1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewerkschaft fordert Aussetzung der…

Wie dagegen vorgehen ?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: 1EP 02.06.06 - 17:45

    Wer ist der Entscheider ?

    Welche Vertreter aus der Politik müssen wir anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?

    Hier jammern bringt nichts !

  2. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: ????? 02.06.06 - 17:48

    Leider scherrt das doch keinen Politiker was!
    Die sind doch alle damit beschäftigt sich gegenseitig die Gehälter zu erhöhen um Ihren eigenen Arsch in den Wohlstand zu treten.



    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer ist der Entscheider ?
    >
    > Welche Vertreter aus der Politik müssen wir
    > anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?
    >
    > Hier jammern bringt nichts !
    >


  3. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: 1EP 02.06.06 - 18:22

    ????? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider scherrt das doch keinen Politiker was!
    > Die sind doch alle damit beschäftigt sich
    > gegenseitig die Gehälter zu erhöhen um Ihren
    > eigenen Arsch in den Wohlstand zu treten.
    Auch nur Gejammere. Was hier steht schert keinen Menschen etwas. Aber so sind die Deutschen halt .. jammern, ein Aspirin nehmen und zur Arbeit gehen.

    Den Entscheidern kanns egal sein .. schließlich beschwert sich ja keiner.

    Also, bei wem klopft man an die Tür?

  4. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: OhgieWahn 02.06.06 - 18:25

    1EP schrieb:


    > Also, bei wem klopft man an die Tür?

    Wie waer's hiermit?

    www.vrgz.org

  5. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: Michael - alt 02.06.06 - 18:48

    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer ist der Entscheider ?
    >
    > Welche Vertreter aus der Politik müssen wir
    > anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?
    >
    > Hier jammern bringt nichts !
    >

    Ich finde Deine Frage zwar merkwürdig, aber ruf mal www.bundestag.de auf und gehe dort in die Ausschüsse und such Dir da ein paar zusammen.

    Ich bin der Meinung, daß die GEZ Forderung für PC deswegen nicht rechtens ist, weil die Rundfunkanstalten ja ihre Angebote kostenpflichtig ins Netz stellen können und dann normale payment- methoden angewandt werden können.

    Und die anderen Laller, die an Deiner Thread hängen sind scheinbar geistig etwas zurück, was auf Jugend schließen lässt......


  6. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: OhgieWahn 02.06.06 - 19:13

    Michael - alt schrieb:

    >
    > Und die anderen Laller, die an Deiner Thread
    > hängen sind scheinbar geistig etwas zurück, was
    > auf Jugend schließen lässt......
    >
    >


    Na schoenen Dank auch!

  7. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: Michael - alt 02.06.06 - 19:16

    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer ist der Entscheider ?
    >
    > Welche Vertreter aus der Politik müssen wir
    > anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?
    >
    > Hier jammern bringt nichts !
    >

    Ich finde Deine Frage zwar merkwürdig, aber ruf mal www.bundestag.de auf und gehe dort in die Ausschüsse und such Dir da ein paar zusammen.

    Ich bin der Meinung, daß die GEZ Forderung für PC deswegen nicht rechtens ist, weil die Rundfunkanstalten ja ihre Angebote kostenpflichtig ins Netz stellen können und dann normale payment- methoden angewandt werden können.

    Und die anderen Laller, die an Deiner Thread hängen sind scheinbar geistig etwas zurück, was auf Jugend schließen lässt......


  8. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: ????? 02.06.06 - 19:27

    Und bei Dir schließe ich darauf das Du schon sehr alt sein musst, da Du Deinen Post gleich dreimal sendest und wohl nicht mehr mit der heutigen technik umgehen kannst. Nebenbei empfinde ich das schon etwas beleidigend aber ich will mich mal in Nachsicht üben.

    Oder Du hast einfach Alzheimer und konntest Dich nicht mehr erinnern das der Text schon geschrieben war.

    Zweites würde mir leid tun da das krankheitsbedingt wäre.

    Trotzdem schönes an alle anderen!




    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und die anderen Laller, die an Deiner Thread
    > hängen sind scheinbar geistig etwas zurück, was
    > auf Jugend schließen lässt......
    >
    >


  9. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: ????? 02.06.06 - 19:30

    Sorry muss mich verbessern: zwei mal wäre richtig
    Hatte kurz nen knick in der optik.

  10. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: ????? 02.06.06 - 19:32

    Ja was machst Du den bitte, dann geh mal mit gutem Beispiel voran.
    Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

    > Auch nur Gejammere. Was hier steht schert keinen
    > Menschen etwas. Aber so sind die Deutschen halt ..
    > jammern, ein Aspirin nehmen und zur Arbeit gehen.
    >
    > Den Entscheidern kanns egal sein .. schließlich
    > beschwert sich ja keiner.
    >
    > Also, bei wem klopft man an die Tür?


  11. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: esspunkt 02.06.06 - 19:48

    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welche Vertreter aus der Politik müssen wir
    > anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?

    Das kannst Du knicken, das interessiert "die" doch so und so nicht. Aber es gibt ja noch den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes und einige weitere nette Artikel. Zum anderen gilt auch hier, gemeinsam geht vieles besser. ;-)


  12. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: Amin 02.06.06 - 19:52

    Irgendwo im Internet habe ich mal eine Liste mit den E-Mails aller Bundestagsabgeordneten gefunden. Ich finde sie aber jetzt nicht mehr.

    Falls jemand sie findet, kann er noch mal bescheid geben.
    Dann kann evt. eine Massen-Email an unsere "Vertreter" abschicken.


    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer ist der Entscheider ?
    >
    > Welche Vertreter aus der Politik müssen wir
    > anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?
    >
    > Hier jammern bringt nichts !
    >


  13. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: :-( 02.06.06 - 20:09

    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer ist der Entscheider ?
    >
    > Welche Vertreter aus der Politik müssen wir
    > anschreiben, um das Problem zu kommunizieren ?
    >
    > Hier jammern bringt nichts !
    >


    Für meinen Teil hab ich die Konsequenz gezogen und alles was mit Fernsehgebühren zu tun hat, abgemeldet. Das tut am meisten weh.

    Radio und Tegeszeitung genügt, um sich zu informieren. Einen Film kann ich mir ja einmal im Monat im Kino anschauen, ansonsten leih ich mir DVDs aus.

  14. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: kakaman 02.06.06 - 20:19


    > Radio und Tegeszeitung genügt, um sich zu
    > informieren. Einen Film kann ich mir ja einmal im
    > Monat im Kino anschauen, ansonsten leih ich mir
    > DVDs aus.

    ?? Tageszeitung ist ok...aber fürs DVD gicken brauchste einen Fernseher--für einen fernseher muss man GEz zahlen....hat nämlich nen receiver eingebaut...nen Monitor annen Pc + DvD is natürlich auch wieder "legal"

    Radio kostet auch..;P

    Kann mich einen der Vorredner nur anschliessen, bezahl schliesslich für netzanschluss+flat genug...da is die tagesschau, die im netz anzuschauen is, maßlos überteuert, wenn ich nu auch noch Gez für meinen Inetz rechner zahlen muss...Na danke...
    Leben 4free

  15. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: Anonymous 02.06.06 - 22:20

    1EP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ????? schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider scherrt das doch keinen Politiker
    > was!
    > Die sind doch alle damit beschäftigt
    > sich
    > gegenseitig die Gehälter zu erhöhen um
    > Ihren
    > eigenen Arsch in den Wohlstand zu
    > treten.
    > Auch nur Gejammere. Was hier steht schert keinen
    > Menschen etwas. Aber so sind die Deutschen halt ..
    > jammern, ein Aspirin nehmen und zur Arbeit gehen.
    >
    > Den Entscheidern kanns egal sein .. schließlich
    > beschwert sich ja keiner.
    >
    > Also, bei wem klopft man an die Tür?


    OK, also das hier wäre ein sinnvoller Schritt:

    Du schreibst eine Petition unter http://www.bundestag.de/ausschuesse/a02/onlinepet/server.html
    und teilst die Adresse der Online-Petition hier mit, damit alle mitzeichnen können.

    Am Ende bekommt das automatisch der Petitionsausschuss, der sich dann erstmal damit beschäftigt...

  16. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: Alfred J. 03.06.06 - 09:31

    Ich habe die Konsequenz auch schon länger gezogen:
    Ebenfalls alle Geräte abgemeldet! Keine TV-Karte und auch kein Fernsehgerät. Ich habe lediglich ein Abo bei Amazon.de für DVDs und eine reiche Sammlung von Freunden. Und wenn die mir wegen einem Internetrechner an den Kragen wollen, dann werde ich einen Anwalt einschalten und denen zeigen, dass es nicht sein kann, ein Angebot ohne Zugangsbeschränkungen online zu stellen und dann zu sagen, dass jeder dafür zahlen muss.
    Im Gegenschlag müsste es ja so sein, dass ich ebenfalls ein Angebot online stelle und dann von jedem Deutschen eine Gebühr einfordere, der die Möglichkeit besitzt, meine Seite aufzurufen ...

  17. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: mavo 03.06.06 - 10:31

    Alfred J. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe die Konsequenz auch schon länger
    > gezogen:
    > Ebenfalls alle Geräte abgemeldet! Keine TV-Karte
    > und auch kein Fernsehgerät. Ich habe lediglich ein
    > Abo bei Amazon.de für DVDs und eine reiche
    > Sammlung von Freunden. Und wenn die mir wegen
    > einem Internetrechner an den Kragen wollen, dann
    > werde ich einen Anwalt einschalten und denen
    > zeigen, dass es nicht sein kann, ein Angebot ohne
    > Zugangsbeschränkungen online zu stellen und dann
    > zu sagen, dass jeder dafür zahlen muss.
    > Im Gegenschlag müsste es ja so sein, dass ich
    > ebenfalls ein Angebot online stelle und dann von
    > jedem Deutschen eine Gebühr einfordere, der die
    > Möglichkeit besitzt, meine Seite aufzurufen ...

    Hi,

    ich bin Student und one Interent geht gar nix mehr heutzutage. Selbst Hausaufgaben muss mal online abgeben. Da ich derzeit weder Radio noch Fernsehen habe, weil ich mir mit meienr Wohnung schlicht keine GEZ mehr leisten kann und will, muss ich wohl später um Studiren zu können / ins INtenet zu gehen trotzdem zahlen!? An uns denk oder will keiner denken!

    mfg mavo

    Und jetzt zu deinem Post:
    Der Unterschied ist nur, dass die GEZ das darf und du nicht die Rechtslage dazu hast. Manch einer mit dem ich über das Thema geredet habe, vergelicht die GEZ mit der "größten Mafia in ganz Europa", andere mit der "Stasi". Ich will diese Meinunge mal ganz unkommentiert hier im Raum stehen lassen und nicht bewerten, aber es Zeit, dass der Ummut sehr groß ist und die breite Bevölkerung langsam die Schnatze voll hat, für nicht in Anspruch genommene Leistugen per Gesetz verdonnert zu werden! Schließlich kann man keinen Fernseher ohne die Öffentlich Rechtlcihe kaufen, kann keine PS2, XBox360 ohen Fernseher spielen, /DVD anschauen (bedingt?!)usw...

    Wenn es so eine Initative geben GEZ geben würde wäre ich sofort dabei!





  18. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: GodsBoss 03.06.06 - 11:28

    > Also, bei wem klopft man an die Tür?
    Um was zu tun?
    Reden? Ich lach' mich tot.
    Verprügeln? Illegal.
    Sieh's ein! Demokratie ist ein hübsches Märchen, aber es funktioniert einfach nicht.

  19. Re: Wie dagegen vorgehen ?

    Autor: Checker 03.06.06 - 13:30

    mavo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alfred J. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe die Konsequenz auch schon
    > länger
    > gezogen:
    > Ebenfalls alle Geräte
    > abgemeldet! Keine TV-Karte
    > und auch kein
    > Fernsehgerät. Ich habe lediglich ein
    > Abo bei
    > Amazon.de für DVDs und eine reiche
    > Sammlung
    > von Freunden. Und wenn die mir wegen
    > einem
    > Internetrechner an den Kragen wollen, dann
    >
    > werde ich einen Anwalt einschalten und denen
    >
    > zeigen, dass es nicht sein kann, ein Angebot
    > ohne
    > Zugangsbeschränkungen online zu stellen
    > und dann
    > zu sagen, dass jeder dafür zahlen
    > muss.
    > Im Gegenschlag müsste es ja so sein,
    > dass ich
    > ebenfalls ein Angebot online stelle
    > und dann von
    > jedem Deutschen eine Gebühr
    > einfordere, der die
    > Möglichkeit besitzt,
    > meine Seite aufzurufen ...
    >
    > Hi,
    >
    > ich bin Student und one Interent geht gar nix mehr
    > heutzutage. Selbst Hausaufgaben muss mal online
    > abgeben. Da ich derzeit weder Radio noch Fernsehen
    > habe, weil ich mir mit meienr Wohnung schlicht
    > keine GEZ mehr leisten kann und will, muss ich
    > wohl später um Studiren zu können / ins INtenet zu
    > gehen trotzdem zahlen!? An uns denk oder will
    > keiner denken!
    >
    > mfg mavo
    >
    > Und jetzt zu deinem Post:
    > Der Unterschied ist nur, dass die GEZ das darf und
    > du nicht die Rechtslage dazu hast. Manch einer mit
    > dem ich über das Thema geredet habe, vergelicht
    > die GEZ mit der "größten Mafia in ganz Europa",
    > andere mit der "Stasi". Ich will diese Meinunge
    > mal ganz unkommentiert hier im Raum stehen lassen
    > und nicht bewerten, aber es Zeit, dass der Ummut
    > sehr groß ist und die breite Bevölkerung langsam
    > die Schnatze voll hat, für nicht in Anspruch
    > genommene Leistugen per Gesetz verdonnert zu
    > werden! Schließlich kann man keinen Fernseher ohne
    > die Öffentlich Rechtlcihe kaufen, kann keine PS2,
    > XBox360 ohen Fernseher spielen, /DVD anschauen
    > (bedingt?!)usw...
    >
    > Wenn es so eine Initative geben GEZ geben würde
    > wäre ich sofort dabei!
    >
    >
    www.vrgz.org

  20. Re: Rechtschreiben 6 - Troll war hier *FG*

    Autor: Trollmaleben 03.06.06 - 15:59


    > mavo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > ich bin Student und one Interent geht gar nix mehr
    > heutzutage. Selbst Hausaufgaben muss mal online
    > abgeben. Da ich derzeit weder Radio noch Fernsehen
    > habe, weil ich mir mit meienr Wohnung schlicht
    > keine GEZ mehr leisten kann und will, muss ich
    > wohl später um Studiren zu können / ins INtenet zu
    > gehen trotzdem zahlen!? An uns denk oder will
    > keiner denken!
    >
    > mfg mavo

    Mit der Rechtschreibung würde ich nicht studieren ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  3. über Hays AG, Augsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 7,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen