1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Durchsuchungsbeschluss: Facebook soll…

Wer steckt hinter der Kritik?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer steckt hinter der Kritik?

    Autor: Muellersmann 01.10.17 - 16:05

    Die Trump Regierung will eigentlich nur wissen, ob der Protest von "normalen" Bürgern stammt oder ob hinter der Anti-Trump-Kampagne gar eine Clinton-nahe Stiftung steckt.

    Irgendwie ist das nachvollziebar, denn viele "neutrale" Kritiker stecken irgendwo im Clinton-Netzwerk mit drin. Wenn irgendwo eine Demo in Germany stattfindet, dann will man auch wissen, wer die Organisatoren sind. Bei bestimmten Demos, die zB. Gegen-Trump sind, wird das meistens nicht erwähnt. Wenn es aber um Pro-AFD Demos geht, dann werden die Hinterleute geradezu gejagt.

  2. Re: Wer steckt hinter der Kritik?

    Autor: Elchinator 01.10.17 - 16:48

    [ ] Du hast den Artikel verstanden
    [X] Du bist aFd-Wähler

  3. Re: Wer steckt hinter der Kritik?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 01.10.17 - 20:57

    Muellersmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Trump Regierung will eigentlich nur wissen, ob der
    > Protest von "normalen" Bürgern stammt oder ob hinter
    > der Anti-Trump-Kampagne gar eine Clinton-nahe Stiftung
    > steckt.

    Oder die Kommunisten, die Illiuminaten, die Echsenmenschen aus der Hohlerde oder Außerirdische. Überschneidungen möglich.

    > Irgendwie ist das nachvollziebar, denn viele "neutrale"
    > Kritiker stecken irgendwo im Clinton-Netzwerk mit
    > drin.

    "Neutrale Kritiker" ist ein Widerspruch in sich. Wenn man kritisiert, bezieht man eine Position. Dass diese auch beinhalten kann, eher für Hillary Clinton zu sein (Und sei es nur deshalb, weil sie während des Wahlkampfes das kleinere Übel darstellte ...) ändert nichts daran, dass es legitim ist, gegen Trump zu sein - ganz unabhängig davon, wofür man stattdessen ist.

    > Wenn irgendwo eine Demo in Germany stattfindet,
    > dann will man auch wissen, wer die Organisatoren
    > sind.

    Im Deutschland sind Demonstrationen (an-) meldepflichtig, in den USA nicht. Wenn sich dort Demonstranten daneben benehmen, sind nicht die Organisatoren der Demo verantwortlich - es sei denn, sie hätten explizit zu Ausschreitungen aufgerufen. Das ist hier nicht der Fall.

    > Wenn es aber um Pro-AFD Demos geht, dann
    > werden die Hinterleute geradezu gejagt.

    Was sollen denn bitte "Pro-AFD Demos" sein? Das Einzige, was da stattfindet sind Kundgebungen, bei denen Redner mit schönster Regelmäßigkeit justiziable Äußerungen tätigen. Und dafür werden die Redner und - gemäß des deutschen Veranstaltungsrechts - auch die Veranstalter dieser Kundgebungen zur Rechenschaft gezogen, weil es deren Pflicht gewesen wäre, solche Reden zu beenden bzw. einschlägig bekannte Hetzer gar nicht erst als Redner zuzulassen.

    Und wenn es ums Jagen geht, meine ich mich zu erinnern, dass das eher ein Steckenpferd des Herrn Gauland ist ...

  4. Re: Wer steckt hinter der Kritik?

    Autor: Dino13 02.10.17 - 08:58

    Muellersmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Trump Regierung will eigentlich nur wissen, ob der Protest von
    > "normalen" Bürgern stammt oder ob hinter der Anti-Trump-Kampagne gar eine
    > Clinton-nahe Stiftung steckt.

    Und wozu werden alle Daten dieser Person benötigt?

    > Irgendwie ist das nachvollziebar, denn viele "neutrale" Kritiker stecken
    > irgendwo im Clinton-Netzwerk mit drin. Wenn irgendwo eine Demo in Germany
    > stattfindet, dann will man auch wissen, wer die Organisatoren sind. Bei
    > bestimmten Demos, die zB. Gegen-Trump sind, wird das meistens nicht
    > erwähnt. Wenn es aber um Pro-AFD Demos geht, dann werden die Hinterleute
    > geradezu gejagt.

    Hast du auch Beweise für deine Aussage?

  5. Re: Wer steckt hinter der Kritik?

    Autor: Lanski 02.10.17 - 09:04

    Ich will grad den anderen Kommentatoren hier gern nen Kaffee ausgeben ... oder was ihr sonst so trinken möchtet morgens.

    Wollte was schreiben ... alles durch euch schon abgedeckt, danke. :)

  6. Re: Wer steckt hinter der Kritik?

    Autor: Gamma Ray Burst 02.10.17 - 09:37

    Man kann auch beides ankreuzen...

    Außerdem ist der Typ nicht auf dem Laufenden, man sagt "paid by Soros" nicht "part of Clinton Network".

    Sieht man mal wie inkompetent diese AfD Lemminge sind... man muss ihnen regelmässig ihre eigene Propaganda erklären..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer - Robotic Process Automation (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. Abteilungsleitung IT (m/w/d)
    PVS Limburg-Lahn GmbH, Limburg an der Lahn
  3. IT Software Developer f/m/d
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)
  3. 21,49€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung-SSDs im Test: Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt
Samsung-SSDs im Test
Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt

Schon das erste Solid State Drive war ein Durchbruch - und das war erst der Anfang: Wir erklären, wie SSDs noch viel schneller werden konnten und haben Benchmarks aus einer Dekade.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chia Coin SSD-Hersteller warnt vor Kryptomining
  2. SSD 980 ausprobiert Samsungs SSD ohne Pro und ohne DRAM
  3. Enmotus Fuzedrive im Test Die smarte 2-in-1-SSD

Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert

Hochwasser in Deutschland: Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr
Hochwasser in Deutschland
Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr

Dank Peer-to-Peer und Smartphones sollte eine Kommunikation beim Blackout nach dem Hochwasser schnell hergestellt werden können. Leichter gesagt als getan.
Von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

  1. Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
    Globale Erwärmung XXL
    Wenn die Erde unbewohnbar wird

    In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?

  2. Elektromobilität: Großbritannien plant O-Lkw-Projekt
    Elektromobilität
    Großbritannien plant O-Lkw-Projekt

    Ab 2040 dürfen in Großbritannien keine Verbrenner-Lkw mehr verkauft werden. Die Regierung testet elektrische Alternativen.

  3. ZV-E10: Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber
    ZV-E10
    Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber

    Die Sony ZV-E10 ist eine neue Kamera mit Wechselobjektiven, umklappbarem Display und anderen Funktionen, die sie für Vlogger interessant macht.


  1. 12:00

  2. 11:49

  3. 11:39

  4. 11:29

  5. 11:15

  6. 10:59

  7. 10:14

  8. 09:59