1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack: WPA2 ist kaputt, aber nicht…

Kein Warten bei Windows notwendig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: Jad 16.10.17 - 17:46

    Microsoft hat die Lücken bereits gepatcht.

    https://www.theverge.com/2017/10/16/16481818/wi-fi-attack-response-security-patches

  2. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: theonlyonee 16.10.17 - 17:55

    Windows scheint viel sicherer zu sein als Linux. Dort muss man irgendwelche Patches einspielen etc. während bei Windows schon alles erledigt ist.

  3. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: __fastcall 16.10.17 - 17:57

    Nennt sich auch Systemupdate.

  4. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: johnDOE123 16.10.17 - 18:02

    So wie ich es verstanden habe, müsste man den Prozess um den Handshake ändern, der im Standard implementiert ist.

    Wenn Microsoft das patcht, ist das ganz nett für den Client, nur muss der Access Point auch mitspielen.
    Wenn ich jetzt dem AP sage nur noch WPA2+ (oder wie auch immer) müssen das auch alle Clients unterstützen, sonst haben die keine Verbindung mehr. Sprich alle WIFI Entitäten im Haushalt.

    Ich fürchte, das wird eine Sicherheitslücke sein, die noch mehrere Jahre offen sein wird, da die Leute kaum sämtliche Geräte updaten (können).

  5. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: AppRio 16.10.17 - 18:11

    Nachdem in BSD die Lücke schon vor Wochen geschlossen worden ist, nehm ich an, dass eine Seite patchen wohl reicht oder zumindest nicht zu Inkompatibilitäten führt.

  6. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: DeathMD 16.10.17 - 18:23

    Nope... bei Linux gibt es auch Systemupdates, du kannst aber auch selber patchen sobald der Patch verfügbar ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: TC 16.10.17 - 18:29

    Und ich dachte jetzt kommt so was wie "Linux installieren geht schnell und sofort" :P

  8. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: das_mav 16.10.17 - 18:32

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope... bei Linux gibt es auch Systemupdates, du kannst aber auch selber
    > patchen sobald der Patch verfügbar ist.

    Das ist meines Wissens bei Windows dasselbe.
    Entweder aufs "Paket" warten oder den Inhalt dessen vorher selbst patchen.

    Wenn beides nicht geht hilft der tiefere händische Eingriff, telnet und Konsorten macht man zb. per Hand aus.

  9. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: DeathMD 16.10.17 - 18:40

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >oder den Inhalt dessen vorher selbst patchen.

    OK, wusste nicht, dass das unter Windows auch geht.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: bioharz 16.10.17 - 23:42

    Sollte unter win überhaupt keine Probleme bereiten!
    Visual studio installierten, mitn dem Packet Manager die sources herunterladen. Die proprietär Driver muss man allerdings per Hand runtergeladen!
    Das bauen selbst dauert aber den halben Tag bei einen Quad core, 16gb, +sata SSD.

    8 kerne, 32gb oder 64 sowie pcie SSD wären da vorteilhaft!

  11. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: FreiGeistler 17.10.17 - 10:59

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows scheint viel sicherer zu sein als Linux. Dort muss man irgendwelche Patches einspielen etc. während bei Windows schon alles erledigt ist.

    YMMD :-D

    Oder war der etwa ernst gemeint?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 11:00 durch FreiGeistler.

  12. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: das_mav 17.10.17 - 11:04

    Die "kleinen" kb-* Hotfixes, die einzeln zumeist nur 1-2 Funktionen patchen und sonst garnichts sind zwar nicht immer, aber bei kritischen Patches sehr oft auch ohne Paket Problemfrei offline installierbar. Warum hier jetzt Leute meinen man müsse irgendwas kompilieren mag daran liegen, dass MS wirklich einfach viele Dinge nicht patcht/patchen will. Dann gibt's eben gar keinen Patch oder kein Update, aber so frickeln musste ich noch nie.

    Und bevor man sich da irgendwas baut macht mans eben aus und nutzt es nur dann:wenn. Telnet mal wieder ist dieses Beispiel, nutze ich täglich, aber die Windowseigene telnetfunktion ist bei mir schon immer aus (weil kritisch kaputt//kein Patch)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 11:07 durch das_mav.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. bio verlag gmbh, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45