1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Usenetrevolution: Razzien und…

Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Gjimi 12.11.17 - 11:37

    Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.

    Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

  2. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Peter Glaser 12.11.17 - 12:33

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.

    Du gehst bestimmt auch zum BMW Händler und erzählst ihm, dass Du ihm für den neuen M5 20.000 Euro gibst, weil er ja für Dich nicht mehr Wert ist, oder?

    --
    Nur echt mit HHvA

  3. Make Money slowly

    Autor: SchreibenderLeser 12.11.17 - 15:18

    Ich habe eine geniale Geschäftsidee für dich, mit der du sogar Reich werden kannst (keine Garantie):
    Gründe einfach dein eigenes Kino!
    Da kannst du die Eintrittspreise selbst bestimmen und kannst Popcorn und Smartphones verbieten wie du willst.

    Bestimmt werden dann ganz viele Leute zu dir ins Kino kommen und daher machst du viel gewinn.

    Was ich noch erwähnen musste: Du musst natürlich eine legale Lizenz für die Filme erwerben, sonst gibt es ein Problem.

    P.S.: Das ist Sarkasmus, falls es wieder niemand merkt.

  4. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: plutoniumsulfat 12.11.17 - 15:48

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gjimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    > >
    > > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und
    > zum
    > > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.
    >
    > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.
    >
    > Du gehst bestimmt auch zum BMW Händler und erzählst ihm, dass Du ihm für
    > den neuen M5 20.000 Euro gibst, weil er ja für Dich nicht mehr Wert ist,
    > oder?

    Mit dem Unterschied, dass man den Film ja auch gegen Geld zuhause gucken könnte.

  5. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: hungkubwa 13.11.17 - 05:42

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.
    Dann verzichtet man halt?
    Meine Fresse, wie kann man nur so süchtig sein...

  6. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 11:30

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Ja, am besten du schließt dich einfach im Keller ein, da stört dich auch keiner.

  7. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: bark 14.11.17 - 07:18

    1,70 videothek für ein Tag.


    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

  8. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: FriedrichH 14.11.17 - 07:44

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Der Wunsch ist doch legitim (was pöbelt Ihr hier rum?). Ich denke 5 Euro wäre schlecht realisierbar aufgrund der eingeschliffenen Verwertungsketten (Kino, DVD, Glotze). Allerdings könnte ich mir vorstellen das ein Exklusivstream (meinetwegen zum Kinopreis) zum Kinostart eine gangbare Variante wäre... vieleicht hast Du auch einfach zu viel Fantasie für diese Welt :D

  9. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Flexy 14.11.17 - 11:26

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Du bist einfach in den falschen Kinos dann. Und wenn du da wochentags gehst, dann zahlst du meist auch nur 5¤ bis 6¤ oder so Eintritt.

    Geh also mal in ein kleineres "klassisches" Kino, nicht in diese gigantischen Filmpaläste und Konsumtempel mit 203 Säälen. Dann musst du dir auch nicht bis zu 45min Werbung ansehen vor dem Film (kein Witz! Hab ich im UFA-Palast Stuttgart schon mal erlebt... wäre das keine Einladung gewesen hätte ich mein Geld zurück verlangt!), da sind das normal nur ein paar Minuten.

    Und: auch die kleinen Kinos haben teilweise durchaus sehr guten Sound und gutes Bild - und vor allem weniger bis keine Teenies, die ihr Handy benutzen nebenher. Man muss allerdings bisschen schauen - bei manchen ist das Bild und vor allem der Ton auch unterirdisch...

  10. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Sinnfrei 14.11.17 - 13:43

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.

    Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Und Angebot und Nachfrage. Die Kinos sind genauso dumm wie die Filmindustrie an sich. Anstatt ihr Angebot attraktiver und besser nutzbar zu machen, erhöhen die ständig ihre Preise um weniger Einnahmen auszugleichen, und wundern sich dann, dass sie noch weniger Einnahmen haben.

    Wie bei den Filmscheiben: Immer mehr "Kopierschutz" welcher das legale Abspielen zur Qual macht, und dazu noch höhere Preise, und dann wundert man sich warum immer weniger Leute das kaufen. Das einzige was mehr "Kopierschutz" bringt sind mehr "Raubkopien", und Leute denen es vollkommen Wurst ist, und es einfach nicht mehr kaufen.

    __________________
    ...

  11. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 14.11.17 - 13:50

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.
    >
    > Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Und Angebot und Nachfrage. Die Kinos
    > sind genauso dumm wie die Filmindustrie an sich. Anstatt ihr Angebot
    > attraktiver und besser nutzbar zu machen, erhöhen die ständig ihre Preise
    > um weniger Einnahmen auszugleichen, und wundern sich dann, dass sie noch
    > weniger Einnahmen haben.

    Genau. Alles nur Deppen, die überall anders arbeiten. Ich glaube, du solltest denen mal erklären, wie sie ihren Job zu machen haben, denn von alleine kommt da ja niemand drauf.

  12. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Stahlreck 14.11.17 - 14:10

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gjimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Dann verzichtet man halt?
    > Meine Fresse, wie kann man nur so süchtig sein...


    Und...was hat das jetzt genau mit "Sucht" zu tun das er sich über Kinos beschwert?

  13. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: madMatt 15.11.17 - 00:11

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Glaser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.
    > >
    > > Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Und Angebot und Nachfrage. Die
    > Kinos
    > > sind genauso dumm wie die Filmindustrie an sich. Anstatt ihr Angebot
    > > attraktiver und besser nutzbar zu machen, erhöhen die ständig ihre
    > Preise
    > > um weniger Einnahmen auszugleichen, und wundern sich dann, dass sie noch
    > > weniger Einnahmen haben.
    >
    > Genau. Alles nur Deppen, die überall anders arbeiten. Ich glaube, du
    > solltest denen mal erklären, wie sie ihren Job zu machen haben, denn von
    > alleine kommt da ja niemand drauf.

    Hat er gerade eigentlich ziemlich gut getan, ja. Die arme Content Mafia droht ja auch pleite zu gehen und ist so gut für die Gesellschaft. Die Filme werden ja auch immer besser...

    Ich schaue mir in letzter Zeit fast ausschließlich alte Filme auf amazon an. Kann mich dieses Jahr an keinen neuen Film erinnern, den ich gerne gesehen hätte.

  14. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: drvsouth 15.11.17 - 11:00

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hat er gerade eigentlich ziemlich gut getan, ja. Die arme Content Mafia
    > droht ja auch pleite zu gehen und ist so gut für die Gesellschaft. Die
    > Filme werden ja auch immer besser...
    >
    > Ich schaue mir in letzter Zeit fast ausschließlich alte Filme auf amazon
    > an. Kann mich dieses Jahr an keinen neuen Film erinnern, den ich gerne
    > gesehen hätte.

    Genau, deswegen findet man auf diesen geschlossenen Filmportalen auch ausschließlich alte
    Filmklassiker mit Niveau aus der Criterion Collection und nie irgendwelche Telesyncs von brandaktuellen Blockbusterpopkornkinoschreifen.

  15. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 15.11.17 - 12:52

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er gerade eigentlich ziemlich gut getan, ja.

    Nein, er hat nur dumm dahergelabert.

    > Content Mafia

    Dann pass mal auf, dass du nicht mit Beton an den Füßen auf dem Meeresgrund endest, wenn du deren Inhalte nicht mehr konsumierst.

  16. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 13:32

    Ein Kino zu bauen kostet halt auch mal ne Million und mehr. Ein Digitalprojektor kostet 6 Stellig.

    Gleichzeitig kommt die harte Konkurenz von Netflix und co.

    Dass die Menschen, die das Risiko eingehen, Millionen zu investieren fuer ein Kino auch Geld brauchen und dann von Ihrem Geschaeft auch noch leben moechte, ist doch verstaendlich.

  17. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 13:33

    Wenn du keine Lust hast in der Verwertungskette spaeter zu kommen, must du halt mehr Geld zahlen.

    Dir sind doch als Konsumer genug Optionen geboten. Dann wartest du ein Jahr und zahlst halt mit Werbung.

    4,5 Euro fuer einen Film, der gerade im Kino laeuft, find ich z.B. schon krass billig. Auch im Verhaeltnis zu anderen Unterhaltungsangeboten.

  18. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Sinnfrei 15.11.17 - 14:53

    Glaub mir, die sind wirklich fast Alle alles andere als Schlau in der Content-Industrie (vor allem die "Manager") - die haben mir die letzten ~10 Jahre mein Gehalt finanziert - ich denke ich weiß wovon ich rede. Wenn die nur ein bisschen schlauer wären, könnten deren Angebote günstiger und besser sein, und die würden deutlich mehr Gewinne machen.

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 14:54 durch Sinnfrei.

  19. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 15:44

    Koenten, wuerden, sind sie nicht.

  20. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 15.11.17 - 16:16

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub mir, die sind wirklich fast Alle alles andere als Schlau in der
    > Content-Industrie (vor allem die "Manager") - die haben mir die letzten ~10
    > Jahre mein Gehalt finanziert - ich denke ich weiß wovon ich rede. Wenn die
    > nur ein bisschen schlauer wären, könnten deren Angebote günstiger und
    > besser sein, und die würden deutlich mehr Gewinne machen.

    Also Gehört Kino zur "Content-Industrie"? Weil sie "Content" zeigen? Sind Zeitungen dann auch "Content-Industrie"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  3. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  4. 899,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Aktien: Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf
      Aktien
      Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf

      Die Beteiligung an Rocket Internet hat für United Internet keinen großen strategischen Wert mehr. Die beiden lösen ihre Verbindungen im Wert von einer Viertelmilliarde Euro auf.

    2. Anti-Camper: Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert
      Anti-Camper
      Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert

      Er soll Campern das Leben und Kämpfern schwerer machen: Auf den Testservern haben die Macher von Pubg einen spannenden neuen Modus mit einer zweiten blauen Zone ausprobiert. In die öffentlichen Partien wird die Änderung aber nach aktuellem Stand nicht aufgenommen.

    3. Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
      Icann und ISOC
      Der Ausverkauf des Internets

      Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.


    1. 13:33

    2. 12:32

    3. 12:01

    4. 11:57

    5. 11:46

    6. 11:22

    7. 10:34

    8. 10:09