Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Autos: Continental würde Akkus…
  6. Thema

Strom zu teuer?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Strom zu teuer?

    Autor: Oldy 14.11.17 - 06:37

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oldy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich was das soll. Über den ca. 30% zu billigen Euro
    > > subventionieren sie ihre Exporte, das man aber gleichzeitig teurer
    > Gas/Öl
    > > importieren will, das blicken sie nicht.
    > > Und welchen Schaden das Volkswirtschaftlich ausmacht, auch nur nicht.
    > >
    > > Ich ärgere mich schon gar nicht mehr, zitiere mal lieber eine Schweizer
    > > Zeitung:
    > >
    > > "Mitleid sollte man mit den Deutschen jedoch nicht haben, denn die
    > Mehrheit
    > > der deutschen Wähler hat sich genau für dieses Schicksal mit der
    > Wiederwahl
    > > der etablierten Parteien entschieden und sich mit einem deutlichen Votum
    > > für den Untergang der Nation ausgesprochen, der jetzt nicht mehr
    > umkehrbar
    > > ist."
    >
    > Man mag ja von Jamaika und der AfD halten was man will, aber da vom
    > Untergang des Landes, oder noch pathetischer, der Nation, zu schreiben ist
    > doch kräftigst überzogen. Was war das für eine Tageszeitung? Blick?

    Sorry, dann bilde Dich mal weiter. Schau Dir die Länderbilanzen an. Die Wirtschaft hängt am Tropf der EZB und BuBa.

    Frage Dich mal, warum die EZB so handeln muss, wie sie handelt.

    Den Rekord-Unternehmensgewinnen der nichtfinanziellen Kapitalgesellschaften im Jahr 2016 von 545,362 Mrd. Euro standen Nettoinvestitionen von armseligen 19,180 Mrd. Euro gegenüber. 2016 betrug die Nettoinvestitionsquote, gemessen an den Gewinnen nur noch 3,5%, noch 1991 waren es 48,5%!
    Oder wie die New York Times schrieb, dass Angesichts der unterdurchschnittlichen Investitionen, die noch nicht mal den Wiederbeschaffungswert des derzeitigen Kapitalstocks erreichen, Deutschland von der Substanz zehrt.
    Warum investiert man nicht, und dass, obwohl die Zinsen auf historischem Tief sind?

    Du willst schlau sein, dann schau Dir die offiziellen Statistiken an und lerne zwischen den Zeilen zu lesen.

  2. Re: Strom zu teuer?

    Autor: Ach 14.11.17 - 09:04

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Preisbildung an der Börse muss in Zukunft anders passieren.
    >
    > Was für Ideen hast du für die Preisbildung?

    Mir jedenfalls fällt da eine Menge ein. Statt einer bei niedrigem Strompreis aufklaffenden Differenzzahlung an die EE Erzeuger, wäre eine parallel zum Strompreis steigende und fallende EEG Entlohnung so viel sinnvoller. Die EEG Erzeuger würden sofort angehalten ihre Stromerzeugung auf den Bedarf zu optimieren. Das würde zu neuen Geschäftsmodellen führen und das Strom Speichern überhaupt erst attraktiv machen, also genau das wovon jeder spricht und was jeder will.

    Einziges Problem dabei ist, dass, so wie bei fast allen EE Entwicklungen, die Großen benachteiligt würden und die Kleinen profitieren, was die alte Industrie auf die Barrikaden steigen lässt, die als Antwort ihre Lobbyistenmaschinerien heiß laufen lassen, um die EE Entwicklung mit allen greifbaren Mitteln zu sabotieren. Und das stellt dann die Situation dar, in der wir uns gerade befinden, mit unserem vor allem von Gabriel total verunstaltetem EEG.

    Ganz kurz und Knapp? Bitteschön : http://sfv.de/pdf/Energiewende_BMWi_edit2.pdf

    Oder hier mal eine Graphik die Zeigt, wie die EEG Umlage bereits in 2009 und nach Gabriels unsäglichen Eingriff ins Getriebe plötzlich in die Höhe schießt, ohne dass eine gleichwertige Strommenge produziert oder gleichwertige Vergütung an die Erzeuger entrichtet wurde (Grafik passt leider nicht in voller Breite in den Kommentarbereich, am besten drauf klicken):

    "Trotz der zunehmenden Anzahl "privilegierter Letztverbraucher" entwickelte sich die EEG-Abrechnung bis 2009 – als sie zum letzten Mal nach der alten Methode erfolgte – einigermaßen proportional zu Strommengen und Vergütungen. Sie stieg sogar deutlich weniger als die Vergütungen. Die Grafik läßt nebenbei erkennen, daß seit 2008 die Vergütungen schneller zunehmen als die Einspeisungen. Dies dürfte hauptsächlich auf den starken Zubau an Solaranlagen zurückzuführen sein, deren Einspeisung im Vergleich zur Höhe der Förderung gering ist. Der schlagartige Anstieg der EEG-Umlage ab 2010 läßt sich damit aber nicht erklären. Er fällt sicher nicht zufällig mit der Anwendung der neuen Ausgleichsregelung zusammen"

    Und die Grünen sollte bei den gerade tobenden Sondierungsverhandlungen auch auf gar keinen Fall vergessen, für das Umweltministerium wieder einen autarken Status zu verlangen, nachdem Gabriel vor Amtsantritt in seiner Umweltlooser-Groko das Ministerium geradezu sarkastischer Weise dem Wirtschaftsministerium unterstellte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 09:08 durch Ach.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. dmTECH, Weilerswist
  4. HIGHYAG Lasertechnologie GmbH, Kleinmachnow (Berlin)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 23,95€
  3. 69,95€
  4. (-50%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. Indiegames-Rundschau: Unabhängig programmierter Horror und Hacker
    Indiegames-Rundschau
    Unabhängig programmierter Horror und Hacker

    Call of Cthulhu treibt Spieler doppelt in den Wahnsinn, Rimworld verführt zum Wuseln und Exapunks zum Hacken von virtueller Hardware: die bemerkenswertesten Indiegames des Monats.

  2. XMM 8160: Intel stellt erstes 5G-Modem ein und plant zweites
    XMM 8160
    Intel stellt erstes 5G-Modem ein und plant zweites

    Offiziell beschleunigt Intel die Entwicklung seines neuen XMM 8160 genannten 5G-Modems für Apples iPhones. Die erste Generation, das XMM 8060, wird aber nie erscheinen - sie bildet nun die Basis für den Nachfolger.

  3. IO Hawk: Nachrüstset für zugelassene Elektrotretroller gezeigt
    IO Hawk
    Nachrüstset für zugelassene Elektrotretroller gezeigt

    Wenn die Bundesregierung E-Tretroller unter bestimmten Bedingungen freigibt, will IO Hawk gerüstet sein. Der Hersteller hat einen Nachrüstsatz für seinen Tretroller Sparrow gezeigt. Hübscher werden die Gefährte dadurch nicht.


  1. 09:30

  2. 09:02

  3. 08:03

  4. 07:36

  5. 07:19

  6. 07:00

  7. 18:41

  8. 18:03