Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ideenzug: Der Nahverkehr soll…

Re: Was die Kunden möchten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was die Kunden möchten?

    Autor: NeoCronos 10.11.17 - 15:31

    Die möchten sicherlich sehr viel. Eine asiatische Masseuse wäre doch nett.

    Aber was brauchen wir denn?
    - pünktliche Züge
    - weniger Ausfälle (die scheiß Bäume weiter weg von den Schienen wäre eine erste Massnahme...)
    - Sauberkeit (mal abgesehen von den ekligen Toiletten, sieht der Rest des Zuges meistens nicht besser aus)
    - Sicherheit (sprich 2 Security in jedem Zug patrouillieren lassen, vor allem Nachts), wer sich nicht benehmen kann fliegt raus und wird gesperrt. Die Heimreise kann dann zu Fuß angetreten werden.
    - bezahlbare Preise für Leute mit geringem Einkommen bzw. Familien mit Alleinverdienern
    - gescheite Bahnhöfe bzw. Warteräume, absolut niemand friert sich gerne im Winter neben irgendwelchen Junkies den Arsch ab. Bahnhofsviertel sind da eigentlich überall ein Problem. Hier muss viel mehr dafür gesorgt werden, dass diese Leute einen warmen Platz zum schlafen haben.

  2. Re: Was die Kunden möchten?

    Autor: plutoniumsulfat 15.11.17 - 01:17

    NeoCronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - gescheite Bahnhöfe bzw. Warteräume, absolut niemand friert sich gerne im
    > Winter neben irgendwelchen Junkies den Arsch ab. Bahnhofsviertel sind da
    > eigentlich überall ein Problem. Hier muss viel mehr dafür gesorgt werden,
    > dass diese Leute einen warmen Platz zum schlafen haben.

    Wobei Warteräume da auch nicht reichen. Reicht für ungefähr ein paar Dutzend Menschen und das wars dann. Blöd, dass ein paar Hundert Menschen warten. Am Bahnhofsdesign könnte man aber echt mal arbeiten. Wenn ich mir Duisburg so angucke, da könnte man das Gebäude auch gleich weglassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55