Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Ist klar ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist klar ...

    Autor: Sector7 10.11.17 - 12:25

    Die Bahn schafft es ja nicht mal im Sommer die Klimaanlage in Betrieb zu halten oder die Toiletten sauber zu halten. Dieses Projekt ist für so einen Saftladen eine geradezu astronomische Selbstüberschätzung.

  2. Re: Ist klar ...

    Autor: ha00x7 10.11.17 - 12:28

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder die Toiletten sauber zu halten.

    Nur werden die immer von den Fahrgästen verschmutzt. Was soll die Bahn denn machen? Alle 10 Benutzung eine Reinigungskraft reinschicken?!

  3. Re: Ist klar ...

    Autor: Sector7 10.11.17 - 12:33

    Ich bin sicher, dass es dazu eine Menge Konzepte gäbe. Die schmälern dann aber leider alle den Gewinn. Das ist für die Bahn nicht von Interesse. Deren Kerngeschäft ist es doch Pendler zu schröpfen, die keine andere Möglichkeit haben. Deshalb ist Kundenzufriedenheit auch nicht so wichtig. Echte Konkurenz gibts es ja quasi nicht.
    Aber nur um mal einen Vorschlag zu machen (Ist jetzt nur mal so dahingesagt):
    Putzkolonnen in den Bahnhöfen bereithalten und bei Zügen, die dort eine Pause einlegen eben die Toiletten reinigen. Fertig

  4. Re: Ist klar ...

    Autor: grumbazor 10.11.17 - 14:01

    Bei Wendezeiten von 5 Minuten müsste da aber schon eine ziemliche Kolonne stehen.

  5. Re: Ist klar ...

    Autor: LH 10.11.17 - 14:03

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Wendezeiten von 5 Minuten müsste da aber schon eine ziemliche Kolonne
    > stehen.

    Kommt auf den Bahnhof an, bei vielen Kopfbahnhöfen stehen die Züge deutlich länger. Zumal die Mitarbeiter ja bei der nächsten Station auch wieder raus können und dabei gleich den nächsten Zug reinigen können.
    Ginge schon. Wenn man will.

  6. Re: Ist klar ...

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 14:41

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grumbazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Wendezeiten von 5 Minuten müsste da aber schon eine ziemliche
    > Kolonne
    > > stehen.
    >
    > Kommt auf den Bahnhof an, bei vielen Kopfbahnhöfen stehen die Züge deutlich
    > länger. Zumal die Mitarbeiter ja bei der nächsten Station auch wieder raus
    > können und dabei gleich den nächsten Zug reinigen können.
    > Ginge schon. Wenn man will.

    Es würde ja schon reichen, wenn die Leute endlich mal verstünden, dass man keine 50 Blatt Klopapier für einen Toilettengang braucht, oder dass man Papier im Mülleimer wunderbar etwas reindrücken kann.

  7. Re: Ist klar ...

    Autor: Sector7 10.11.17 - 15:21

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es würde ja schon reichen, wenn die Leute endlich mal verstünden, dass man
    > keine 50 Blatt Klopapier für einen Toilettengang braucht, oder dass man
    > Papier im Mülleimer wunderbar etwas reindrücken kann.

    Ich weiß ja nicht, mit was für einer "Edel Klientel" du so unterwegs bist, aber in den Zügen, die ich so nehmen muss msste man den Leuten beibringen nicht neben das Klo zu kacken und zu pinkeln. Oder Binden, Tampons, Windeln, etc auf den Boden zu schmeißen. Ob da zu viel Papier im Mülleimer ist, ist ja schon eher ein Luxus Problem :-D

  8. Re: Ist klar ...

    Autor: der_wahre_hannes 10.11.17 - 16:30

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Es würde ja schon reichen, wenn die Leute endlich mal verstünden, dass
    > man
    > > keine 50 Blatt Klopapier für einen Toilettengang braucht, oder dass man
    > > Papier im Mülleimer wunderbar etwas reindrücken kann.
    >
    > Ich weiß ja nicht, mit was für einer "Edel Klientel" du so unterwegs bist,
    > aber in den Zügen, die ich so nehmen muss msste man den Leuten beibringen
    > nicht neben das Klo zu kacken und zu pinkeln. Oder Binden, Tampons,
    > Windeln, etc auf den Boden zu schmeißen. Ob da zu viel Papier im Mülleimer
    > ist, ist ja schon eher ein Luxus Problem :-D

    Verrätst du mir, in welchen Gegenden du so Bahn fährst? Dann kann ich es nämlich vermeiden, da in die Bahn zu steigen. O_O
    :P

  9. Re: Ist klar ...

    Autor: krakos 13.11.17 - 17:21

    Sector7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sicher, dass es dazu eine Menge Konzepte gäbe. Die schmälern dann
    > aber leider alle den Gewinn. Das ist für die Bahn nicht von Interesse.
    > Deren Kerngeschäft ist es doch Pendler zu schröpfen, die keine andere
    > Möglichkeit haben. Deshalb ist Kundenzufriedenheit auch nicht so wichtig.
    > Echte Konkurenz gibts es ja quasi nicht.
    > Aber nur um mal einen Vorschlag zu machen (Ist jetzt nur mal so
    > dahingesagt):
    > Putzkolonnen in den Bahnhöfen bereithalten und bei Zügen, die dort eine
    > Pause einlegen eben die Toiletten reinigen. Fertig

    Sie sind dann der erste, der sich über erhöhte Ticketpreise beschwert oder?
    Wie wäre es, wenn die Leute mal öffentliche Toiletten so benutzen, wie sie sie auch auch daheim benutzen/hinterlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Universität Passau, Passau
  3. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55