1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elon Musk: Eine Rakete, ein…

Finanzierung hat er doch gesagt?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finanzierung hat er doch gesagt?

    Autor: FeepingCreature 29.09.17 - 23:52

    Sie kannibalisieren ihren eigenen Markt. BFR wird alle Starts von F9 und FH übernehmen. Das macht auch Sinn, weil Wiederverwendung der 2. Stufe anders nicht zu lösen ist.

    Also ist der Plan, eine Reserve an F9-Hardware aufzubauen und dann die ganze Firma nach BFR umzuschwenken. Finanzierung erfolgt über wiederverwendbare F9-Starts. Was war daran unklar?

  2. Re: Finanzierung hat er doch gesagt?

    Autor: mambokurt 30.09.17 - 00:10

    Glaub unklar war wie das laufen soll. Die Rakete ist riesig, da muss man erstmal die Nutzlast zusammenbekommen (bzw das ist ja kein Problem, aber jemand muss das auch zahlen ;) )

  3. Re: Finanzierung hat er doch gesagt?

    Autor: FeepingCreature 30.09.17 - 00:45

    Man ist gewöhnt daran, dass große Raketen auch gleich große Startkosten bedeuten. Das trifft bei SpaceX nicht unbedingt zu, wenn sie die zweite Stufe landen können. Der Plan ist, Wartungskosten zu minimieren. Der eigentliche Treibstoff ist vernachlässigbar billig.

  4. Re: Finanzierung hat er doch gesagt?

    Autor: FreierLukas 30.09.17 - 10:09

    BFR wird auch 6 Tonnen Satelliten günstiger ins All bringen als Falcon 9. Die Leute verstehen einfach nicht was Full-Reusability bedeutet. Die Spritt-Kosten von 0.3% kann man vernachlässigen wenn man die Hardware nicht jedesmal neu bauen muss. Die obere Falcon 9 Stufe kostet auch ihre 15-30 Millionen. Man muss die Gesamtkapazität nicht jedesmal ausnutzen wobei ich mir sicher bin dass SpaceX schon was einfallen wird wie man mehr Kapazität ausnutzen kann.

    Man muss auch bedenken dass SpaceX immernoch Teil am freien Markt ist. Das heißt sie werden bei jedem Auftrag einfach den niedrigeren Preis anbieten und nicht sofort zum Spottpreis fliegen. Die Margen werden anfangs riesig sein! Das sind sie jetzt im internationalen Vergleich auch schon..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.17 10:15 durch FreierLukas.

  5. Re: Finanzierung hat er doch gesagt?

    Autor: Dino13 02.10.17 - 12:40

    FeepingCreature schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eigentliche Treibstoff ist vernachlässigbar billig.

    Inwiefern?

  6. Re: Finanzierung hat er doch gesagt?

    Autor: Wurzelgnom 02.10.17 - 13:33

    Billiger als ein Flug mit der Concorde, finde die Quelle aber nicht mehr...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Dessau-Roßlau
  3. SENSIS GmbH, Viersen
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...
  2. (u. a. 2in1 Convertible Bluetooth TV-Soundbar mit Subwoofer für 95,99€, Party-Soundsystem für...
  3. 39,99€
  4. (u. a. Neff Spülmaschine 60cm für 549€, Bosch Spülmaschine 60cm für 319€, Siemens...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme