es gibt wenige plugins.. :-(
    >

    seamonkey rules (benutze aber grad firefox :-$)

  4. Re: Seamonkey

    Autor: MarkU. 02.06.06 - 17:35


    > Da gibt es schlanke E-Mail Clients wie Sylpheed,
    > die viel viel mehr können und viel schlanker sind,
    > schneller starten und und und..

    Ich nutze selbst Sylpheed, kann per PupGet in 1 Minute installiert werden, oder als Dotpup in einer aktuelleren Variante.

    Mark

  5. Re: Seamonkey

    Autor: Earthfish 02.06.06 - 19:19

    nogga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Earthfish schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > skold schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Seamonkey ist kein Browser
    > sondern eine
    >
    > Internetsuite deswegen ist
    > auch ein
    > E-Mail-Client
    > dabei.
    > seamonkey.at
    >
    > Und vor allem die denkbar
    > dämlichste Auswahl für
    > eine Distribution die
    > auf Schlankheit ausgelegt
    > ist..
    >
    > Da
    > gibt es schlanke E-Mail Clients wie Sylpheed,
    >
    > die viel viel mehr können und viel schlanker
    > sind,
    > schlanker?
    > firefox (~9mb)+ slypheed (>2mb rpm packate )
    > = ca. 11-12 mb
    > seamonkey rund 13 mb..... JUHUUU was für eine
    > ersparniss!!!!!!

    Naja, also bei derzeitigen Festplattengrößen und -preisen sollte eigentlich für jedermann verständlich sein, das mit "Schlankheit" nicht Dateigröße gemeint ist, sondern wie mit den wichtigen Ressourcen wie (Arbeits)speicherverbrauch, CPU-Last etc. gemeint ist.

    War auch nur ein Beispiel, ich habe einen halbwegs zeitgemäßen Rechner, und da läuft mein Evolution drauf - übrigens auch ganz deiner Vorstellung entsprechend, da ist auch sowohl Mailclient als auch Kalender etc. drin.
    Naja aber halt nur in einer intelligenten Zusammenstellung - ein Browser, der in einer PIM Anwendung nichts zu suchen hat, ist dort natürlich nicht zu finden.

    > > schneller starten und und und..
    > das is ja die idee hinter der suit
    > du startest es 1 mal am tag und dann lässt du sie
    > dauernd laufen...

    Naja, wenn du das so machst.. Ich starte meine Programme, nur wenn ich sie brauche, und dann auch nur das, das ich brauche..

    Eine andere Alternative ist ein ständig im Hintergrund, in der Taskleiste laufendes Programm - das Seamonkey solche eine Funktion besitzt wäre mir neu

    > Falls man bei der Distri auf Newbies
    > ausgerichtet
    > ist, was ich mir an sich nicht
    > denken kann, könnte
    > man auch einfach Firefox
    > und Thunderbird seperat
    > drauf machen.
    > braucht einfach mehr als seamonkey alleine
    > >
    > Seamonkey basiert auf einem
    > veralteten
    > Gedankenmodell, und wird nur
    > deshalb
    > weiterentwickelt weil manche Menschen
    > das Problem
    > haben, sich von solchen
    > Gedankenmodellen zu
    > lösen...
    > das einzige problem was ich habe, ist das
    > seamonkey einfach weniger utnerstützt wird. das
    > heist es gibt wenige plugins.. :-(

    Naja ich will dir nicht noch weiter erklären, warum Seamonkey keinen Sinn macht.

    Das wird dir selber klar wenn du dich fragst, warum es wohl so wenige Plugins gibt :) :) :)

    Vll. wird aber Seamonkey auch nur von den Leuten nicht so sehr benutzt die fähig wären, selber ein Plugin zu schreiben ;)

    > seamonkey rules (benutze aber grad firefox :-$)

    Ah okay, hauptsache was sagen, und dann nicht mal dazu stehen ;)

  6. Re: Seamonkey

    Autor: hmhmhm 02.06.06 - 22:06

    Earthfish schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > War auch nur ein Beispiel, ich habe einen halbwegs
    > zeitgemäßen Rechner, und da läuft mein Evolution
    > drauf - übrigens auch ganz deiner Vorstellung
    > entsprechend, da ist auch sowohl Mailclient als
    > auch Kalender etc. drin.
    > Naja aber halt nur in einer intelligenten
    > Zusammenstellung - ein Browser, der in einer PIM
    > Anwendung nichts zu suchen hat, ist dort natürlich
    > nicht zu finden.
    Warum gehört ein Browser nicht in eine PIM Anwendung? In der heutigen Zeit ist dr Browser doch ein hervoragendes Instrument um an Informationen zu kommen. Und genau das beinhaltet ja eine Anwendung die im Bereich Personal Information Manager angesiedelt ist. Programme zur persönlichen Informationsverwaltung.

    Insofern würde ich die Programmauswahl bei Evolution nicht intelligenter bezeichnen, sondern anders!

    > Eine andere Alternative ist ein ständig im
    > Hintergrund, in der Taskleiste laufendes Programm
    > - das Seamonkey solche eine Funktion besitzt wäre
    > mir neu
    >
    Eine Funktion, die ja nun nicht jedes Progrämmelchen neu entwickeln muss. Wozu gibt es denn Tools wie z.B. kdocker (unter KDE) ein Aufruf wie kdocker seamonkey dürfte dieses "Manko" recht schnell beheben. Mit Thunderbird funzt das sehr gut.

  7. Re: Seamonkey

    Autor: mvoetter 03.06.06 - 23:39

    Earthfish schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seamonkey basiert auf einem veralteten
    > Gedankenmodell, und wird nur deshalb
    > weiterentwickelt weil manche Menschen das Problem
    > haben, sich von solchen Gedankenmodellen zu
    > lösen...

    Das Modell (siehe OpenOffice) ist nach wie vor aktuell. Ausserdem bietet mir Firefox/Thunderbird nicht die Funktionalität wie SeaMonkey/MultiZilla.

    Jedem das Seine und mir am Meisten! ;-)

  8. Re: Seamonkey

    Autor: MarkU. 04.06.06 - 22:57


    > gibt es schlanke E-Mail Clients wie Sylpheed,
    >
    > die viel viel mehr können und viel schlanker
    > sind,
    > schlanker?
    > firefox (~9mb)+ slypheed (>2mb rpm packate )
    > = ca. 11-12 mb
    > seamonkey rund 13 mb..... JUHUUU was für eine
    > ersparniss!!!!!!


    So ist es.
    Die Differenz schrumpft durch die hohe Kompression des Squash-filesystems weiter.
    Sylpheed ist/war Default in Puppy1, wegen starker Nachfrage wurde dann in Puppy2 zu Thunderbird/Seamonkey gewechselt.

    Mark

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. AKKA Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  2. 159,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.

  2. Firmeneigenes 5G: 5G-Netze für die Industrie starten in den nächsten Tagen
    Firmeneigenes 5G
    5G-Netze für die Industrie starten in den nächsten Tagen

    Die Vergabe von lokalen Frequenzen für firmeneigene 5G-Netze beginnt. Auch die Preise für den Betrieb werden nun klarer.

  3. Pocket PC: Linux-Minirechner soll "Hacker-Konsole zum Mitnehmen" sein
    Pocket PC
    Linux-Minirechner soll "Hacker-Konsole zum Mitnehmen" sein

    Mit Debian als Betriebssystem und frei programmierbarer Tastatur: Der Pocket PC richtet sich an Entwickler und Bastler, die ein Linux-System für unterwegs brauchen. Nicht nur das ist ungewöhnlich, sondern auch das optionale Lora-Modem und vergleichsweise viele USB-Anschlüsse.


  1. 12:05

  2. 11:58

  3. 11:52

  4. 11:35

  5. 11:21

  6. 10:58

  7. 10:20

  8. 10:11