1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cubesats: Startup steuert…

Warum sitzen die nun aber in Berlin?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum sitzen die nun aber in Berlin?

    Autor: Icestorm 08.11.17 - 13:52

    Berlin mag ja eine schöne Stadt sein (oder auch nicht), doch warum sind die von den USA nach Deutschland umgezogen? Bei deren Geschäftsmodell hätte ich die Nähe zu anderen Big Playern in dem Geschäft (Big Data) vermutet.

  2. Re: Warum sitzen die nun aber in Berlin?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 08.11.17 - 15:11

    Der Firmensitz ist in Kalifornien, aber die Steuerung der Satelliten (Mission Control) ist in Berlin, wo zuvor der Sitz von BlackBridge war, die ihren Firmensitz nach Berlin verlagert haben nachdem sie Rapid Eye aufgekauft hatten. Rapid Eye saß davor in Brandenburg an der Havel. (Hübsche kleine Stadt übrigens.)

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: Warum sitzen die nun aber in Berlin?

    Autor: Icestorm 08.11.17 - 16:48

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Firmensitz ist in Kalifornien, aber die Steuerung der Satelliten
    > (Mission Control) ist in Berlin, wo zuvor der Sitz von BlackBridge war, die
    > ihren Firmensitz nach Berlin verlagert haben nachdem sie Rapid Eye
    > aufgekauft hatten. Rapid Eye saß davor in Brandenburg an der Havel.
    > (Hübsche kleine Stadt übrigens.)

    Danke!
    Das ging für mich nicht so klar aus dem Text hervor.
    Es ist aber nicht gesagt, dass die MC weiter in Deutschland bleibt.

  4. Re: Warum sitzen die nun aber in Berlin?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 08.11.17 - 18:47

    Ich hatte bei einem Besuch dort nicht den Eindruck, dass die dort schnell weggehen würden.

    Und: Ja. Das ist definitiv eine der Schwächen von dem Text. Ich fürchte, den perfekten Artikel wird es von mir nie geben - aber ich streng mich weiter an. :)

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  5. Re: Warum sitzen die nun aber in Berlin?

    Autor: mnementh 09.11.17 - 11:05

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berlin mag ja eine schöne Stadt sein (oder auch nicht), doch warum sind die
    > von den USA nach Deutschland umgezogen? Bei deren Geschäftsmodell hätte ich
    > die Nähe zu anderen Big Playern in dem Geschäft (Big Data) vermutet.
    Sind sie nicht. In die Berlin sind die Büros die früher zu RapidEye und dann BlackBridge gehörten. Planet hat immer noch seinen Sitz in Kalifornien. Aber die Mitarbeiter und die Technik in Berlin nutzt man natürlich.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. IT-Mitarbeiter (w/m/d) für MS Windows in der Anwendungsbetreuung
    VRG IT GmbH', Oldenburg
  3. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
  4. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€ (UVP 59€)
  2. 10,49€ (UVP 80€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

  1. Legacy Peter Molyneux verkauft Blockchain-Bauland

Ransomware-Angriff: Wenn plötzlich nichts mehr geht
Ransomware-Angriff
Wenn plötzlich nichts mehr geht

Im April 2022 wurde die Deutsche Windtechnik AG Ziel eines Ransomware-Angriffs. Ihr IT-Leiter erzählt, wie sie die Krise überstanden hat.
Eine Reportage von Daniel Ziegener

  1. Ukrainekrieg Baustoffhersteller Knauf wird Ziel von Cyberattacke
  2. Windräder Cyberangriff auf Deutsche Windtechnik AG
  3. Sicherheitsexperte warnt Deutschland schlechter gegen Cyberkrieg gerüstet als Ukraine

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer