Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Demonstrationen gegen DRM in den…

Boykottieren, statt demonstrieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: SK 12.06.06 - 13:53

    Nieder mit den Music-Stores - einfach wieder mehr CDs kaufen! Da gibt es kein DRM, die kann man so oft kopieren, wie man will. Wenn das keine Alternative ist, kann man das DRM ja immer noch abschalten.

  2. Re: Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: tuxy 12.06.06 - 14:08

    SK schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nieder mit den Music-Stores - einfach wieder mehr
    > CDs kaufen! Da gibt es kein DRM, die kann man so
    > oft kopieren, wie man will. Wenn das keine
    > Alternative ist, kann man das DRM ja immer noch
    > abschalten.
    >
    >

    neue CDs sind doch oft kopiergeschützt, man macht sich also strafbar wenn man sie kopiert. das kann also auch keine lösung sein ... wenn man pech hat installieren sich sogar rootkits, ich erinnere nur an sony BMG.

    einzige möglichkeit: musik live hören. da wären wir also wieder, zurück zu mozarts zeiten! :P

  3. Re: Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: JayBee 12.06.06 - 14:29

    > SK schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nieder mit den Music-Stores - einfach wieder
    > mehr
    > CDs kaufen! Da gibt es kein DRM, die
    > kann man so
    > oft kopieren, wie man will. Wenn
    > das keine
    > Alternative ist, kann man das DRM
    > ja immer noch
    > abschalten.

    Des weiteren sind die Dinger gemessen am Hörspaß schweineteuer. Viel besser finde ich da entweder dienste wie AllofMP3.com oder pandora.com (beim einen is die musik in angemessenen preisen zu bekommen, beim andren gibts gratis musik - zwar nicht zum speichern, dennoch super service!)

  4. Re: Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: Michael - alt 12.06.06 - 16:42

    JayBee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > SK schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nieder mit den Music-Stores
    > - einfach wieder
    > mehr
    > CDs kaufen! Da
    > gibt es kein DRM, die
    > kann man so
    > oft
    > kopieren, wie man will. Wenn
    > das keine
    >
    > Alternative ist, kann man das DRM
    > ja immer
    > noch
    > abschalten.
    >
    > Des weiteren sind die Dinger gemessen am Hörspaß
    > schweineteuer. Viel besser finde ich da entweder
    > dienste wie AllofMP3.com oder pandora.com (beim
    > einen is die musik in angemessenen preisen zu
    > bekommen, beim andren gibts gratis musik - zwar
    > nicht zum speichern, dennoch super service!)

    Aber wenn Du was zu teuer findest, brauchst Du doch den Dienst nicht nutzen? Aber anscheinend ist es ja zu billig, denn über teuer sein klagen und doch nutzen passt nicht zusammen. Oder würdest Du den Testarossa auch so sehen?


  5. Re: Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: KarlHeinz Meier 12.06.06 - 16:46

    tuxy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > neue CDs sind doch oft kopiergeschützt, man macht
    > sich also strafbar wenn man sie kopiert. das kann
    > also auch keine lösung sein ... wenn man pech hat
    > installieren sich sogar rootkits, ich erinnere nur
    > an sony BMG.

    Dann sollte man eben keine (Un-)CD mit kopierschutz kaufen, sondern nur 'ungeschützte'. Ich selber kaufe mir etwa 1 CD im Monat und komischerweise hab ich es in den letzten 2 Jahren nur einmal erlebt, das ein Kopierschutz auf einer CD drauf war, welche ich mir kaufen wollte - Tja pech gehabt, blieb sie eben im Regal. Gibt ja noch genug andere CDs die nur darauf warten gehört zu werden.

  6. Re: Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: Mein Name 12.06.06 - 17:12

    Besser sinnlos über teuer meckern als billige Kommentare abgeben. Das kann einen auch teuer zu stehen kommen...

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JayBee schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > SK schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nieder mit den
    > Music-Stores
    > - einfach wieder
    > mehr
    >
    > CDs kaufen! Da
    > gibt es kein DRM, die
    >
    > kann man so
    > oft
    > kopieren, wie man will.
    > Wenn
    > das keine
    >
    > Alternative ist,
    > kann man das DRM
    > ja immer
    > noch
    >
    > abschalten.
    >
    > Des weiteren sind die
    > Dinger gemessen am Hörspaß
    > schweineteuer.
    > Viel besser finde ich da entweder
    > dienste wie
    > AllofMP3.com oder pandora.com (beim
    > einen is
    > die musik in angemessenen preisen zu
    >
    > bekommen, beim andren gibts gratis musik -
    > zwar
    > nicht zum speichern, dennoch super
    > service!)
    >
    > Aber wenn Du was zu teuer findest, brauchst Du
    > doch den Dienst nicht nutzen? Aber anscheinend ist
    > es ja zu billig, denn über teuer sein klagen und
    > doch nutzen passt nicht zusammen. Oder würdest Du
    > den Testarossa auch so sehen?
    >
    >


  7. Re: Boykottieren, statt demonstrieren = Quatsch

    Autor: grumpy 12.06.06 - 20:26

    tuxy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SK schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nieder mit den Music-Stores - einfach wieder
    > mehr
    > CDs kaufen! Da gibt es kein DRM, die
    > kann man so
    > oft kopieren, wie man will. Wenn
    > das keine
    > Alternative ist, kann man das DRM
    > ja immer noch
    > abschalten.
    Wenn man keine ausreichende Öffentlichkeit erzielt wird man keinen Erfolg haben.
    Die Masse kapiert eben nicht,was bei i(gitt)Tunes u.ä. abgeht.
    >
    > neue CDs sind doch oft kopiergeschützt, man macht
    > sich also strafbar wenn man sie kopiert. das kann
    > also auch keine lösung sein ... wenn man pech hat
    > installieren sich sogar rootkits, ich erinnere nur
    > an sony BMG.
    >
    > einzige möglichkeit: musik live hören. da wären
    > wir also wieder, zurück zu mozarts zeiten! :P

    Solange mein Laufwerk nichts davon merkt - ist auch keine *strafbewehrte*copieprotection vorhanden und meine Laufwerke merken einfach nie etwas :D
    >


  8. Re: Boykottieren, statt demonstrieren

    Autor: Michael - alt 13.06.06 - 12:27

    Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Besser sinnlos über teuer meckern als billige
    > Kommentare abgeben. Das kann einen auch teuer zu
    > stehen kommen...
    >
    Ein interessanter Gedanke; unklar ist mir jedoch, wie das umgesetzt werden kann? In diesem Medium gehts definitiv nicht.....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  2. über Hays AG, Hamburg
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. 104,90€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  2. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden
  3. Zellproduktion EU macht Druck auf Altmaier wegen Batteriezellenfabrik

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31