1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gratis-WLAN: EU-Parlament…

Warum nicht Freifunk?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht Freifunk?

    Autor: karlo92 12.09.17 - 22:48

    Warum nutzt man wegen der Abmahngeschichte nicht das Freifunk System?
    Die haben das ja elegant gelöst...

  2. Re: Warum nicht Freifunk?

    Autor: qwertü 12.09.17 - 23:04

    Weil Freifunk in der Hinsicht ein Workaround für einen Gesetzgebungs-Missstand in Deutschland ist und im EU-Parlament die Mehrheiten auch nicht viel anders sind als im Bundestag :P

    Außerdem wo kämen wir denn da hin wenn jeder einfach so überall und kostenlos ins Internet gehen könnte!?!?!?!??!11

  3. Re: Warum nicht Freifunk?

    Autor: HeroFeat 13.09.17 - 00:47

    qwertü schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Freifunk in der Hinsicht ein Workaround für einen
    > Gesetzgebungs-Missstand in Deutschland ist

    Das stimmt so eigentlich nicht. Freifunk verfolgt eigentlich das Ziel ein eigenes Mesh Netz aufzubauen. Dieses ist nicht so anfällig dafür, falls mal eine Verbindung ausfällt. Klar im Endeffekt ist für den normalen Nutzer hauptsächlich das freie WLAN mit Internet interessant, aber eigentlich sollen so weitläufige lokale Netze aufgebaut werden.

  4. Re: Warum nicht Freifunk?

    Autor: DerCaveman 13.09.17 - 09:30

    Ich denke mal den Institutionen fehlt bei Freifunk die Registrierung (Rückverfolgbarkeit)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  3. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020