1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hisense 100L8D: Laserprojektor…

Legal in Deutschland?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Legal in Deutschland?

    Autor: pythoneer 29.10.17 - 11:21

    Es ist schon eine Weile her als ich mich das letzte mal für Beamer interessiert habe, momentan tut es noch ein 70" LCD, weil mir die Beamer nicht so recht zugesagt haben. Und damals bin ich nicht so recht fündig geworden bei der Suche nach Laser Beamern. Das mag durchaus daran liegen, dass es sie nahezu überhaupt nicht gab aber ich bin beim recherchieren mal darüber gestolpert, dass diese Technik per se relativ große Hürden hat zugelassen zu werden. Es gab durchaus welche im Ausland die man hätte kaufen können bin dann aber relativ schnell davon abgekommen weil ich – durch Foren, was keine sehr gute Quelle ist – gehört habe, dass es möglich ist, dass man das Gerät am Zoll wieder abgeben darf.

    Ich kann mir vorstellen, dass es verschiedenste Techniken gibt, die unter den Punkt "Laser Projektion/Beamer" fallen und damit auch verschiedenste Zulassungsverfahren einhergehen.

    Ich bin durchaus bereit mir das Thema nochmal genauer anzuschauen, denn was ich damals von "Laserprojektion" (was auch immer das war) gesehen habe war schon recht gut und mit dem Aufkommen von HDR bin ich wieder bereit mir eine Neuanschaffung zu überlegen – im Gegensatz zu diesem 4K Unsinn (in meinem Fall und bei vielen anderen auch, wo sich 4K gar nicht lohnt [was sich bei 100" allerdings durchaus ändert]) – denn das macht sich schon in der Bildqualität bemerkbar — gutes Quellmaterial vorausgesetzt — aber bis dahin vergehen sicher noch 2 - 3 Jahre.

    Ich hatte nur für mich persönlich aus besagten Gründen Laserprojektoren schon abgeschrieben, scheinbar ist das Thema doch etwas "komplexer".

    Für mich kommt dieser Beamer erst einmal nicht in Frage, das integriere Soundsystem kostet da nur unnötig Geld und würde eh nicht benutzt werden. Gib dem ganzen etwas Zeit und wenn wir bei ~5K liegen kann man sich das sicher noch mal intensiver angucken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.17 11:25 durch pythoneer.

  2. Re: Legal in Deutschland?

    Autor: M.P. 29.10.17 - 16:05

    Das ist gar kein "ausgewachsener" Laser-Projektor.
    Da verlässt genausowenig ein Laserstrahl das Gerät, wie bei eine DVD-Player ...

    Der Laser wird intern genutzt, und einen Phosphor zum Leuchten zu bringen, der dann wiederum ein DLP-Spiegel-Array beleuchtet ....

    Wahrscheinlich lohnt sich der Aufwand, weil man eine "Pumpquelle" mit einem deutlich punktförmigeren Fokus hat, als bei einem mit LEDs gespeisten Phosphor...

  3. Re: Legal in Deutschland?

    Autor: tha_specializt 30.10.17 - 12:20

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Laser wird intern genutzt, und einen Phosphor zum Leuchten zu bringen

    Was ist denn "ein Phospor"? Ein einziges Atom des Elements P?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  2. ServiceOcean SalesDE GmbH, Köln
  3. RUAG Ammotec GmbH, Fürth
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona