Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zotac Zbox PI225 im Test: Der…

Coole Sache, 2 Dinge womit noch besser (kein Win10, Xfce Linux)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coole Sache, 2 Dinge womit noch besser (kein Win10, Xfce Linux)

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 10.10.17 - 14:08

    Tolles Gerät, falls ich mir da eins kaufe, bezahle ich da etwas an Microsoft (ein Teil vom Kaufpreis)? Oder ist das Windows10 kostenlos? Gibt es das auch ohne Win10?

    @Golem. "Ubuntu 17.04 [...] Libreoffice [...] mehrere laufenden Tabs [...] überfordern [...] spürbar".
    Wie schaut es aus mit einer ressourcenschonendere Desktop-Umgebung, wie z.B. Xfce aus?


    Solche Geräte werden (hoffentlich) die Zukunft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.17 14:13 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  2. Re: Coole Sache, 2 Dinge womit noch besser (kein Win10, Xfce Linux)

    Autor: ms (Golem.de) 10.10.17 - 15:50

    Windows 10 ist nicht kostenlos, egal wie man es dreht oder wendet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Coole Sache, 2 Dinge womit noch besser (kein Win10, Xfce Linux)

    Autor: jose.ramirez 10.10.17 - 16:39

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tolles Gerät, falls ich mir da eins kaufe, bezahle ich da etwas an
    > Microsoft (ein Teil vom Kaufpreis)? Oder ist das Windows10 kostenlos? Gibt
    > es das auch ohne Win10?
    >
    > @Golem. "Ubuntu 17.04 [...] Libreoffice [...] mehrere laufenden Tabs [...]
    > überfordern [...] spürbar".
    > Wie schaut es aus mit einer ressourcenschonendere Desktop-Umgebung, wie
    > z.B. Xfce aus?
    >
    > Solche Geräte werden (hoffentlich) die Zukunft

    Xfce benötigt mittlerweile mehr Ressourcen bei wesentlich geringerem Funktionsumfang als KDE. KDE ist auch inzwischen soweit dass im Idle keine CPU wakeups mehr erfolgen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Hamburg
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 4,60€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Verkauf: Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus
      Verkauf
      Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus

      Siemens verkauft sein Startup eAircraft, das elektrische Flugzeugmotoren entwickelt. Welche Konsequenzen das für das Lufttaxiprojekt von Airbus hat, ist nicht abzusehen. Der neue Besitzer ist jedoch eng mit Airbus verbandelt.

    2. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    3. Störung: Google Kalender funktioniert wieder
      Störung
      Google Kalender funktioniert wieder

      Google Kalender hatte einen weltweiten Ausfall. Mittlerweile scheint die Störung behoben zu sein.


    1. 07:18

    2. 18:14

    3. 17:13

    4. 17:01

    5. 16:39

    6. 16:24

    7. 15:55

    8. 14:52