Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xperia Touch im Test: Sonys coolem…

Durchgängig negativer Bericht... warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Durchgängig negativer Bericht... warum?

    Autor: cyberdynesystems 17.10.17 - 09:27

    Der Bericht liest sich durchgängig mit negativem Tenor... das kann ich nicht nachvollziehen.

    Klar, es ist der erste seiner Art und bisher gab's das nur als Tastatur, dennoch ist es doch ein guter und mutiger Schritt so ein Produkt auf den Markt zu bringen.
    99% der Smartphones sehen gleich aus, bieten auch nix neues. Smarte Lautsprecher mit Blechdosenaudioqualität reichen den meisten Leuten mittlerweile scheinbar aus... da ist es doch erfrischend mal was anderes auf dem Markt zu sehen.

    Lässt der Projektor im Netzbetrieb eine Dauerprojektion zu?

    Als "Familienbildschirm" statt "smart Mirror" fänd' ich das Ding schon cool. Auf der Wand projiziert:
    - Aktuelle / anstehende Termine
    - Wetter
    - Uhr

    und was man optional sonst noch so haben möchte.
    Bei echten(!) Smarthome Lösungen (nicht das ganze billig Geraffel von Google oder Apple) könnte man den doch auch prima für die Videoüberwachung oder Statusanzeigen verwenden ohne sich die Wand mit einem regulären Display verschandeln zu müssen. KLingelt an der Tür, Projektor geht an und zeigt im Flur an der Wand wer da ist usw.

    Gibt doch genug praktische Möglichkeiten; allerdings wohl weniger im Entertainmentbereich - zumindest in meiner eingeschränkten Sichtweise. ;-)

  2. Das habe ich mich auch gefragt, ein wirklich sehr schlechtes Review

    Autor: Achranon 21.10.17 - 16:34

    Ich habe selten einen so durchweg negativen Bericht gesehen wo X komische Punkte als negativ deklariert wurden für die das Gerät schlicht nicht gedacht ist.

    Es soll ja nicht als Ersatz für einen Beamer für Wandprojektion dienen. Also muß man das nicht ewig breit treten.

    Und dann zu erwähnen das es nicht für Kochrezepte verwendbar ist weil der Küchentisch nicht passt ist ein noch viel größerer Blödsinn. Als ob sich irgend jemand so ein Gerät für Kochrezepte kauft.

    Und das es nicht wassergeschützt ist, ist gar nicht erwähnenswert weil es für dise Art Gerät irrelevant ist.

    Der Anwendungszweck für dieses Gerät ist völlig klar. Hauptsächlich für Firmen wo jemand eine technische Zeichnung auf einem Tisch darstellen will.

    Und das man einen Tisch mit am besten weißer Fläche braucht ist doch völlig logisch.

    Also mir scheint der Auto hat etwas persönlich gegen Sony oder wurde bezahlt so ein dermaßen negatives Review zu schreiben.

    Also wirklich Golem, das ist das schlechteste Review was ich hier je gelesen habe.

  3. Re: Durchgängig negativer Bericht... warum?

    Autor: Bouncy 21.10.17 - 17:01

    cyberdynesystems schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als "Familienbildschirm" statt "smart Mirror" fänd' ich das Ding schon
    > cool. Auf der Wand projiziert:

    > Display verschandeln zu müssen. KLingelt an der Tür, Projektor geht an und
    > zeigt im Flur an der Wand wer da ist usw.
    In welcher Situation hat man durchgängig dunkle Projektionsflächen mit ebenem, weißen Untergrund, die man den ganzen Tag und das ganze Jahr über mit nur 100 Lumen gut bestrahlen kann? Auch für deine Einsatzgebiete gilt doch dasselbe, das der Test aussagt: Idee gut, Umsetzung so schlecht, dass das Gerät sich nicht dafür eignet.

    Vielleicht ist der Tenor des Tests deswegen so negativ, weil Erwartungen so stark gedämpft wurden, dass am Ende nichts mehr übrig blieb, das man noch hätte damit anfangen können. Hoher Frustfaktor, verständlicherweise...

  4. Re: Durchgängig negativer Bericht... warum?

    Autor: derdiedas 27.10.17 - 18:48

    Weil es ein durchgängig idiotisches Produkt ist - so einfach. Und das liegt zu >80% an der viel zu schwachen Lichtabgabe. Auch das an der Wand der Touch nicht mehr funktioniert (Es fehlt halt ein Funkstift der eine Position auch im Schatten ermitteln kann) schränkt es zu sehr ein.

    Kurzum für mehr als 1000 Steine ist es einfach ein teures sinnfreies Spielzeug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45