1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wacom Bamboo Ink im…

Wacom-Stifte sind meistens teuer, aber billig produziert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wacom-Stifte sind meistens teuer, aber billig produziert

    Autor: Nr.1 08.11.17 - 09:17

    Ich benutze seit Jahren ein Wacom Cintiq 12WX und das Gerät selbst empfinde ich als sauber und robust produziert. Auch sind die Stiftspitzen, gerade die gefederte Variante ordentlich hergestellt.

    Eine absolute Katastrophe sind die Stifte, von denen MIR stets nur lasche Geräte in simpelster Pressplastik untergekommen sind. Schwammige, sogar wacklige Tasten und eine Gesamthaptik, die man nur als lächerlich bezeichnen kann. Mir ist sogar mal ein Stift bei der Benutzung regelrecht in der Hand zerbrochen! Und ich bin sicher kein Grobmotoriker. Dies wäre völlig OK, wenn so ein Stift das kosten würde, was er in Wahrheit wert ist: zwischen 10 und 15 Euro. Muss man aber auch mal muntere 80 Euro hinlegen, wird es wahrlich lachhaft.

    Abschließend kann ich sagen, dass die Wacom-Stifte allesamt sauber reagieren, aber ich nie ein wertiges Gefühl bei der Benutzung habe.

  2. Re: Wacom-Stifte sind meistens teuer, aber billig produziert

    Autor: on(Golem.de) 09.11.17 - 13:19

    Hallo Nr. 1,

    ganz so drastisch wie du würde ich das eventuell nicht sehen, aber es ist da schon ein wenig dran. Ich finde, dass gerade die Stifte von Intuos und Cintiq ganz gut in der Hand liegen. Trotzdem ist der Kunststoff bei weitem nicht so hochwertig wie etwa der Stift eines Surface Pro. Das gleiche gilt auch für den getesteten Wacom Bamboo Ink. Er wirkt nicht unbedingt hochwertig, ist aber ergonomisch gut nutzbar.

  3. Re: Wacom-Stifte sind meistens teuer, aber billig produziert

    Autor: mandelbroetchen 10.11.17 - 11:07

    Ich besitze ein Surface Pro (2017) mit Stift und mir ist bereits nach zwei Tagen der Stift einmal vom Schreibtisch gekullert und dabei beschädigt worden. Das Plastik auf der Stiftspitze ist abgesprungen. Anscheinend ist er unglücklich gefallen. Zwar ist er funktionell nicht beeinträchtigt, trotzdem hinterlässt es bei mir einen unschönen Beigeschmack. Diese Stifte sind wirklich nicht sehr robust.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt:in (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Senior Associate Project Manager m/w/d
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  3. Senior Software Architect (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Process Consultant PLM (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de