Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy S8 und Note 8: Bixby-Button lässt…

Wenn man sich die Tests so anschaut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man sich die Tests so anschaut

    Autor: Crossfire579 18.09.17 - 17:40

    Bietet bixby auch keine wirklichen Vorteile ggü. dem Marktführer Google Assistant...
    Alles unnötiger Ballast.

  2. Re: Wenn man sich die Tests so anschaut

    Autor: kayozz 18.09.17 - 17:49

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bietet bixby auch keine wirklichen Vorteile ggü. dem Marktführer Google
    > Assistant...
    > Alles unnötiger Ballast.

    Schon, aber Samsung versucht mit aller Gewalt einen eigenen Sprachassistenten zu etablieren. Was dahinter steckt ist klar: Wer bixby nach einem Taxi fragt, bekommt auch den passenden Eintrag bei dem Samsung mitverdient. Ähnlich wie MS / Apple und Google. Marktanteile = Umsatz.

    Kann sich jemand noch an die Zeit erinnern, bei denen die Betreiber die Herstellergeräte so gebrandet haben, dass man zwangläufig aus versehen auf die Internet Taste kommen musste.

    Bei meinem S35 war es die Kamera-Taste, die den Browser aufgerufen hat. Ein Freund hatte ein Sony Erricson, bei dem die Browser-Taste selbst bei gesperrtem Display noch funktionierte.

    Einziger Ausweg: Internet Profile löschen, dann funktionierte zwar kein MMS mehr, aber das hat eh keiner genutzt.

  3. Re: Zeiten massiven Herstellerbrandings

    Autor: Brotbüchse aus Blech 18.09.17 - 18:26

    Also ich hatte ein S35i und das hatte mit Sicherheit keine Kamera ... aber eine der Tasten war mit 'Internet' so vorbelegt, daß man das nicht herausoperieren konnte und immer mal wieder aus versehen dran gekommen ist. Grrrr!!!

  4. Re: Zeiten massiven Herstellerbrandings

    Autor: sofries 18.09.17 - 20:47

    Samsung hatte das damals auch. Nokia war wenigstens fair und hat bei den Smartphones die Internettaste ganz unten (meist auf der 0) aufgebracht und das auch nur nach ausreichend langem drücken, Sodass man nicht aus versehen drauf kam.

    Ich bin aber Apple so dankbar, dass sie nicht diese blöden Branding Start Logos, bloatwareapps, hässlichen gehäusebeschriftungen usw zugelassen haben.

  5. Re: Zeiten massiven Herstellerbrandings

    Autor: ibsi 18.09.17 - 20:52

    Da half es damals den APN für WAP zu verändern. Dann öffnete sich zwar der "browser", aber durch den falschen APN kam natürlich keine Verbindung zu stande.

  6. Re: Wenn man sich die Tests so anschaut

    Autor: Thobar 18.09.17 - 21:49

    Erst das S65 hatte eine Kamera.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45