Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lockheed Martin: US-Luftwaffe…

Teure Waffen, billige Abwehr

  1. Beitrag
  1. Thema

Teure Waffen, billige Abwehr

Autor: mrgenie 10.11.17 - 23:03

Wir hatten frueher im Institut den drittstaerksten Laser der Welt.
Von den ueber 100kW kamen netto aber 10% an wo man wollte. Dafuer hatten wir das ganze Dach mit Kuehlaggregators vollgebaut. Der Laser diente der Schweisstechnik.

Die Anlage selber in einen Kampfjet zu verbauen ist schon unmoeglich aber mit Kuehlung wirds ganz toll. Wobei das in einer Hoehe von 12.000 Meter bei 1500kmh nicht so ein grosses Problem wird mit der Kuehlung.

Jedenfalls bis man starke Laser hat die eine Effizienz von mindestens 50% haben und passende Kuehlung so, dass man sie in Kampfjets verbauen kann.. dann sind die Amis den Russen, Chinesen, Europaern weit voraus wenn die das schon koennen.

Aber abgesehen davon, dann ueberziehe ich meine Kampfjets/Raketen doch einfach mit eine ganz duenne Schicht reflektierendes Alu und schon hat sich das erledigt.

Da investieren die Amis gleich 200Mrd in eine Entwicklung und 500Mrd in Ausruestung und fuer 500 Million hat man die gesamte feindliche Armee geschuetzt.

Bin also vor allem gespannt, was die Amis gegen extrem duenne Alubeschichtung ausgedacht haben damit der Laser wirksam wird.

Ein schwarzgummi-Schlauchboot mit einem Laser zu versenken haetten wir mit dem Laser vom Institut schon in 2000 und sogar davor geschafft. Und das ganze auch weiter als 1,6km Entfernung!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Teure Waffen, billige Abwehr

mrgenie | 10.11.17 - 23:03
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

FreierLukas | 11.11.17 - 01:57
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Der Held vom... | 11.11.17 - 19:41
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Laforma | 11.11.17 - 22:58
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Der Held vom... | 12.11.17 - 12:22
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

thinksimple | 12.11.17 - 21:12
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Der Held vom... | 12.11.17 - 21:23
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

sebbje | 11.11.17 - 02:15
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Gamma Ray Burst | 11.11.17 - 02:45
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Fluegeltuer | 11.11.17 - 10:22
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

bombinho | 11.11.17 - 10:33
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Fluegeltuer | 11.11.17 - 13:24
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Rulf | 12.11.17 - 07:43
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Das Todeskraut | 12.11.17 - 16:23
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Der Held vom... | 12.11.17 - 17:24
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

bombinho | 14.11.17 - 11:17
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Rulf | 15.11.17 - 04:53
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Der Held vom... | 15.11.17 - 11:31
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Chrizzl | 12.11.17 - 18:18
 

Re: Teure Waffen, billige Abwehr

Der Held vom... | 12.11.17 - 18:49

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Berlin
  3. Medion AG, Essen
  4. über duerenhoff GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
    Einigung auf EU-Ebene
    Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

    Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

  2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    Bus Simulator angespielt
    Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

  3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
    Telekom
    Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


  1. 18:42

  2. 16:40

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:20