1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Destiny 2 im Test: Dominus und die…

PC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PC

    Autor: ArcherV 09.09.17 - 21:19

    >Golem
    >----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    > Destiny 2 ist für Xbox One und Playstation 4 erhältlich, die günstigste Version kostet
    > knapp 60 Euro. Auf der PS4 Pro unterstützt das Programm 4K-Auflösungen, aber es > >verwendet die gleiche Bildrate von 30 fps wie die Standardkonsole.

    Kommt auch eine PC Version?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.17 21:22 durch ArcherV.

  2. Re: PC

    Autor: Itchy 09.09.17 - 21:52

    Ja, steht auch im Text:

    > Und am 24. Oktober 2017 erscheint eine von Vicarious Visions zusammen mit Bungie
    > produzierte Umsetzung für Windows-PC. Dann können Spieler erstmals ganz offiziell mit
    > Maus und Tastatur in der Welt von Destiny antreten. In der Beta Ende August 2017 hat
    > die PC-Version einen gelungenen Eindruck gemacht.

  3. Re: PC

    Autor: ArcherV 09.09.17 - 22:57

    Itchy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, steht auch im Text:
    >
    > > Und am 24. Oktober 2017 erscheint eine von Vicarious Visions zusammen mit
    > Bungie
    > > produzierte Umsetzung für Windows-PC. Dann können Spieler erstmals ganz
    > offiziell mit
    > > Maus und Tastatur in der Welt von Destiny antreten. In der Beta Ende
    > August 2017 hat
    > > die PC-Version einen gelungenen Eindruck gemacht.

    +1 hab ich ganz übersehen.

  4. Re: PC

    Autor: nille02 10.09.17 - 08:05

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 hab ich ganz übersehen.

    Läuft aber über Blizzards Battlenet.

  5. Re: PC

    Autor: ArcherV 10.09.17 - 10:06

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Läuft aber über Blizzards Battlenet.


    Naja, auch wenn es mir nicht passt, einen Account habe ich da eh. Ich bin da durchaus bereit über den Tellerrand zu schauen wenn das Spiel gut sein sollte.

  6. Re: PC

    Autor: drunkenmaster 11.09.17 - 09:47

    Mich hat die Demo auf der Gamescom und die PC Beta auf jeden Fall überzeugt. Ich hol mir die PC Version.

    Läuft sogar auf meiner ollen GTX660Ti auf mittleren Einstellungen in 1080p.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  3. Consors Finanz BNP Paribas, München
  4. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM