1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elephants Dream: Open-Source-Film…

hab ihn über usenet gezogen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hab ihn über usenet gezogen

    Autor: asdfasdf 07.06.06 - 12:02

    oder viele über P2P
    soviel zum Thema 500000

    Die Story des Films ist stupid aber die Grafik ist sehr nett. 400Mb für 10 Min is aber schlichter Wahnsinn.

  2. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: chojin 07.06.06 - 12:11

    asdfasdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Story des Films ist stupid aber die Grafik ist
    > sehr nett. 400Mb für 10 Min is aber schlichter
    > Wahnsinn.

    Find ich ok. 4 GByte für 100 Minuten (DVD) gehen ja auch klar, bei deutlich geringerer Auflösung. Ist mir lieber als solche 50-MByte-Filme, wo man vor lauter Artefakten den Inhalt nicht mehr erkennt.

  3. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: kalleu 07.06.06 - 12:19

    asdfasdf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder viele über P2P
    > soviel zum Thema 500000
    >
    > Die Story des Films ist stupid aber die Grafik ist
    > sehr nett. 400Mb für 10 Min is aber schlichter
    > Wahnsinn.

    Ist doch völlig egal, wie groß das ist. Selbst wenns 4 GB wären... Flat kostet 5 Euro und ab gehts.

  4. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: fluztzi 07.06.06 - 12:28

    400 MB ? ich hab mir die 815 MB High Definition version via Bit-torrent gezogen, das Teil hatte dann aber leider so eine Hohe auflösung das es selbst auf meinem auf 4000+ übertakteten AMD nicht mehr ruckelfrei lief.
    Hab mirs dann doch nochmal in ner niedrigeren Auflösung ziehen müssen um es anschauen zu können.

    Auf jeden Fall ist der Film ganz nett gemacht, da steckt ne menge Arbeit un vermutlich mehrere 1000 Stunden Rechenzeit dahinter um den Film zu rendern.

  5. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: TrangOul 07.06.06 - 13:00

    Dann ist allerdings irgendwas bei deinem Rechner fehlkonfiguriert.
    Ich schau mir hier gerade den Film in 1920x1200 auf nem Notebook (Dell Inspiron 8500 @ 1,5GHz) völlig ruckelfrei an.
    Der Proz. taktet dabei nicht mal auf die vollen 1,5GHz sondern pendelt sich bei 1,2 GHz ein.
    Mit MPlayer unter Linux als Videooutput XVidix ..
    Optisch gibt der Film schon irre viel her. RESPEKT!!

    Grüße,
    Trang

  6. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: g-nom-ee 07.06.06 - 13:22

    fluztzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 400 MB ? ich hab mir die 815 MB High Definition
    > version via Bit-torrent gezogen, das Teil hatte
    > dann aber leider so eine Hohe auflösung das es
    > selbst auf meinem auf 4000+ übertakteten AMD
    > nicht mehr ruckelfrei lief.
    > Hab mirs dann doch nochmal in ner niedrigeren
    > Auflösung ziehen müssen um es anschauen zu
    > können.
    >
    > Auf jeden Fall ist der Film ganz nett gemacht, da
    > steckt ne menge Arbeit un vermutlich mehrere 1000
    > Stunden Rechenzeit dahinter um den Film zu
    > rendern.

    was sehr oft hilft, ist die Priorität des Player höher zu setzen ;-) Funktionierte bei mir jedenfalls

  7. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: bashi 07.06.06 - 14:45

    TrangOul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann ist allerdings irgendwas bei deinem Rechner
    > fehlkonfiguriert.
    > Ich schau mir hier gerade den Film in 1920x1200
    > auf nem Notebook (Dell Inspiron 8500 @ 1,5GHz)
    > völlig ruckelfrei an.
    > Der Proz. taktet dabei nicht mal auf die vollen
    > 1,5GHz sondern pendelt sich bei 1,2 GHz ein.
    > Mit MPlayer unter Linux als Videooutput XVidix ..

    Ist mir auch schon aufgefallen, die WMV-Videos in HD, welche man bei Microsoft ziehen kann, sollen unter Windows auch mindestens einen 3GHz Prozessor benötigen... Auf meinem Linux-Laptop (Ubuntu) laufen die Filme bei 1,5GHz ruckelfrei...

    @fluztzi: Hast du deinen "4000+ übertakteten AMD" unter Windows laufen?

  8. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: Leggo 07.06.06 - 17:31

    Da ist aber irgendwas kaputt denn es geht sogar auf meinem Athlon XP 1100 mit keinem Ruckler sofern ich dabei nix starte oder lade. Mit VLC gehts allerdings besser als mit mplayer was mir in letzter Zeit haeufiger auffaellt.

  9. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: adba 07.06.06 - 19:50

    bashi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TrangOul schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann ist allerdings irgendwas bei deinem
    > Rechner
    > fehlkonfiguriert.
    > Ich schau mir
    > hier gerade den Film in 1920x1200
    > auf nem
    > Notebook (Dell Inspiron 8500 @ 1,5GHz)
    > völlig
    > ruckelfrei an.
    > Der Proz. taktet dabei nicht
    > mal auf die vollen
    > 1,5GHz sondern pendelt
    > sich bei 1,2 GHz ein.
    > Mit MPlayer unter Linux
    > als Videooutput XVidix ..
    >
    > Ist mir auch schon aufgefallen, die WMV-Videos in
    > HD, welche man bei Microsoft ziehen kann, sollen
    > unter Windows auch mindestens einen 3GHz Prozessor
    > benötigen... Auf meinem Linux-Laptop (Ubuntu)
    > laufen die Filme bei 1,5GHz ruckelfrei...
    >
    > @fluztzi: Hast du deinen "4000+ übertakteten AMD"
    > unter Windows laufen?


    Läuft auf meinem 3700+ problemlos und das mit 1902*1200 pixeln...
    aber es kommt halt noch ein bicchen auf die grafikkarte an...

  10. Re: hab ihn über usenet gezogen

    Autor: MyChaOS 07.06.06 - 23:57

    Bei mir gehts unter Windows in voller HD also die 1920x1200 ruckelfrei aufm Laptop @1.8 GHZ (Pentium-M750)

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bashi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > TrangOul schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dann ist allerdings
    > irgendwas bei deinem
    > Rechner
    >
    > fehlkonfiguriert.
    > Ich schau mir
    > hier
    > gerade den Film in 1920x1200
    > auf nem
    >
    > Notebook (Dell Inspiron 8500 @ 1,5GHz)
    >
    > völlig
    > ruckelfrei an.
    > Der Proz. taktet
    > dabei nicht
    > mal auf die vollen
    > 1,5GHz
    > sondern pendelt
    > sich bei 1,2 GHz ein.
    >
    > Mit MPlayer unter Linux
    > als Videooutput
    > XVidix ..
    >
    > Ist mir auch schon
    > aufgefallen, die WMV-Videos in
    > HD, welche man
    > bei Microsoft ziehen kann, sollen
    > unter
    > Windows auch mindestens einen 3GHz Prozessor
    >
    > benötigen... Auf meinem Linux-Laptop (Ubuntu)
    >
    > laufen die Filme bei 1,5GHz ruckelfrei...
    >
    > @fluztzi: Hast du deinen "4000+ übertakteten
    > AMD"
    > unter Windows laufen?
    >
    > Läuft auf meinem 3700+ problemlos und das mit
    > 1902*1200 pixeln...
    > aber es kommt halt noch ein bicchen auf die
    > grafikkarte an...
    >


  11. Jetzt läufts

    Autor: fluztzi 08.06.06 - 00:22

    Jetzt läuft es prima, mit dem VLC Player läuft es Vorbildhaft flüssig, keine Ahnung warum sich der mplayer under der Xine/Kaffeine daran die Zähne ausgebissen haben.

  12. Re: Jetzt läufts

    Autor: Codec 08.06.06 - 08:13

    Liegt nur am Codec, sobald du VLC installierst packt er dir die codecs rauf und gut is!

  13. Re: Jetzt läufts

    Autor: frowinger 08.06.06 - 20:41

    Falsch. VLC hat integrierte Codecs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Noblechairs Hero Limited Gaming-Stuhl für 299€, Intel Core i9-9900K 3,6 GHz für...
  2. 99,90€ statt 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 2 Monate kostenlos, danach 9,99€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (Gaming-PCs & Notebooks, Gaming-Zubehör, Virtual Reality, Spielkonsolen und vieles mehr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen