1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studenten finden den iPod besser…

logisch. für 2-3 euro nehm ich auch den ollen mp3-player

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. logisch. für 2-3 euro nehm ich auch den ollen mp3-player

    Autor: xXXXx 09.06.06 - 11:40

    ansonsten muss es am amerikanischen plörrbräu oder irgendwelchen drogen liegen, die zu solchen studien und deren ergebnissen führen.

    bier das wichtigste im leben? na klar. bei pennern.
    n ipod wichtig? hip? angesagt? rofl.

    naja. fuck the usa! :-)

  2. Re: logisch. für 2-3 euro nehm ich auch den ollen mp3-player

    Autor: Nivaumeter 09.06.06 - 11:43

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ansonsten muss es am amerikanischen plörrbräu oder
    > irgendwelchen drogen liegen, die zu solchen
    > studien und deren ergebnissen führen.
    >
    > bier das wichtigste im leben? na klar. bei
    > pennern.
    > n ipod wichtig? hip? angesagt? rofl.
    >
    > naja. fuck the usa! :-)


    Logisch kannst du die USA nicht leiden, merkt man an deinem Englisch.

    Leider solltest du dann auch den deutschen Sprachraum nicht leiden können.

    Vielleicht bist du ja Franzose.

  3. und vielleicht bist du ja nur n dummer troll

    Autor: xXXX 09.06.06 - 12:06

    verzieh dich. du stinkst nach fisch.

  4. Re: logisch. für 2-3 euro nehm ich auch den ollen mp3-player

    Autor: dstructiv 09.06.06 - 14:13

    Nivaumeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > xXXXx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ansonsten muss es am amerikanischen plörrbräu
    > oder
    > irgendwelchen drogen liegen, die zu
    > solchen
    > studien und deren ergebnissen
    > führen.
    >
    > bier das wichtigste im leben?
    > na klar. bei
    > pennern.
    > n ipod wichtig?
    > hip? angesagt? rofl.
    >
    > naja. fuck the
    > usa! :-)
    >
    > Logisch kannst du die USA nicht leiden, merkt man
    > an deinem Englisch.
    >
    > Leider solltest du dann auch den deutschen
    > Sprachraum nicht leiden können.
    >
    > Vielleicht bist du ja Franzose.



    ...und Al Bundy sagt: "Es ist falsch, Franzose zu sein!" ():-)
    Naja - nicht nur dass die Studie absolut hirnrissig ist, die meisten Kommentare hier sind nicht besser.
    Aber da man ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen soll, vergleichen die Ammis halt Äpfel mit Bier (oder sowas ähnlichem)...
    Egal - ich bin zwar kein Saufkopf, aber ein schönes kühles frischgezapftes Blondes ist mir auch lieber als ein iPod.
    So hat halt jeder seine eigenen Prioritäten - nur die Ammis haben ein bisschen was von Lemmingen - wenn einer springt, springen alle...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
    Ein Interview von Jan Kleinert


      1. 5G: Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft
        5G
        Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft

        Norbert Röttgen kämpft weiter gegen Huawei in Deutschland. Doch sein Antrag für den laufenden Parteitag wurde von der Parteiführung weitgehend entschärft.

      2. Shenmue 3 angespielt: Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub
        Shenmue 3 angespielt
        Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub

        Nach 18 Jahren geht das Abenteuer von Ryo Hazuki endlich weiter: Shenmue 3 schickt Spieler in eine Welt voll mit merkwürdigen Figuren, antiquiertem Gameplay und mittelguten Faustkämpfen - für Serienfans ist das trotzdem eine Offenbarung.

      3. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
        Energiewende
        Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

        Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.


      1. 14:30

      2. 14:05

      3. 12:01

      4. 11:40

      5. 11:25

      6. 11:12

      7. 10:58

      8. 10:45