1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Superakku für ewiges Leben von…

Laden mit Drehstrom...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laden mit Drehstrom...

    Autor: Werner 09.06.06 - 14:11

    Kleines Rechenexempel:

    Mein Laptop-Akku hat 50 Wattstunden. Zum Laden in einer Stunde muss ich also 50 Watt reinpumpen.

    Bei einer Minute ladezeit sind das dann 50 Watt mal 60 = 3000 Watt. Bei ner normalen, mit 16 Ampere abgesicherten Steckdose sind das schon 13,3 der 16 Ampere... man sollte also sonst nix Grösseres in dem Stromkreis angeschaltet haben.

    Wenn das Laden 'wenige Sekunden' dauern soll, brauch ich dann nen Drehstromanschluss... Weil selbst um 30 Sekunden Ladezeit zu erreichen, muss ich 6000 Watt ziehen. Da glüht die Leitung :-)


    Anderer Ansatz: Ein Handyakku mit 5 Wattstunden, also alles durch 10. 30 Sekunden laden erfordert 600 Watt. Das Netzteil für 600 Watt ist aber wesentlich grösser als das Handy, vermute ich dann mal ;-)

    Ich glaub wir müssen da noch einige praktische Probleme lösen, bevor das in Elektronikgeräten Zukunft hat... Aber für Hybridautos wärs genial, da fallen beim Bremsen hohe leistungen über kurze Zeit an.

    Gruss,

    Werner

  2. Re: Laden mit Drehstrom...

    Autor: n00B 09.06.06 - 15:19

    Werner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kleines Rechenexempel:
    Müsste man denn in wenigen Sekunden laden?

    Auch wenn es eine halbe Stunde dauert wäre es ok für mich.

    Akkus kannste ja auch im Schnellgang laden oder schonend über ein paar Stunden.

    Das heisst jetzt nicht, das man es nicht machen soll, mit den paar Sekunden (wenns praktikabel geht).

    Aber ich würde mir diesen Akku auch zulegen, wenn ich 30 min laden muss, nur weil ich nicht so hohe Ströme und Leistung in ein paar Sekunden liefern kann.





    Gruß
    n00B


    >
    > Mein Laptop-Akku hat 50 Wattstunden. Zum Laden in
    > einer Stunde muss ich also 50 Watt reinpumpen.
    >
    > Bei einer Minute ladezeit sind das dann 50 Watt
    > mal 60 = 3000 Watt. Bei ner normalen, mit 16
    > Ampere abgesicherten Steckdose sind das schon 13,3
    > der 16 Ampere... man sollte also sonst nix
    > Grösseres in dem Stromkreis angeschaltet haben.
    >
    > Wenn das Laden 'wenige Sekunden' dauern soll,
    > brauch ich dann nen Drehstromanschluss... Weil
    > selbst um 30 Sekunden Ladezeit zu erreichen, muss
    > ich 6000 Watt ziehen. Da glüht die Leitung :-)
    >
    > Anderer Ansatz: Ein Handyakku mit 5 Wattstunden,
    > also alles durch 10. 30 Sekunden laden erfordert
    > 600 Watt. Das Netzteil für 600 Watt ist aber
    > wesentlich grösser als das Handy, vermute ich dann
    > mal ;-)
    >
    > Ich glaub wir müssen da noch einige praktische
    > Probleme lösen, bevor das in Elektronikgeräten
    > Zukunft hat... Aber für Hybridautos wärs genial,
    > da fallen beim Bremsen hohe leistungen über kurze
    > Zeit an.
    >
    > Gruss,
    >
    > Werner
    >


  3. Re: Laden mit Drehstrom...

    Autor: der_andi 09.06.06 - 15:25

    Werner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kleines Rechenexempel:
    >
    > Mein Laptop-Akku hat 50 Wattstunden. Zum Laden in
    > einer Stunde muss ich also 50 Watt reinpumpen.
    >
    > Bei einer Minute ladezeit sind das dann 50 Watt
    > mal 60 = 3000 Watt. Bei ner normalen, mit 16
    > Ampere abgesicherten Steckdose sind das schon 13,3
    > der 16 Ampere... man sollte also sonst nix
    > Grösseres in dem Stromkreis angeschaltet haben.
    >
    > Wenn das Laden 'wenige Sekunden' dauern soll,
    > brauch ich dann nen Drehstromanschluss... Weil
    > selbst um 30 Sekunden Ladezeit zu erreichen, muss
    > ich 6000 Watt ziehen. Da glüht die Leitung :-)
    >
    > Anderer Ansatz: Ein Handyakku mit 5 Wattstunden,
    > also alles durch 10. 30 Sekunden laden erfordert
    > 600 Watt. Das Netzteil für 600 Watt ist aber
    > wesentlich grösser als das Handy, vermute ich dann
    > mal ;-)
    >
    > Ich glaub wir müssen da noch einige praktische
    > Probleme lösen, bevor das in Elektronikgeräten
    > Zukunft hat... Aber für Hybridautos wärs genial,
    > da fallen beim Bremsen hohe leistungen über kurze
    > Zeit an.
    >
    > Gruss,
    >
    > Werner
    >


    Handyakku: typische Kapazität: rund 1000 mAh bei 3,6 Volt. Macht gerade mal 3,6 Wattstunden.
    Um diese Energiemenge bei 3,6 Volt in 30 sek. zu übertragen braucht man eine Leistung von 432 Watt.
    Lösung: man könnte die nötige Ladeleistung im Ladegerät in einem Kondensator zwischenspeichern und dann auf einen Schwung rüberstopfen.
    Einziges Problem ist ist die Verbindung ziwschen Akku und Ladegerät, 432 Watt bei 3,6 Volt wären immerhin 120 Ampere, dafür bräuchte man schon einen kapitalen Leitungsquerschnitt, ich denke da so an rund 10 mm², also etwa die Dimensionen von einem Starterkabel.

    Aber wenn man den Ladezeitraum auf 5 Minuten ausdehnt kommt man schon gut über die Runden, ausserdem hat ein Kondensator keinerlei Memory-Effekte, insofern sicherlich eine bedeutsame Entwicklung.

  4. Re: Laden mit Drehstrom...

    Autor: andreasm 10.06.06 - 16:22

    .... daran hab ich beim lesen der News auch direkt gedacht :)

    Also bei Neubauten am besten CEE Steckdosen im Arbeitszimmer einplanen!




    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  3. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  4. Spezialist (m/w/d) Prozesse/SAP CS
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de