1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone X im Test: Es braucht schon…

Wisch am unteren Bildschirmrand - Tastatur

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wisch am unteren Bildschirmrand - Tastatur

    Autor: schap23 10.11.17 - 09:32

    Bei den Tastaturen send einige Tasten mehrfach belegt. Die zusätzlichen Zeichen erhält man, indem man den Finger längere Zeit drauflegt und dann wischt. Bei Tastaturen, bei denen solche Tasten auch am unteren Rand liegen, wie bei asiatischen Sprachen, wo es kein Leerzeichen und damit auch keine große Leertaste gibt, beißt sich jede Wischgeste am unteren Rand mit der Tastaturbedienung. Das scheint mir wenig durchdacht.

  2. Re: Wisch am unteren Bildschirmrand - Tastatur

    Autor: nomnomnom 10.11.17 - 09:45

    Ne, die Swipe-Geste geht nur auf dem iPad um das alternative Zeichen einzugeben .

    Alternative Zeichen gibt es aus Platzgründen auf dem iPhone nicht. Dort ist es wie gehabt. Gedrückt halten um die Mehrfachbelegung anzuzeigen.

  3. Re: Wisch am unteren Bildschirmrand - Tastatur

    Autor: JarJarThomas 10.11.17 - 14:04

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Tastaturen send einige Tasten mehrfach belegt. Die zusätzlichen
    > Zeichen erhält man, indem man den Finger längere Zeit drauflegt und dann
    > wischt. Bei Tastaturen, bei denen solche Tasten auch am unteren Rand
    > liegen, wie bei asiatischen Sprachen, wo es kein Leerzeichen und damit auch
    > keine große Leertaste gibt, beißt sich jede Wischgeste am unteren Rand mit
    > der Tastaturbedienung. Das scheint mir wenig durchdacht.

    wie schon geschrieben ist das ein iPad Feature.
    Aber selbst wenn wäre es kein Problem, da die Tastatur aus Ergnonomiegründen und Sicherheitsgründen (wegen dieser Gesten) weiter oben ist (da wo sie früher sozusagen auch war)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlich-technische Mitarbeiterin / Wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter (m/w/d) ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
  3. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Principal Data Engineer (m/f/d)
    über experteer GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 208,48€ (Bestpreis!)
  2. 109€ und 99€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis!)
  3. (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH für 42,99€ + 6,99€ Versand statt 78,35€ im...
  4. 139,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 226,40€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro