1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphoneversicherungen im…

Lösung ist doch so einfach

  1. Beitrag
  1. Thema

Lösung ist doch so einfach

Autor: derdiedas 17.11.17 - 12:15

Wenn der Verlust eines Smartphones finanziell so sehr schmerzen würde das es eine Versicherung braucht, die den Besitz des Smartphones noch teurer macht, dann kauft es halt einfach nicht.

Beim Auto ist es beschränkt äquivalent - man finanziert ein Auto(mit einer Ausnahme*) nicht PUNKT. Wer braucht eine Finanzierung, nun derjenige der nicht in der Lage ist die Summe aufzubringen. Wer aber nicht in der Lage ist die Summe anzusparen, verliert bei einer Finanzierung noch mehr von der eh schon knappen Ressource Geld.

*Man finanziert nur dann etwas, wenn man durch eine Finanzierung am Ende mehr Geld raus holt als man reingesteckt hat. Sprich wer ein zuverlässiges Auto braucht damit er etwa seine Arbeit erledigen kann mit der er das Auto refinanziert. Oder beim Hauskauf, weil die Finanzierungskosten vergleichbar oder günstiger sind als eine Miete. Finanzieren darf man auch Träume (Etwa ein Klavier, eine gute Gitarre, ein Sportgerät, und auch ein tolles Auto usw.) aber ein dusseliges Smartphone kann nichts wesentliches besser als ein günstigeres (wie eine Luxusuhr auch nur die Uhrzeit anzeigen kann).

Hört endlich auf auch Dinge die Ihr nicht wirklich benötigt auf Pump zu kaufen. Entweder hat man das Geld übrig oder halt nicht. Und gerade ein Smartphone sollte nur soviel kosten das Ihr wenn es denn mal runterfällt und im Eimer ist sagen könnt - ärgerlich aber kein Beinbruch.

Die Regeln damit man im Leben nicht untergeht ist:
Kaufe nur das was Du brauchst, oder Dein Leben signifikant verbessert.

Gruß ddd



Gruß DDD
P.S: Wünsche noch ein schönes Wochenende :-)


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Lösung ist doch so einfach

derdiedas | 17.11.17 - 12:15
 

Re: Lösung ist doch so einfach

Thunderbird1400 | 21.11.17 - 14:13

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Aachen, Jülich
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Automation W+R GmbH, München
  4. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-63%) 11,00€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
    Elektrosupersportler
    Karma stellt SC2 vor

    Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

  2. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
    Elektroauto
    Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

    Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.

  3. Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone 11/Pro
    Smart Battery Case
    Apple bringt Akkuhülle für iPhone 11/Pro

    Apple hat eine neue Akkuhülle für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro sowie die Max-Version vorgestellt, die als Neuerung eine physische Kamerataste hat.


  1. 08:47

  2. 07:48

  3. 07:30

  4. 07:10

  5. 17:44

  6. 17:17

  7. 16:48

  8. 16:30