1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adasky: Autonome Autos sollen im…

Knight Rider 2000

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Knight Rider 2000

    Autor: Ovaron 19.10.17 - 20:13

    Bitte im ersten Schritt das Bild erkannter Fußgänger/Verkehrsteilnehmer/Lebewesen in die Windschutzscheibe einblenden. Ich entscheide dann selbst ob und wie ich diese Informationen verwende.

  2. Re: Knight Rider 2000

    Autor: matzems 20.10.17 - 06:02

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte im ersten Schritt das Bild erkannter
    > Fußgänger/Verkehrsteilnehmer/Lebewesen in die Windschutzscheibe einblenden.
    > Ich entscheide dann selbst ob und wie ich diese Informationen verwende.

    was nützt dies wenn du z.b. gerade mit deinem Handy beschäftigt bist?
    Die größte Unfallquelle am Auto Sitzt hinter dem Steuer.

  3. Re: Knight Rider 2000

    Autor: Dieselmeister 20.10.17 - 08:51

    Bei BMW bekommst du einen Warnhinweis ins Headup, wenn sich Menschen oder Tiere nahe am Rand oder auf der Fahrbahn befinden. Klappt sogar ziemlich gut. Auf dem Wärmebild an sich werden die dann Gelb eingefärbt.

  4. Re: Knight Rider 2000

    Autor: matzems 20.10.17 - 14:52

    Das sind aktuell die ersten Gehversuche/Prototypen des autonomen Fahrens. Könnte mir vorstellen in 10 Jahre sitzen wir in vollautonomen E-Autos die komplet autonom fahren inkl. abbiegen, Ampel...
    Ist letztlich nur eine Frage der Software, Hardware technisch ginge das auch jetzt schon.

  5. Re: Knight Rider 2000

    Autor: Ovaron 21.10.17 - 12:14

    matzems schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------
    > was nützt dies wenn du z.b. gerade mit deinem
    > Handy beschäftigt bist?

    Du musst nicht von Dir auf andere schließen. Ich telefoniere extrem selten während ich fahre und wenn dann über Freisprecheinrichtung (mit Sprachsteuerung).

    > Die größte Unfallquelle am Auto Sitzt hinter dem
    > Steuer.

    Wohl wahr. Weswegen ich den sogenannten Assistenten auch grundsätzlich positiv gegenüber stehe. Ich bin aber auch in der IT unterwegs und weiß daher wie extrem nahe Funktion und Fehler beieeinander liegen. Daher behalte ich mir vor, solange wie möglich selbst entscheiden zu wollen. Mindestens solange, wie ich für das Ergebnis der Entscheidung zur Verantwortung gezogen werde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.17 12:18 durch Ovaron.

  6. Re: Knight Rider 2000

    Autor: triplekiller 21.10.17 - 12:52

    jetzt habe ich einen ohrwurm

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Security Analyst (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. C++ Framework Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig
  3. (Senior) MLOps Engineer (Cloud) (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
  4. Linux- und Datenbankadministrator (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269€ (UVP 299€)
  2. (u. a. IdeaPad Duet Chromebook für 189€, IdeaPad 5i für 349€)
  3. (u. a. Gaming, Computer & Tablet, TV & Audio, Smartphones)
  4. 339,94€ (günstig wie nie, UVP 599€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas statt Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00