Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Value: Microsoft…

... ob man will oder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... ob man will oder nicht.

    Autor: vtakeoff 08.06.06 - 11:12

    "Damit erwirbt der Kunde aber auch das Anrecht auf zukünftige Produktversionen wie zum Beispiel Windows Vista und Microsoft Office 2007, ob er will oder nicht."

    So will M$ Vista und Office 2007 in die Firmen bringen, die nur wirklich keine transparenten 3D-Menüs brauchen (wozu allein eine 100W fressende Grafikkarte notwendig ist) um ihre Briefe mit Word zu schreiben und einen Browser zu nutzen - für ernsthafte Business Anwendungen ist Vista total sinnlos und nur Resourcen (=Geld) Verschwendung.

  2. Re: ... ob man will oder nicht.

    Autor: mindVex 08.06.06 - 11:44

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So will M$ Vista und Office 2007 in die Firmen
    > bringen, die nur wirklich keine transparenten
    > 3D-Menüs brauchen (wozu allein eine 100W fressende
    > Grafikkarte notwendig ist) um ihre Briefe mit Word
    > zu schreiben und einen Browser zu nutzen - für
    > ernsthafte Business Anwendungen ist Vista total
    > sinnlos und nur Resourcen (=Geld)
    > Verschwendung.
    >

    Brauchst du doch nicht.. du kannst doch genauso gut die klassische Windows-Oberfläche einstellen. Und es geht ja hier nicht nur um optische Neuerungen wie Transparenz, sondern v.a. um inhaltliche.

  3. Re: ... ob man will oder nicht.

    Autor: lucky 08.06.06 - 12:31

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Damit erwirbt der Kunde aber auch das Anrecht auf
    > zukünftige Produktversionen wie zum Beispiel
    > Windows Vista und Microsoft Office 2007, ob er
    > will oder nicht."
    >
    > So will M$ Vista und Office 2007 in die Firmen
    > bringen, die nur wirklich keine transparenten
    > 3D-Menüs brauchen (wozu allein eine 100W fressende
    > Grafikkarte notwendig ist) um ihre Briefe mit Word
    > zu schreiben und einen Browser zu nutzen - für
    > ernsthafte Business Anwendungen ist Vista total
    > sinnlos und nur Resourcen (=Geld)
    > Verschwendung.
    >

    Du musst es ja nicht nehmen, du erwirbst ja nur das Recht auf diese Software, ob du dann das XP auf Vista updatest oder nicht bleibt ja dem Kunden überlassen.

  4. Re: ... ob man will oder nicht.

    Autor: Stefan W. 08.06.06 - 13:19

    Hallo,
    nur ganz kurz: SA (Software Assurance) ist auch nur als Option anzusehen und nicht für Endkunden gedacht.

    Und nur für Golem:
    Das Lizenzmodel wurde bereits letztes Jahr umgestellt. Es gibt keine grundsätzlichen Änderungen. Miete und Ratenkauf gab es auch schon vorher.

    Stefan

    lucky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vtakeoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Damit erwirbt der Kunde aber auch das
    > Anrecht auf
    > zukünftige Produktversionen wie
    > zum Beispiel
    > Windows Vista und Microsoft
    > Office 2007, ob er
    > will oder nicht."
    >
    > So will M$ Vista und Office 2007 in die
    > Firmen
    > bringen, die nur wirklich keine
    > transparenten
    > 3D-Menüs brauchen (wozu allein
    > eine 100W fressende
    > Grafikkarte notwendig
    > ist) um ihre Briefe mit Word
    > zu schreiben und
    > einen Browser zu nutzen - für
    > ernsthafte
    > Business Anwendungen ist Vista total
    > sinnlos
    > und nur Resourcen (=Geld)
    >
    > Verschwendung.
    >
    > Du musst es ja nicht nehmen, du erwirbst ja nur
    > das Recht auf diese Software, ob du dann das XP
    > auf Vista updatest oder nicht bleibt ja dem Kunden
    > überlassen.


  5. Re: ... ob man will oder nicht.

    Autor: Sicaine 08.06.06 - 21:35

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Damit erwirbt der Kunde aber auch das Anrecht auf
    > zukünftige Produktversionen wie zum Beispiel
    > Windows Vista und Microsoft Office 2007, ob er
    > will oder nicht."
    >
    > So will M$ Vista und Office 2007 in die Firmen
    > bringen, die nur wirklich keine transparenten
    > 3D-Menüs brauchen (wozu allein eine 100W fressende
    > Grafikkarte notwendig ist) um ihre Briefe mit Word
    > zu schreiben und einen Browser zu nutzen - für
    > ernsthafte Business Anwendungen ist Vista total
    > sinnlos und nur Resourcen (=Geld)
    > Verschwendung.
    >


    Auch in Zukunft werden standardpcs sowas wie einfache 3D locker packen. Gute Grafikkarten braucht man ja trozdem fuer eine gute Bildqualitaet und vorallem kann dann die Graka die ganze Fensterzeichnerei uebernehmen und nicht telweise.

    Und ja Vista is mehr als Aeroglas wollt ihr das ned kapieren oO?

  6. ACHTUNG: Micro$oft gesteuerte Lemminge

    Autor: vtakeoff 09.06.06 - 11:47


    gibt es hier anscheinend erschreckend viel.
    Die jetzt schon den ganzen Microsoft Marketing Hype aufgesaugt und veriinerlicht haben, ohne die Möglichkeit mit klarem Kopf nochmal selber darüner nacjzudenken was sie so erzählen.

    Sicaine schrieb:
    > Auch in Zukunft werden standardpcs sowas wie
    > einfache 3D locker packen. Gute Grafikkarten
    > braucht man ja trozdem fuer eine gute
    > Bildqualitaet und vorallem kann dann die Graka die
    > ganze Fensterzeichnerei uebernehmen und nicht
    > telweise.

    Wozu sollen Business-User mehr als einen eingebauten billigen Grafikchip benötigen. Der kommt prima mit den aktuellen WinXp-Fenstern zurecht, die Bildqualität ist nicht abhängig von der Geschwindigkeit der Grafikkarte (eine 30€ Grafikkarte mit DVI und passendem Monitor ist perfekt) und wird die Produktivität der ernsthaften Anwender (also keine Spiele) wirklich dadurch gesteigert, dass die Fenster jetzt 3D und semi-transparent sind?

  7. Re: ACHTUNG: Micro$oft gesteuerte Lemminge

    Autor: Troller 09.06.06 - 11:51

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > gibt es hier anscheinend erschreckend viel.
    > Die jetzt schon den ganzen Microsoft Marketing
    > Hype aufgesaugt und veriinerlicht haben, ohne die
    > Möglichkeit mit klarem Kopf nochmal selber darüner
    > nacjzudenken was sie so erzählen.
    >


    Ist dieses j statt dem h ein Linux-Problem?

    Das habe ich bei BSDDaemon auch schon festgestellt und finde es wirklich etwas seltsam. Vorallem sollte man das doch sehen beim Tippen - ausser man achtet mehr auf die Tastatur statt dem Bildschirm.


  8. Re: ACHTUNG: Micro$oft gesteuerte Lemminge

    Autor: vtakeoff 09.06.06 - 16:11

    auf meiner Tastatur ist das j gleich neben dem h - kommt wohl daher ... oder ist das bei der tastatur anders.
    ja, ich gucke mehr auf die Tasten als auf den Bildschirm ..


    Troller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vtakeoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > gibt es hier anscheinend erschreckend
    > viel.
    > Die jetzt schon den ganzen Microsoft
    > Marketing
    > Hype aufgesaugt und veriinerlicht
    > haben, ohne die
    > Möglichkeit mit klarem Kopf
    > nochmal selber darüner
    > nacjzudenken was sie
    > so erzählen.
    >
    > Ist dieses j statt dem h ein Linux-Problem?
    >
    > Das habe ich bei BSDDaemon auch schon festgestellt
    > und finde es wirklich etwas seltsam. Vorallem
    > sollte man das doch sehen beim Tippen - ausser man
    > achtet mehr auf die Tastatur statt dem
    > Bildschirm.
    >
    >


  9. Re: ACHTUNG: Micro$oft gesteuerte Lemminge

    Autor: Sicaine 09.06.06 - 18:02

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wozu sollen Business-User mehr als einen
    > eingebauten billigen Grafikchip benötigen. Der
    > kommt prima mit den aktuellen WinXp-Fenstern
    > zurecht, die Bildqualität ist nicht abhängig von
    > der Geschwindigkeit der Grafikkarte (eine 30€
    > Grafikkarte mit DVI und passendem Monitor ist
    > perfekt) und wird die Produktivität der
    > ernsthaften Anwender (also keine Spiele) wirklich
    > dadurch gesteigert, dass die Fenster jetzt 3D und
    > semi-transparent sind?
    >


    Und du glaubst es wird keine 30 oder 50Euro Grafikkarten geben die Aero unterstzuten? MS kann es so viel staerker auf die Graka auslagern als vorher!

  10. Re: ACHTUNG: Micro$oft gesteuerte Lemminge

    Autor: Michael - alt 13.06.06 - 12:35

    vtakeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > gibt es hier anscheinend erschreckend viel.
    > Die jetzt schon den ganzen Microsoft Marketing
    > Hype aufgesaugt und veriinerlicht haben, ohne die
    > Möglichkeit mit klarem Kopf nochmal selber darüner
    > nacjzudenken was sie so erzählen.
    >
    > Sicaine schrieb:
    > > Auch in Zukunft werden standardpcs sowas
    > wie
    > einfache 3D locker packen. Gute
    > Grafikkarten
    > braucht man ja trozdem fuer eine
    > gute
    > Bildqualitaet und vorallem kann dann die
    > Graka die
    > ganze Fensterzeichnerei uebernehmen
    > und nicht
    > telweise.
    >
    > Wozu sollen Business-User mehr als einen
    > eingebauten billigen Grafikchip benötigen. Der
    > kommt prima mit den aktuellen WinXp-Fenstern
    > zurecht, die Bildqualität ist nicht abhängig von
    > der Geschwindigkeit der Grafikkarte (eine 30€
    > Grafikkarte mit DVI und passendem Monitor ist
    > perfekt) und wird die Produktivität der
    > ernsthaften Anwender (also keine Spiele) wirklich
    > dadurch gesteigert, dass die Fenster jetzt 3D und
    > semi-transparent sind?
    >

    Ja. Warum soll Arbeiten nicht auch Spaß machen? Den Vorteil beziffern Ergonomen.

    Übrigens: Die Lemmige-Theorie ist falsch...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Vaihingen
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. Dataport, Hamburg
  4. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35