1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elephants Dream: Open-Source-Film…

OpenSourceFilm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenSourceFilm

    Autor: Salomo 08.06.06 - 08:56

    Tja wat soll ich sagen, die bisherigen Komments sind nicht gerade hilfreich ;)

    Ich denke in dem Film wird der größte aufwand sowieso bei den Designer hängen geblieben sein, es wurde ja nicht nur mit Blender gearbeitet sondern auch vor ort in einer Werkstatt die Gesichter modeliert.

    Es wurden nette Ansätze gezeigt, guter Stoff für einen Kurzfilm und da ich die 800mb HD version gezogen hab war die Qualität einfach nur klasse. Blender eben.

    Da ich mit Blender schon mal am werkeln war dann aber auf kostenpflichtige Programme umgestiegen bin (c4d) ist es mir bekannt was das fuer ein Aufwand ist. Besonders Texturen sind das A und O , da die alles rausreissen.

    Besonders nett fand ich die Idee, das der Boden anhand von "stelzenartigen kleinen Plattformen" aus dem endlosen Boden nach oben kommen.

    Da auch die Musik selbstständig komponiert war und ich die 1a passend fand, darf hier das Lob nicht fehlen.
    Gute Dreharbeiten, und 1a Designer auch die 3d arbeiter haben tolle arbeit geleistet.

    und das Opensource ^^ Mal schaun wer da jetzt was dran haengt.
    Ich wuerd mich auf jedenfall freuen, wenn die Blenderfiles und bearbeitungsfiles zum Download angeboten werden koennten.

    Das gäbe wirklich auch fuer die leute die event. auf dem Film aufbauen wollen eine perfekte möglichkeit die Figuren zu benutzen, sie weiter zu verarbeiten.
    Wer weiss, vielleicht gibts von den Personen am Schluss 20 Versionen fuer jede Alterstufe und eine neue Welt waere geschaffen im Fluss der Zeit *muahaah*

    ***Ich freu mich auf den kommentar der rechtschreibfanatiker ;)

  2. Re: OpenSourceFilm

    Autor: Fanatiker 08.06.06 - 09:03

    Salomo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ***Ich freu mich auf den kommentar der
    > rechtschreibfanatiker ;)


    So schlimm ist es gar nicht.

  3. Re: OpenSourceFilm

    Autor: trust 08.06.06 - 09:33

    Salomo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Besonders nett fand ich die Idee, das der Boden
    > anhand von "stelzenartigen kleinen Plattformen"
    > aus dem endlosen Boden nach oben kommen.

    Ja, das fand ich auch ganz gut allerdings kommt mir das schon bekannt vor und der Rest hat mir garnicht gefallen. Rein Technisch ist er auch schlecht. Nur weil er eine hohe Auflösung hat, sind die Animationen trotzdem nicht besser. Wenn das jetzt ein Freizeitprojekt war und es den Leuten Spaß gemacht hat ok aber wenn es darstellen sollte, was man alles mit freier Software erreichen kann, war das nichts. An vielen Scenen ist es mir so vorgekommen als wären die verzogenen Hälse und zu langen Körper ein notwendiges Übel, um zu vertuschen, dass die Animationen so nicht stimmen. Das bitterste war der Anfang, als der Jüngere auf dem Boden lag, aufstehen wollte und mit den Füßen ohne Anstrengung und Reibung zu verursachen auf dem Boden rumgerutscht ist (das ist doch peinlich).

  4. Re: OpenSourceFilm

    Autor: salomo 08.06.06 - 10:15

    trust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Salomo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Besonders nett fand ich die Idee, das der
    > Boden
    > anhand von "stelzenartigen kleinen
    > Plattformen"
    > aus dem endlosen Boden nach oben
    > kommen.
    >
    > Ja, das fand ich auch ganz gut allerdings kommt
    > mir das schon bekannt vor und der Rest hat mir
    > garnicht gefallen. Rein Technisch ist er auch
    > schlecht. Nur weil er eine hohe Auflösung hat,
    > sind die Animationen trotzdem nicht besser. Wenn
    > das jetzt ein Freizeitprojekt war und es den
    > Leuten Spaß gemacht hat ok aber wenn es darstellen
    > sollte, was man alles mit freier Software
    > erreichen kann, war das nichts. An vielen Scenen
    > ist es mir so vorgekommen als wären die verzogenen
    > Hälse und zu langen Körper ein notwendiges Übel,
    > um zu vertuschen, dass die Animationen so nicht
    > stimmen. Das bitterste war der Anfang, als der
    > Jüngere auf dem Boden lag, aufstehen wollte und
    > mit den Füßen ohne Anstrengung und Reibung zu
    > verursachen auf dem Boden rumgerutscht ist (das
    > ist doch peinlich).

    Darf ich fragen woher du das schon kennst? das wuerd mich jetzt interessieren ;)
    ja die aufloesung machts nicht besser.
    Da wie ja schon erwaehnt auch die Körper vorher anhand von modellen modeliert worden sind haetten sie etwas "echter" wirken koenne, wobei es dem filmchen den eigenen flair gibt.
    Also lichteffekte usw. koennten in anderen programmen besser simuliert werden. allerdings ist der film ja offensichtlich so aufgebaut, das er vor augen halten soll, das das eine reine computeranimation ist.

  5. Re: OpenSourceFilm

    Autor: trust 09.06.06 - 10:09

    Ja ich kanns nicht sagen aber ich habe so etwas mit den Stelzen schon mal gesehen und etwas ähnliches mit Plattformen die für jeden Fuß und Schritt plötzlich auftauchen und dann gleich wieder verschwinden oder wegbrechen ist auch nicht neu. Ich will das damit nicht schlecht reden, es sieht cool aus und auch das mit den um 180° gedrehten bodenplatten, die sich, wärend die Figuren Laufen was sie können, nicht um die Schwerkraft kümmern ist nett an zu sehen. Auch der "Aufzug" der geworfen wird und sich auflöst, wärend die Insassen cool bleiben hat was. Nur wie der Film hier präsentiert wird als wunderbare Animation usw... ne das geht nicht. Bei dem Film ist das Konzept besser als die Umsetzung, leider ist es in vielen Filmen mit echten Darstellern andersrum.

  6. Re: OpenSourceFilm

    Autor: American 28.06.06 - 23:04

    salomo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > trust schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Salomo schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Besonders nett fand ich die
    > Idee, das der
    > Boden
    > anhand von
    > "stelzenartigen kleinen
    > Plattformen"
    > aus
    > dem endlosen Boden nach oben
    > kommen.
    >
    > Ja, das fand ich auch ganz gut allerdings
    > kommt
    > mir das schon bekannt vor und der Rest
    > hat mir
    > garnicht gefallen. Rein Technisch ist
    > er auch
    > schlecht. Nur weil er eine hohe
    > Auflösung hat,
    > sind die Animationen trotzdem
    > nicht besser. Wenn
    > das jetzt ein
    > Freizeitprojekt war und es den
    > Leuten Spaß
    > gemacht hat ok aber wenn es darstellen
    >
    > sollte, was man alles mit freier Software
    >
    > erreichen kann, war das nichts. An vielen
    > Scenen
    > ist es mir so vorgekommen als wären
    > die verzogenen
    > Hälse und zu langen Körper ein
    > notwendiges Übel,
    > um zu vertuschen, dass die
    > Animationen so nicht
    > stimmen. Das bitterste
    > war der Anfang, als der
    > Jüngere auf dem Boden
    > lag, aufstehen wollte und
    > mit den Füßen ohne
    > Anstrengung und Reibung zu
    > verursachen auf
    > dem Boden rumgerutscht ist (das
    > ist doch
    > peinlich).
    >
    > Darf ich fragen woher du das schon kennst? das
    > wuerd mich jetzt interessieren ;)
    > ja die aufloesung machts nicht besser.
    > Da wie ja schon erwaehnt auch die Körper vorher
    > anhand von modellen modeliert worden sind haetten
    > sie etwas "echter" wirken koenne, wobei es dem
    > filmchen den eigenen flair gibt.
    > Also lichteffekte usw. koennten in anderen
    > programmen besser simuliert werden. allerdings ist
    > der film ja offensichtlich so aufgebaut, das er
    > vor augen halten soll, das das eine reine
    > computeranimation ist.
    >


    hmmmmm schon komisch das sachen die mit freesoft hergestellt wurden zerissen werden :( ich würde mal sagen bis jemand mit einer anderen (oder gleichen) freeware kein besseren film abgibt ist ED einfach super....manche teure soft schafft das nicht einfach so besser und es ist ein gutes beispiel was man aus einer freien soft rausholen kann

  7. Re: OpenSourceFilm

    Autor: Aiju 14.11.06 - 20:33

    trust schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Salomo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Besonders nett fand ich die Idee, das der
    > Boden
    > anhand von "stelzenartigen kleinen
    > Plattformen"
    > aus dem endlosen Boden nach oben
    > kommen.
    >
    > Ja, das fand ich auch ganz gut allerdings kommt
    > mir das schon bekannt vor und der Rest hat mir
    > garnicht gefallen. Rein Technisch ist er auch
    > schlecht. Nur weil er eine hohe Auflösung hat,
    > sind die Animationen trotzdem nicht besser. Wenn
    > das jetzt ein Freizeitprojekt war und es den
    > Leuten Spaß gemacht hat ok aber wenn es darstellen
    > sollte, was man alles mit freier Software
    > erreichen kann, war das nichts. An vielen Scenen
    > ist es mir so vorgekommen als wären die verzogenen
    > Hälse und zu langen Körper ein notwendiges Übel,
    > um zu vertuschen, dass die Animationen so nicht
    > stimmen. Das bitterste war der Anfang, als der
    > Jüngere auf dem Boden lag, aufstehen wollte und
    > mit den Füßen ohne Anstrengung und Reibung zu
    > verursachen auf dem Boden rumgerutscht ist (das
    > ist doch peinlich).


    <°((((((((><

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)
  2. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Metzingen
  4. über Allgeier Experts Pro GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  3. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de