1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google…

Update-Politik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Update-Politik

    Autor: Slurpee 17.10.17 - 21:18

    Zitat:

    "Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass das Unternehmen den Pixel-2-Käufern einen dreijährigen Update-Zeitraum gewährt. Ehrlich gesagt ist das allerdings etwas, was wir generell erwarten würden."

    Was ihr generell erwarten würdet, ist eigentlich völlig irrelevant. Schon witzig, wir ihr einen der größten Vorteile des Pixel mit diesem einen mageren Satz abspeist. Alle paar Wochen liest man hier in irgendeinem Zusammenhang (berechtigte) Kritik an der Update-Politik der meisten Hersteller.

    Dann kommt Google und garantiert 3 Jahre updates, was es so bei Android noch nie gegeben hat und man empfiehlt doch wieder den kurzlebigen Schrott von Samsung, Huawei und co.

    Grade frisch nach Krack hätte man schon mal erwähnen können, dass es eigentlich grob fahrlässig ist, ein Handy zu kaufen, das nach kürzester Zeit keine updates mehr erhält...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 21:27 durch Slurpee.

  2. Re: Update-Politik

    Autor: bolzen 17.10.17 - 21:57

    Ich lese von dir nur Sachen von Rauschmittel und irgendwas rauchen, sicher dass du nicht andere Probleme hast?

    Aber du gehörst sicherlich zu den Leuten die sich jedes Jahr für den gleichen Schrott 1 oder 2 hunderter mehr abknüpfen lassen und bist dann begeistert wenn dir jemand sogar ein paar updates als das killer-feautre dafür verspricht.

  3. Re: Update-Politik

    Autor: unbuntu 17.10.17 - 22:00

    Updates sind aber nicht alles. Was bringen mir Updates, wenn das Gerät selber scheisse ist? Deshalb kaufen die Leute doch was anderes.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Update-Politik

    Autor: Slurpee 17.10.17 - 22:33

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber du gehörst sicherlich zu den Leuten die sich jedes Jahr für den
    > gleichen Schrott 1 oder 2 hunderter mehr abknüpfen lassen und bist dann
    > begeistert wenn dir jemand sogar ein paar updates als das killer-feautre
    > dafür verspricht.

    Nope, sitze gerade vor einem dritten Smartphone seit 2009. Und ich bin von den Updates begeistert, weil ich *selbst* entschieden habe, dass sie für mein nächstes Smartphone Kriterium Nr 1 werden. Wäre Google nicht mit den Pixel aufgetaucht, wäre es dieses Jahr ein iPhone geworden.

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Updates sind aber nicht alles. Was bringen mir Updates, wenn das Gerät
    > selber scheisse ist? Deshalb kaufen die Leute doch was anderes.

    Ganz ehrlich jetzt, würdest du die Hardware wirklich als *scheiße* bezeichnen? Und für mich sind updates mittlerweile (fast) alles. Ich hab einfach keine Lust mehr, nach 18 Monaten (spätestens) im Regen zu stehen und jeder vulnerability, die entdeckt wird, chancenlos ausgeliefert zu sein.

    Jeder wie er mag, ändert trotzdem nichts daran, dass man, wenn man wie Golem, seit Jahren über Updates auf Android rumheult, eine 3 jährige Garantie vielleicht mal ein bisschen mehr hätte herausstellen können...

  5. Re: Update-Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 07:54

    > Schon
    > witzig, wir ihr einen der größten Vorteile des Pixel mit diesem einen
    > mageren Satz abspeist.

    Vorteil wem gegenüber, dem restlichen Android-Feld oder gegenüber einem iPhone mit mindestens vier Jahren Support? Auch das sollte nicht unerwähnt bleiben.

    > Dann kommt Google und garantiert 3 Jahre updates, was es so bei Android
    > noch nie gegeben hat und man empfiehlt doch wieder den kurzlebigen Schrott
    > von Samsung, Huawei und co.

    Dieser Schrott hat aber wenigstens keine Unterwasser-Displays in Arktisblau für tausend Glocken. Vielleicht braucht es beim Pixel ja die drei Jahre Updates, bis sie den Bildschirm gefixt haben.^^
    Sowas sollte keine QA passieren ohne dass jemand mit einem Hammer draufhaut.

    > Grade frisch nach Krack hätte man schon mal erwähnen können, dass es
    > eigentlich grob fahrlässig ist, ein Handy zu kaufen, das nach kürzester
    > Zeit keine updates mehr erhält...

    Im Artikel wird auf das Umdenken der anderen Hersteller bezüglich Updatezeiträumen ebenfalls eingegangen, das lässt Du aber irgendwie....unerwähnt.

  6. Re: Update-Politik

    Autor: Slurpee 18.10.17 - 08:27

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorteil wem gegenüber, dem restlichen Android-Feld oder gegenüber einem
    > iPhone mit mindestens vier Jahren Support? Auch das sollte nicht unerwähnt
    > bleiben.

    Lass es doch einfach. Das iPhone ist für Android-User keine Alternative. Die meisten Leute haben sich schon vor Jahren entschieden und wechseln jetzt auch kein Ökosystem mehr. Ich kann es langsam nicht mehr hören, ich will das Ding einfach nicht, völlig egal, was es kann. Also muss ich schauen, was im Androidbereich läuft und da sind 3 Jahre nun mal ein Novum.

    > Dieser Schrott hat aber wenigstens keine Unterwasser-Displays in Arktisblau
    > für tausend Glocken. Vielleicht braucht es beim Pixel ja die drei Jahre
    > Updates, bis sie den Bildschirm gefixt haben.^^
    > Sowas sollte keine QA passieren ohne dass jemand mit einem Hammer
    > draufhaut.

    Dafür hat der Schrott tausend und eine unentdeckte Sicherheitslücke, die niemals gefixt werden wird. Ich gebe zu, das mit dem Display ist ärgerlich. Aber es sieht in den Videos nicht halb so schlimm aus, wie es bei Golem verkauft wird. Es ist sicher nicht genug, um mich wieder auf einen der Hersteller einzulassen, die ihre Phones nach nem Jahr wie ne heiße Kartoffel fallen lassen.

    > Im Artikel wird auf das Umdenken der anderen Hersteller bezüglich
    > Updatezeiträumen ebenfalls eingegangen, das lässt Du aber
    > irgendwie....unerwähnt.

    Laber mich nicht voll, ganz ehrlich. Die anderen Hersteller denken bezüglich Updates schon seit Jahren um. Das sind alles Marketinglügen, von denen man nachher nie wieder was hört. Gebt ne Garantie, wie Google, dann können wir drüber reden. Nein? Dacht ich mir. Next!

  7. Re: Update-Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 08:35

    > Lass es doch einfach. Das iPhone ist für Android-User keine Alternative.

    Weil es alle Apps auch für iOS gibt oder wegen der vier Jahre Updates?

    > Ich kann es langsam nicht mehr hören, ich
    > will das Ding einfach nicht, völlig egal, was es kann.

    "Ich". Genau das ist der Punkt.

    > Laber mich nicht voll, ganz ehrlich.

    Dann klicke bitte auf den Link mit dem Titel "Logout".

  8. Re: Update-Politik

    Autor: Slurpee 18.10.17 - 08:42

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es alle Apps auch für iOS gibt oder wegen der vier Jahre Updates?

    Weil mir iOS nicht gefällt und weil ich voll auf Google services setze. Lass uns doch aus dem Thread hier bitte nicht *schon wieder* Android vs. iOS machen. Haben wir hier gefühlt jeden zweiten Tag und führt sowieso zu nichts. Weder die eine, noch die andere Seite überzeugt die jeweils andere, das ist alles verschwendete Lebenszeit.

    > "Ich". Genau das ist der Punkt.

    Ja, ich kann nun mal nur von mir sprechen und würde es halt begrüßen, wenn das Thema nicht schon wieder in die Richtung abdriftet. Mach nen eigenen Thread auf.

    > Dann klicke bitte auf den Link mit dem Titel "Logout".

    Hammer Argument...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 08:44 durch Slurpee.

  9. Re: Update-Politik

    Autor: NuTSkuL 18.10.17 - 09:02

    Ich versteh euch grad nicht. superlee hat doch vollkommen recht.
    DAS Argument schlecht hin für das pixel wird klein geredet, obwohl es bei allen anderen Herstellern schon unzählige Male kritisiert wurde.
    Das war auch für mich nicht zuletzt der Grund auf das pixel zu hoffen... Nur hab ich mich vorher auch mit Apple beschäftigt - und bin für mich zu der Erkenntnis gekommen, dass es keinen guten Grund gibt zu wechseln. fehlerfrei und perfekt ist Apple bei weitem auch nicht. Und das wäre der Grund für mich zu wechseln...

  10. Re: Update-Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 09:11

    > Weil mir iOS nicht gefällt und weil ich voll auf Google services setze.

    Ist ja völlig ok, nur stelle Dich bitte nicht als Prototypen der gesamten Zielgruppe dar.

    > Lass uns doch aus dem Thread hier bitte nicht *schon wieder* Android vs.
    > iOS machen.

    Müssen wir nicht. Ich wollte darauf hinweisen, dass es a) immer noch eine andere Alternative außerhalb des Android-Universums gibt, egal ob Du sie persönlich ausschließt. Und b) dieser "krasse" Vorteil des Pixel woanders nur müde belächelt wird. Denn wir sind c) hier in der selben Preisregion wie die Apfel-Phones und da fällt es mir schwer zu glauben, dass drei Jahre Updates für Google himself so eine derbe Kraftanstrengung sein sollen. Klingt mir zu sehr nach Jubelperser, drei Jahre sind ganz nett, aber das ist Google. Die machen Android.

    > > > Laber mich nicht voll, ganz ehrlich.
    > >
    > > Dann klicke bitte auf den Link mit dem Titel "Logout".
    >
    > Hammer Argument...

    Danke, das Kompliment gebe ich immer gerne zurück. Dein Ton machte ja schließlich die Musik. Worüber beschwerst Du Dich also jetzt nochmal genau?

  11. Re: Update-Politik

    Autor: ibsi 18.10.17 - 09:31

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Lass es doch einfach. Das iPhone ist für Android-User keine Alternative.
    >
    > Weil es alle Apps auch für iOS gibt oder wegen der vier Jahre Updates?
    1. Es gibt nicht ALLE Apps auch für iOS
    2. Ich soll mir also alle Apps die ich mir gekauft habe neu kaufen? Really?
    Und das für EIN JAHR längere Updates?

    Also ich kann ihm da nur zustimmen und ich habe beim iPhone 7 mal drüber nachgedacht. Aber das Apple Ökosystem und für mich einfach keine Alternative. Ich mag iOS auch nicht.


    > > Ich kann es langsam nicht mehr hören, ich
    > > will das Ding einfach nicht, völlig egal, was es kann.
    >
    > "Ich". Genau das ist der Punkt.
    Soll er denn für ALLE sprechen? Aber so denken viele.

  12. Re: Update-Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 09:33

    > 1. Es gibt nicht ALLE Apps auch für iOS

    Ich meinte das nicht buchstäblich, sondern im Sinne von den Apps, die gefühlt 99% der User auch wirklich nutzen.

    > 2. Ich soll mir also alle Apps die ich mir gekauft habe neu kaufen? Really?
    > Und das für EIN JAHR längere Updates?

    Über 1.000 Euro für ein Telefon: kein Problem. 99 Cent für 'ne App: "Auf die Barrikaden!1!elf" ;-)

    > Ich mag iOS auch nicht.

    Kein Problem. Ich auch nicht.

    > Soll er denn für ALLE sprechen?

    Nein, eben nicht. Macht er aber trotzdem.

  13. Re: Update-Politik

    Autor: Trollversteher 18.10.17 - 09:38

    >"Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass das Unternehmen den Pixel-2-Käufern einen dreijährigen Update-Zeitraum gewährt. Ehrlich gesagt ist das allerdings etwas, was wir generell erwarten würden."

    >Was ihr generell erwarten würdet, ist eigentlich völlig irrelevant. Schon witzig, wir ihr einen der größten Vorteile des Pixel mit diesem einen mageren Satz abspeist. Alle paar Wochen liest man hier in irgendeinem Zusammenhang (berechtigte) Kritik an der Update-Politik der meisten Hersteller.

    Nein, das ist alles andere als irrelevant, denn das ist in der Tat, das Mindeste was man vom Entwickler(!) des OS erwarten kann. Und ja, es ist eigentlich eine Frechheit, oder zumindest ziemlich traurig, dass ausgerechnet DAS der größte Vorteil des Pixels sein soll. Über Apple wird an dieser Stelle immer sehr gerne sehr viel gelästert, wenn Features, die bei der Konkurrenz schon länger selbstverständlich sind angeblich als "Greatest innovation ever" verkauft werden, aber wenn der eigene Verein so etwas macht, dann ist das natürlich etwas anderes, dann wird Golem dafür angefaucht, dass sie die gigantische Innovation einer dreijährigen Update-Garantie nicht entsprechend zu würdigen wissen...

    >Dann kommt Google und garantiert 3 Jahre updates, was es so bei Android noch nie gegeben hat und man empfiehlt doch wieder den kurzlebigen Schrott von Samsung, Huawei und co.

    Und warum machen sie es dann nicht gleich richtig, und heben den Zeitraum auf 4-5 Jahre an, wie bei Apple? Als Entwickler des OS dürfte das wohl kein Problem sein, und diese zwei Modelle zu pflegen dürfte auch einfacher sein, als Apple mit seinen 20+ Geräten. Zumal man bei dem "Schrott" von Samsung, Huawei & Co sich immerhin noch
    mit ROMs behelfen kann, das bringt zwar dem 08/15 Casual-Consumer nichts, weil der sich in der Regel nicht an so etwas herantraut, aber die IT Spezialisten hier im "IT News für Profis" Forum sollten damit kein Problem haben.

  14. Re: Update-Politik

    Autor: Trollversteher 18.10.17 - 09:42

    >Ich versteh euch grad nicht. superlee hat doch vollkommen recht.
    >DAS Argument schlecht hin für das pixel wird klein geredet, obwohl es bei allen anderen >Herstellern schon unzählige Male kritisiert wurde.

    DAS Argument sollte aber, und da hat der Verfasser des Artikels völlig Recht, für den Hersteller/Entwickler des Betriebssystems eine Selbstverständlichkeit sein - und keine "Ausrede" dafür, dass man zwar gehobene Hardware aber eben nichts Besonderes im Vergleich zur deutlich günstigeren Konkurrenz zu bieten hat - eher im Gegenteil.

  15. Re: Update-Politik

    Autor: Slurpee 18.10.17 - 09:44

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja völlig ok, nur stelle Dich bitte nicht als Prototypen der gesamten
    > Zielgruppe dar.

    Wo mach ich das denn bitte? Ich habe dir lediglich mitgeteilt, dass viele Leute nicht (mehr) zum Umstieg bereit sind. Hinter der Aussage stehe ich auch weiterhin.

    > Müssen wir nicht. Ich wollte darauf hinweisen, dass es a) immer noch eine
    > andere Alternative außerhalb des Android-Universums gibt, egal ob Du sie
    > persönlich ausschließt. Und b) dieser "krasse" Vorteil des Pixel woanders
    > nur müde belächelt wird. Denn wir sind c) hier in der selben Preisregion
    > wie die Apfel-Phones und da fällt es mir schwer zu glauben, dass drei Jahre
    > Updates für Google himself so eine derbe Kraftanstrengung sein sollen.
    > Klingt mir zu sehr nach Jubelperser, drei Jahre sind ganz nett, aber das
    > ist Google. Die machen Android.

    a) Hab ich oben schon angesprochen. Und selbst wenn ein Wechsel in Betracht käme, wäre es ein Vorteil vom Pixel.

    b) Nachdem Windows Phone tot ist, ist "woanders" Apple. Ist mir bewusst, dass das dort belächelt wird. Aber sagt das nicht einiges aus? Macht es das nicht vielleicht doch zu was besonderem, wenn alle(!) anderen Hersteller bei diesem Punkt kollektiv so dermaßen verkacken, dass die Konkurrenz nur lachen kann?

    c) Ich weiß nicht, ob es für Google schwer ist, aber für alle anderen scheint es eine Herkulesaufgabe zu sein...

    > Danke, das Kompliment gebe ich immer gerne zurück. Dein Ton machte ja
    > schließlich die Musik. Worüber beschwerst Du Dich also jetzt nochmal genau?

    Der Unterschied ist, dass nach meinem "laber nicht" noch ein Argument kam, nach deinem "Log dich aus" nicht. Tut mir Leid, der Ärger, den ich bei dem Thema verspüre, ist bei dir an der falschen Stelle. Aber wenn mir jemand nach mittlerweile 7 Jahren Android mit "Die anderen Hersteller beteuern Besserung" kommt, platzt mir der Kragen, die Aussage ist der reine Hohn.

  16. Re: Update-Politik

    Autor: Trollversteher 18.10.17 - 09:45

    >2. Ich soll mir also alle Apps die ich mir gekauft habe neu kaufen? Really?
    Und das für EIN JAHR längere Updates?

    Wieviele der gekauften Apps nutzt Du denn derzeit noch aktiv?

  17. Re: Update-Politik

    Autor: Slurpee 18.10.17 - 09:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das ist alles andere als irrelevant, denn das ist in der Tat, das
    > Mindeste was man vom Entwickler(!) des OS erwarten kann. Und ja, es ist
    > eigentlich eine Frechheit, oder zumindest ziemlich traurig, dass
    > ausgerechnet DAS der größte Vorteil des Pixels sein soll. Über Apple wird
    > an dieser Stelle immer sehr gerne sehr viel gelästert, wenn Features, die
    > bei der Konkurrenz schon länger selbstverständlich sind angeblich als
    > "Greatest innovation ever" verkauft werden, aber wenn der eigene Verein so
    > etwas macht, dann ist das natürlich etwas anderes, dann wird Golem dafür
    > angefaucht, dass sie die gigantische Innovation einer dreijährigen
    > Update-Garantie nicht entsprechend zu würdigen wissen...

    Ich sage es auch dir: Apple ist nicht die Konkurrenz. *Alle* anderen Android-Hersteller sind es. Und ja, so traurig es ist, es *ist* eine Innovation unter Android. Eine die imho relevanter als Quad-Dac, Iris-Scanner, Bezelessdisplay und alle anderen Spielereien sind. Eine die es so unter Android noch nicht gegeben hat und grade nach Krack mit mehr als einem Satz abgespeist gehört.

    > Und warum machen sie es dann nicht gleich richtig, und heben den Zeitraum
    > auf 4-5 Jahre an, wie bei Apple? Als Entwickler des OS dürfte das wohl kein
    > Problem sein, und diese zwei Modelle zu pflegen dürfte auch einfacher sein,
    > als Apple mit seinen 20+ Geräten. Zumal man bei dem "Schrott" von Samsung,
    > Huawei & Co sich immerhin noch
    > mit ROMs behelfen kann, das bringt zwar dem 08/15 Casual-Consumer nichts,
    > weil der sich in der Regel nicht an so etwas herantraut, aber die IT
    > Spezialisten hier im "IT News für Profis" Forum sollten damit kein Problem
    > haben.

    Schau dir die Update-Matrix bei Apple lieber mal genauer an. Es sind mittlerweile 4 Jahre, anfangs waren es weniger. Lediglich das Ipad 2 hat 5 bekommen. Aber klar, ich würde gerne mehr nehmen, stimme ich dir zu.

    Aber hör mir mit Roms auf. Das reines Gefrickel, vor allem wenn der Bootloader dicht ist. Ich will damit einfach nichts mehr zu tun haben.

  18. Re: Update-Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 09:51

    > Wieviele der gekauften Apps nutzt Du denn derzeit noch aktiv?

    Es geht a auch nicht darum, wie bei "1, 2 oder 3" zwischen Plattformen im Jahresrhythmus hin und her zu springen. Sollte Android (oder eben iOS) selbst keine Alternative sein, dann werden doch zusätzlich zu dem vierstelligen Betrag für ein Stück Telefon nochmal ein einstelliger Prozentwert dessen für Apps drin sein.

  19. Re: Update-Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 09:53

    > Der Unterschied ist, dass nach meinem "laber nicht" noch ein Argument kam,

    Wen interessiert das? Nachdem Du andere mit Fäkalien bewirfst kannst Du noch argumentieren wie Du lustig bist, ab der Stelle liest keiner mehr mit. Muss ich also noch großzügig über Deine Unflätigkeiten hinwegsehen, weil Du Dich danach nochmal eingefangen hast? Nein, danke.

  20. Re: Update-Politik

    Autor: Slurpee 18.10.17 - 10:00

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, danke.

    Du hast nichts mehr zu erwidern, ist angekommen. Dann lass es doch jetzt einfach sein und wechsel den Thread. Gespräch beendet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. dmTech GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. 19.95€
  4. (-58%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  2. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.

  3. Remote Play Together: Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone
    Remote Play Together
    Steam spielt beim Sofa-Streaming auch mit Smartphone

    Valve hat nach rund einem Monat in der Beta das Remote Play Together über Steam fertiggestellt. Spieler können am Sofamodus aus der Distanz teilnehmen - auch mit dem Smartphone.


  1. 13:05

  2. 12:18

  3. 11:54

  4. 11:45

  5. 11:25

  6. 11:16

  7. 10:52

  8. 10:33