Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PixelNN: Mit Machine Learning…

Ist keine Rekonstruktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist keine Rekonstruktion

    Autor: BangerzZ 25.09.17 - 12:07

    Das CNN kann keine nicht vorhandenen Informationen wiederherstellen. Es kann lediglich aus gelernten Informationen ein plausibles Ergebnis erstellen.

    Man kann jetzt nicht wie in CSI Miami den "Enhance"-Knopf drücken und bekommt ein gestochen scharfes Bild des Täters. Das erzeugte Bild wäre eine künstlerische Interpretation des Täters.

  2. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: AllDayPiano 25.09.17 - 12:17

    Wobei das eventuell sogar in gewissem Maße gehen könnte, wenn es sich um Bewegtbilder handelt, und das NN dann aus vielen Einzelbildern die nötigen Teilinformationen zu einem kompletten Bild verrechnet.

    Aber ansonsten hast Du recht. Der Algorithmus erzeugt ein plausibles Ergebnis, kein richtiges.

    Wenn ich mir die Bilder so ansehe, dann könnten das höchstens Geschwister sein.

    Ich finde, das birgt sogar eine enorme Gefahr. Innenminister stehen ja total auf so ein Zeug. Nur hat das errechnete Bild - anders, als es aussieht - keinerlei Nutzen, bringt aber unbeteiligte in Gefahr.

  3. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: trapperjohn 25.09.17 - 12:45

    Dürfte eine ähnliche Aussagekraft wie ein Phantombild haben ...

  4. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: mxtra 25.09.17 - 13:37

    Wenn du jetzt nochmal nachlesen würdest, was eine "Rekonstruktion" ist, würdest du merken, dass es sich hierbei sehr wohl um eine solche handelt.

  5. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: BangerzZ 25.09.17 - 13:44

    Nach meinem Verständnis stützt sich eine Rekonstruktion immer auf weitere Informationen über ein Objekt. Im Falle einer Statur z.B. auf Gemälde oder Erzählungen.

    Hier werden aber Informationen über ähnliche Objekte genutzt, um eine Abbildung zu erstellen.

    Im Beispiel wäre das so, als würde ich eine Statur mit Informationen über alle Staturen der gleichen Epoche wiederherstellen wollen. Ich bekomme dabei zwar ein Ergebnis was der Epoche entspricht, kann aber nicht die originale Statur wiederherstellen.

  6. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: Cok3.Zer0 25.09.17 - 13:46

    ist sie überhaupt wohlgestellt?

  7. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: schap23 25.09.17 - 17:47

    Im Prinzip macht das Neuronale Netzwerk genau das, was das menschliche Gehirn auch macht. Das Auge nimmt wesentlich weniger wahr, als wir gemeinhin annehmen. Das Gehirn ergänzt das Bild dann mit passender Information, die bereits gespeichert ist. Deshalb fällt es auch nicht auf, daß nur ein kleiner Ausschnitt unseres Gesichtsfelds wirklich scharf abbildet.

  8. Re: Ist keine Rekonstruktion

    Autor: Steffo 25.09.17 - 21:20

    Du hast soweit recht und das habe ich mir auch gedacht, aber welche Überschrift hättest du gewählt, die nicht sperrig klingt? Versetz dich mal in einen Journalisten hinein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51