1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun Flyer 2: Das Elektroflugzeug…

Die Gewichte passen nicht

  1. Beitrag
  1. Thema

Die Gewichte passen nicht

Autor: AndreasBalogh 06.10.17 - 22:07

Also, wenn man für den Reiseflug 75% der Leistung rechnet, also 80kW * 75% = 60kW, und dann den Energiebedarf für 3 Stunden Flugzeit bestimmt, kommt man auf 60kW * 3h = 180kWh. Das sind ca 2 Tesla Model S Batterien. Im Netz habe ich spezifische Gewichte für einen LiIo Akku zwischen 100-265 Wh/kg gefunden. Rechnen wir mal sportlich mit dem neuesten, was es gibt, also 265 Wh/kg, dann brauchen wir 180kWh / 265 Wh/kg, also 679 kg Akku. Laut Spezifikation auf der Webseite ca 200kg (440lbs) für Pilot und Passagier, und 20kg (45lbs) für den Motor.

Bei einem Gesamtgewicht von ca 902kg (1990lbs) bleiben noch 2kg für die Zelle!

Zum Vergleich, Pipistrel Alpha Elektro: empty weight (with batteries) 350 kg, Payload 200 kg, max take off weight (MTOW) 550 kg (1212 lb). Mit 50kW Motor, 75% Reise mit 37,5 kW, und 1,5 Stunden Flugzeit kommt man auf ca 210 kg Akkugewicht, und 150 kg für die Zelle. Das passt besser.

Irgendetwas stimmt da nicht. Vielleicht gibt's die 3 Stunden nur mit 55% Reiseleistung, und es fliegt zur Zeit nur 1 Stunde mit 75%. Eine Katana DA20 fliegt mit 75% Leistung ca 105 Knoten bei 19l/h, mit 55% aber nur 85 Knoten bei 14l/h, das macht also auch ca 20% an der Geschwindigkeit und im Verbrauch aus. Mit dem 77l Tank kann ich auch tatsächlich 3h (plus 30min Reserve) mit 75% und 105 Knoten fliegen.



4 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.17 22:27 durch AndreasBalogh.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Die Gewichte passen nicht

AndreasBalogh | 06.10.17 - 22:07
 

Re: Die Gewichte passen nicht

Poolk | 06.10.17 - 22:34
 

Re: Die Gewichte passen nicht

AndreasBalogh | 06.10.17 - 23:05
 

Re: Die Gewichte passen nicht

Sergeij2000 | 07.10.17 - 17:37
 

Re: Die Gewichte passen nicht

Forkbombe | 09.10.17 - 13:45
 

Re: Die Gewichte passen nicht

EWCH | 07.10.17 - 10:54

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  3. Simovative GmbH, München
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,26€
  3. (-14%) 42,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Ublock Origin und Adblock Plus: Chrome 80 soll Adblocker einschränken
    Ublock Origin und Adblock Plus
    Chrome 80 soll Adblocker einschränken

    Google nimmt umfangreiche Schnittstellenänderungen am Chrome-Browser vor. Diese schränken Adblocker wie Ublock Origin und Adblock Plus deutlich ein. Nun hat Google eine erste Vorschau mit der Entwicklerversion des Chrome 80 veröffentlicht.

  2. Bundestag: Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern
    Bundestag
    Telekom-Security-Experte durfte sich nicht zu Huawei äußern

    Der frühere Bundesminister Röttgen hat den Leiter Group Security der Deutschen Telekom erst zu seiner Huawei-Anhörung ein- und dann wieder ausgeladen. Offenbar war der Standpunkt von Thomas Tschersich nicht erwünscht.

  3. Init-System: Debian soll erneut über Systemd entscheiden
    Init-System
    Debian soll erneut über Systemd entscheiden

    Die Pflege von Alternativen zu Systemd wird für das Debian-Projekt immer schwieriger. Der aktuelle Projektleiter plant deshalb ein Urabstimmung darüber, ob das Projekt diese Alternativen überhaupt noch unterstützen soll oder eben nicht.


  1. 13:30

  2. 13:14

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:43

  8. 11:33