Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zotac Zbox PI225 im Test: Der…

Gekauft!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gekauft!

    Autor: peter.kleibert 10.10.17 - 12:28

    Cooles Gerät. Mehr gibts da kaum zu sagen. Wird mein neuer Server.

    Wäre übrigens für Viele Firmen interessant als Thin Client. Aber wird wahrscheinlich niemanden interessieren. Meine Erfahrung: Viele Firmen zahlen unsummen für Citrix-Lizenzen, bauen komplette Arbeitsumgebungen in VMs auf. Perfekte Umgebung für Thin-Clients und stellen dann jedem Mitarbeiter I7-Notebooks vor die Nase *kompfschüttel*

  2. Re: Gekauft!

    Autor: pumok 10.10.17 - 13:56

    Ist bei uns das selbe...
    Wir haben hinter dem Rücken der Geschäftsleitung unsere Citrix Farm runtergefahren und durch M$ Terminalserver ersetzt. Die Lizenzen dazu haben wir bei den M$ Servern schon inkl.
    Dann haben wir begonnen ThinClients mit i3 auszurollen und wurden von der Geschäftsleitung gestoppt. Seit jeder Manager ein Surface Pro hat, dürfen wir die ThinClients weiter ausrollen ;-)
    Trotz hoher Investition für die Clients ist das unterm Strich schon im 1. Jahr günstiger. Wenn die Clients länger als 1 Jahr laufen, haben wir mehrere 100'000.- eingespart.

  3. Re: Gekauft!

    Autor: Dwalinn 10.10.17 - 14:51

    Hat aber ein paar Anschlüsse zu wenig. Die Thin Client können ruhig auch etwas größer sein, dafür verbaut man gleich genügend USB-Ports, Video Ausgänge und einen kleinen Lautsprecher (der Ton ist nicht soooo gut aber ausreichend für die Arbeit)

  4. Re: Gekauft!

    Autor: peter.kleibert 10.10.17 - 15:30

    Da kann man jetzt drüber streiten, ob es zu wenig Anschlüsse hat. Ich bin der Meinung, dass Maus, Tastatur und Mikro heute per Bluetooth angeschlossen gehören, aber das lasse ich mal offen. Und das Gerät bietet mit Adapter ja 2 USB-Ports an, mit der Möglichkeit auf weitere.
    Ich respektiere abere deine Ansicht, denn es gibt sicherlich Einsatzzwecke, wo dies schlichtweg zu wenig Anschlüsse sind.

    Mein Kernaspekt ist vielmehr, dass es sich nicht explizit auf diesen Rechner bezieht, sondern auf diese Geräte-Gruppe.
    Wie ich es grad erlebe sind bereits massenhaft virtualisierte Arbeitsumgebungen aufgebaut worden, aber der logische Folgeschritt, dass man dann auf echte Thin-Client-Hardware wechselt, wird ignoriert.
    Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass z.B. seit den Bay Trail-Atoms dies für die normalen Office-Arbeitsplätze mit Citrix ausreichend Leistung ist.

  5. Re: Gekauft!

    Autor: %username% 10.10.17 - 18:09

    peter.kleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cooles Gerät. Mehr gibts da kaum zu sagen. Wird mein neuer Server.
    >
    > Wäre übrigens für Viele Firmen interessant als Thin Client. Aber wird
    > wahrscheinlich niemanden interessieren. Meine Erfahrung: Viele Firmen
    > zahlen unsummen für Citrix-Lizenzen, bauen komplette Arbeitsumgebungen in
    > VMs auf. Perfekte Umgebung für Thin-Clients und stellen dann jedem
    > Mitarbeiter I7-Notebooks vor die Nase *kompfschüttel*
    Ein Thinclient mit einem fully bloated OS?
    Wenn dann sollte da IgelOS o. ä. drauf...

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  6. Re: Gekauft!

    Autor: Apfelbrot 10.10.17 - 20:40

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peter.kleibert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Cooles Gerät. Mehr gibts da kaum zu sagen. Wird mein neuer Server.
    > >
    > > Wäre übrigens für Viele Firmen interessant als Thin Client. Aber wird
    > > wahrscheinlich niemanden interessieren. Meine Erfahrung: Viele Firmen
    > > zahlen unsummen für Citrix-Lizenzen, bauen komplette Arbeitsumgebungen
    > in
    > > VMs auf. Perfekte Umgebung für Thin-Clients und stellen dann jedem
    > > Mitarbeiter I7-Notebooks vor die Nase *kompfschüttel*
    > Ein Thinclient mit einem fully bloated OS?
    > Wenn dann sollte da IgelOS o. ä. drauf...

    Gerade Igel ist mit so viel strunz überladen den man nicht braucht...

  7. Re: Gekauft!

    Autor: schipplock 11.10.17 - 16:46

    wenn man an diesem Gerät nur BT Tastaturen "anschließen" könnte, hätte man ein Problem, wenn man mal das Betriebssystem tauschen will...kommste nicht in das Bootmenu. Die Tastatur geht dann noch nicht. Deswegen ist das schon völlig korrekt, dass man Adapter beilegt und ganz normale USB-Geräte anschließen kann.

  8. Re: Gekauft!

    Autor: _Sascha_ 11.10.17 - 17:04

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man an diesem Gerät nur BT Tastaturen "anschließen" könnte, hätte man
    > ein Problem, wenn man mal das Betriebssystem tauschen will...kommste nicht
    > in das Bootmenu. Die Tastatur geht dann noch nicht. Deswegen ist das schon
    > völlig korrekt, dass man Adapter beilegt und ganz normale USB-Geräte
    > anschließen kann.

    Kommt das nicht auf das Bios an? Ich kenne einige Geräte die sofort mit der mobilen Tastatur verbinden, obwohl sie noch gar nicht das Betriebssystem geladen haben.

  9. Re: Gekauft!

    Autor: schipplock 11.10.17 - 18:42

    es gibt auch UEFI Versionen, die BT Tastaruren unterstützen. Auf der sicheren Seite ist man aber mit Kabel oder Tastaturen mit gekoppeltem Empfänger.

    Meine Systeme unterstützen BT trotz UEFI nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Technology Service GmbH, Münster
  2. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  3. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57