1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Usenetrevolution: Razzien und…

Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Gjimi 12.11.17 - 11:37

    Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.

    Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

  2. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Peter Glaser 12.11.17 - 12:33

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.

    Du gehst bestimmt auch zum BMW Händler und erzählst ihm, dass Du ihm für den neuen M5 20.000 Euro gibst, weil er ja für Dich nicht mehr Wert ist, oder?

    --
    Nur echt mit HHvA

  3. Make Money slowly

    Autor: SchreibenderLeser 12.11.17 - 15:18

    Ich habe eine geniale Geschäftsidee für dich, mit der du sogar Reich werden kannst (keine Garantie):
    Gründe einfach dein eigenes Kino!
    Da kannst du die Eintrittspreise selbst bestimmen und kannst Popcorn und Smartphones verbieten wie du willst.

    Bestimmt werden dann ganz viele Leute zu dir ins Kino kommen und daher machst du viel gewinn.

    Was ich noch erwähnen musste: Du musst natürlich eine legale Lizenz für die Filme erwerben, sonst gibt es ein Problem.

    P.S.: Das ist Sarkasmus, falls es wieder niemand merkt.

  4. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: plutoniumsulfat 12.11.17 - 15:48

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gjimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    > >
    > > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und
    > zum
    > > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.
    >
    > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.
    >
    > Du gehst bestimmt auch zum BMW Händler und erzählst ihm, dass Du ihm für
    > den neuen M5 20.000 Euro gibst, weil er ja für Dich nicht mehr Wert ist,
    > oder?

    Mit dem Unterschied, dass man den Film ja auch gegen Geld zuhause gucken könnte.

  5. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: hungkubwa 13.11.17 - 05:42

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.
    Dann verzichtet man halt?
    Meine Fresse, wie kann man nur so süchtig sein...

  6. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 13.11.17 - 11:30

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Ja, am besten du schließt dich einfach im Keller ein, da stört dich auch keiner.

  7. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: bark 14.11.17 - 07:18

    1,70 videothek für ein Tag.


    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

  8. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: FriedrichH 14.11.17 - 07:44

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Der Wunsch ist doch legitim (was pöbelt Ihr hier rum?). Ich denke 5 Euro wäre schlecht realisierbar aufgrund der eingeschliffenen Verwertungsketten (Kino, DVD, Glotze). Allerdings könnte ich mir vorstellen das ein Exklusivstream (meinetwegen zum Kinopreis) zum Kinostart eine gangbare Variante wäre... vieleicht hast Du auch einfach zu viel Fantasie für diese Welt :D

  9. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Flexy 14.11.17 - 11:26

    Gjimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.
    > Ich würde natürlich immer für einen Film bezahlen der gerade ins Kino
    > gekommen ist, z.B. für EUR 4.90 pro Film.
    >
    > Aber Kino? nein danke. Popcorn Geräusche hinten, Smartphones vorne und zum
    > Teil teuer, wenn der film das nicht wert ist.

    Du bist einfach in den falschen Kinos dann. Und wenn du da wochentags gehst, dann zahlst du meist auch nur 5¤ bis 6¤ oder so Eintritt.

    Geh also mal in ein kleineres "klassisches" Kino, nicht in diese gigantischen Filmpaläste und Konsumtempel mit 203 Säälen. Dann musst du dir auch nicht bis zu 45min Werbung ansehen vor dem Film (kein Witz! Hab ich im UFA-Palast Stuttgart schon mal erlebt... wäre das keine Einladung gewesen hätte ich mein Geld zurück verlangt!), da sind das normal nur ein paar Minuten.

    Und: auch die kleinen Kinos haben teilweise durchaus sehr guten Sound und gutes Bild - und vor allem weniger bis keine Teenies, die ihr Handy benutzen nebenher. Man muss allerdings bisschen schauen - bei manchen ist das Bild und vor allem der Ton auch unterirdisch...

  10. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Sinnfrei 14.11.17 - 13:43

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.

    Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Und Angebot und Nachfrage. Die Kinos sind genauso dumm wie die Filmindustrie an sich. Anstatt ihr Angebot attraktiver und besser nutzbar zu machen, erhöhen die ständig ihre Preise um weniger Einnahmen auszugleichen, und wundern sich dann, dass sie noch weniger Einnahmen haben.

    Wie bei den Filmscheiben: Immer mehr "Kopierschutz" welcher das legale Abspielen zur Qual macht, und dazu noch höhere Preise, und dann wundert man sich warum immer weniger Leute das kaufen. Das einzige was mehr "Kopierschutz" bringt sind mehr "Raubkopien", und Leute denen es vollkommen Wurst ist, und es einfach nicht mehr kaufen.

    __________________
    ...

  11. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 14.11.17 - 13:50

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Glaser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.
    >
    > Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Und Angebot und Nachfrage. Die Kinos
    > sind genauso dumm wie die Filmindustrie an sich. Anstatt ihr Angebot
    > attraktiver und besser nutzbar zu machen, erhöhen die ständig ihre Preise
    > um weniger Einnahmen auszugleichen, und wundern sich dann, dass sie noch
    > weniger Einnahmen haben.

    Genau. Alles nur Deppen, die überall anders arbeiten. Ich glaube, du solltest denen mal erklären, wie sie ihren Job zu machen haben, denn von alleine kommt da ja niemand drauf.

  12. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Stahlreck 14.11.17 - 14:10

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gjimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Dann verzichtet man halt?
    > Meine Fresse, wie kann man nur so süchtig sein...


    Und...was hat das jetzt genau mit "Sucht" zu tun das er sich über Kinos beschwert?

  13. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: madMatt 15.11.17 - 00:11

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Peter Glaser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Spannend, dass Du meinst Du könntest die Preise zu bestimmen.
    > >
    > > Das nennt sich freie Marktwirtschaft. Und Angebot und Nachfrage. Die
    > Kinos
    > > sind genauso dumm wie die Filmindustrie an sich. Anstatt ihr Angebot
    > > attraktiver und besser nutzbar zu machen, erhöhen die ständig ihre
    > Preise
    > > um weniger Einnahmen auszugleichen, und wundern sich dann, dass sie noch
    > > weniger Einnahmen haben.
    >
    > Genau. Alles nur Deppen, die überall anders arbeiten. Ich glaube, du
    > solltest denen mal erklären, wie sie ihren Job zu machen haben, denn von
    > alleine kommt da ja niemand drauf.

    Hat er gerade eigentlich ziemlich gut getan, ja. Die arme Content Mafia droht ja auch pleite zu gehen und ist so gut für die Gesellschaft. Die Filme werden ja auch immer besser...

    Ich schaue mir in letzter Zeit fast ausschließlich alte Filme auf amazon an. Kann mich dieses Jahr an keinen neuen Film erinnern, den ich gerne gesehen hätte.

  14. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: drvsouth 15.11.17 - 11:00

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hat er gerade eigentlich ziemlich gut getan, ja. Die arme Content Mafia
    > droht ja auch pleite zu gehen und ist so gut für die Gesellschaft. Die
    > Filme werden ja auch immer besser...
    >
    > Ich schaue mir in letzter Zeit fast ausschließlich alte Filme auf amazon
    > an. Kann mich dieses Jahr an keinen neuen Film erinnern, den ich gerne
    > gesehen hätte.

    Genau, deswegen findet man auf diesen geschlossenen Filmportalen auch ausschließlich alte
    Filmklassiker mit Niveau aus der Criterion Collection und nie irgendwelche Telesyncs von brandaktuellen Blockbusterpopkornkinoschreifen.

  15. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 15.11.17 - 12:52

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er gerade eigentlich ziemlich gut getan, ja.

    Nein, er hat nur dumm dahergelabert.

    > Content Mafia

    Dann pass mal auf, dass du nicht mit Beton an den Füßen auf dem Meeresgrund endest, wenn du deren Inhalte nicht mehr konsumierst.

  16. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 13:32

    Ein Kino zu bauen kostet halt auch mal ne Million und mehr. Ein Digitalprojektor kostet 6 Stellig.

    Gleichzeitig kommt die harte Konkurenz von Netflix und co.

    Dass die Menschen, die das Risiko eingehen, Millionen zu investieren fuer ein Kino auch Geld brauchen und dann von Ihrem Geschaeft auch noch leben moechte, ist doch verstaendlich.

  17. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 13:33

    Wenn du keine Lust hast in der Verwertungskette spaeter zu kommen, must du halt mehr Geld zahlen.

    Dir sind doch als Konsumer genug Optionen geboten. Dann wartest du ein Jahr und zahlst halt mit Werbung.

    4,5 Euro fuer einen Film, der gerade im Kino laeuft, find ich z.B. schon krass billig. Auch im Verhaeltnis zu anderen Unterhaltungsangeboten.

  18. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Sinnfrei 15.11.17 - 14:53

    Glaub mir, die sind wirklich fast Alle alles andere als Schlau in der Content-Industrie (vor allem die "Manager") - die haben mir die letzten ~10 Jahre mein Gehalt finanziert - ich denke ich weiß wovon ich rede. Wenn die nur ein bisschen schlauer wären, könnten deren Angebote günstiger und besser sein, und die würden deutlich mehr Gewinne machen.

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 14:54 durch Sinnfrei.

  19. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 15:44

    Koenten, wuerden, sind sie nicht.

  20. Re: Bezüglich Filme, es gibt keine alternativen oder sind teuer.

    Autor: der_wahre_hannes 15.11.17 - 16:16

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub mir, die sind wirklich fast Alle alles andere als Schlau in der
    > Content-Industrie (vor allem die "Manager") - die haben mir die letzten ~10
    > Jahre mein Gehalt finanziert - ich denke ich weiß wovon ich rede. Wenn die
    > nur ein bisschen schlauer wären, könnten deren Angebote günstiger und
    > besser sein, und die würden deutlich mehr Gewinne machen.

    Also Gehört Kino zur "Content-Industrie"? Weil sie "Content" zeigen? Sind Zeitungen dann auch "Content-Industrie"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALUKON KG Haigerloch, Haigerloch
  2. Newsfactory GmbH, Augsburg
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-10%) 8,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  2. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  3. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
    Bose-Lautsprecher
    Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

    Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.

  2. Ab Sommer: App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf
    Ab Sommer
    App Satellite bringt eSIM als In-App-Kauf

    Erst einmal nur im Ausland, später auch in Deutschland: Die App Satellite hat die eSIM gemeistert, für Android und iOS. Doch noch nicht für alle Smartphones.

  3. Gigafactory: Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla
    Gigafactory
    Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    Tesla hat Informationen zum geplanten Werk in Brandenburg veröffentlicht, denen zufolge bis zu 12.000 Menschen in der Gigafactory Berlin Brandenburg arbeiten sollen. Derweil gehen die Grünen Umweltschützer an, die einen Rodungsstopp veranlasst haben.


  1. 08:24

  2. 08:00

  3. 07:58

  4. 07:32

  5. 07:12

  6. 18:22

  7. 18:00

  8. 17:45