1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox 57: Viel mehr als nur ein…
  6. Thema

Eine Frechheit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eine Frechheit

    Autor: Dungeon Master 15.11.17 - 11:11

    Er hat schon recht, etwas eleganter hätte man den Upgrade-Prozess gestalten können. Also z.B.: "Wenn Sie auf Firefox 57 upgraden, verlieren Sie die folgenden Add-On's...".

  2. Re: Eine Frechheit

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 15.11.17 - 11:58

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon das die allermeisten AddOns ohne
    > Vorwarnung nicht mehr funktionieren

    Nun ja, dass ist seit Ewigkeiten angekündigt gewesen und Entwickler hatten wirklich lange genug Zeit. In sofern kann man den Entwicklern des Browsers keinen Vorwurf machen.

    Was mich viel mehr stört ist, wenn optisch-ergonomische Individualisierungen, die mit der neuen Version komplett kompatibel sind, einfach mit dem Update verstellt werden. Das geht gar nicht. In der Iconleiste des Browsers befinden sich nur Standard-Symbole, allerdings in mir genehmer Reihenfolge und eingestellten Abständen und nach dem Update war da alles neu sortiert und ich musste es neu anpassen. Warum konnte man das nicht so lassen? Damit ich erst einmal das - Trommelwirbel - grandiose Standard-Layout sehe?

    Das ist die selbe Gleichgültigkeit wie damals mit dem kompletten Entfernen der Statusleiste. Gefühlte 90% aller Nutzer haben angemerkt, dass diese weder Ressourcen frisst noch irgend eine neue Funktionalität beeinträchtigt und sie diese gerne weiter hätten, aber den Entwicklern war es egal.
    Das ist der reinste Hirnfick. Das Alleinstellungsmerkmal des Firefox ist seine funktionale Erweiterbarkeit, aber Erweiterungen brauchen eben auch häufig sichtbare Bedienelemente. Nach dem Willen von Mozilla sollen die alle in der Icon-Leiste landen, was letzten Endes nur die Übersichtlichkeit verringert und den Platz für die Adress-/Suchleiste schmälert.

    Wenn ich den Firefox derzeit noch auf 56.0.2 zurückgesetzt habe, dann ist das rein pragmatisch, weil ein paar von mir dringend benötigte Addons noch nicht umgestellt sind, aber die oben genannte, einfach nur zweckfreien Eskapaden hinterlassen trotzdem keinen guten Eindruck.

  3. Re: Eine Frechheit

    Autor: elknipso 15.11.17 - 12:02

    Das ist nun wirklich schon sehr, sehr lange bekannt. Wenn dann die Entwickler der Erweiterungen immer noch zu faul sind diese anzupassen, kann man ihnen auch nicht mehr helfen.

  4. Re: Eine Frechheit

    Autor: DeathMD 15.11.17 - 12:12

    Ja das ist unschön, aber ich nehme an das liegt eher an den doch eher großen Umstellungen von 56 auf 57.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Eine Frechheit

    Autor: RipClaw 15.11.17 - 12:25

    Dungeon Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat schon recht, etwas eleganter hätte man den Upgrade-Prozess gestalten
    > können. Also z.B.: "Wenn Sie auf Firefox 57 upgraden, verlieren Sie die
    > folgenden Add-On's...".

    Und selbst dann hätten sich Leute noch beschwert weil sie die Meldung einfach ignoriert hätten. Oder die Alternative ist das einige Leute auf ewig auf Firefox 56 festhängen weil ihre alten AddOns nicht mehr weiter entwickelt werden.

    Es ist ein harter Schnitt aber einer der eben nicht unerwartet und auch nicht unangekündigt kam.

    Ich für meinen Teil habe mich schon vor einigen Versionen von den alten AddOn's verabschiedet und Ersatz gesucht der auch mit Firefox 57 laufen wird. Teilweise habe ich sogar bessere AddOn's als Ersatz für die alten gefunden.

  6. Re: Eine Frechheit

    Autor: lestard 15.11.17 - 12:29

    Als Golem-Leser natürlich. Aber als normaler Nutzer, der nicht regelmäßig auf Technikseiten unterwegs ist? Wie oft schaut man denn im Addon-Manager nach seinen Addons?

  7. Re: Eine Frechheit

    Autor: lestard 15.11.17 - 12:38

    Pauschal Faulheit zu unterstellen ist unfair. Viele Sachen lassen sich mit der neuen API doch überhaupt nicht mehr umsetzen. Da können die Entwickler noch so vorbildlich sein. Beispielsweise "Classic Theme Restorer". Die Entwickler diskutieren seit monaten darüber, wie man vorgehen könnte aber haben letztlich keine Chance: https://github.com/Aris-t2/ClassicThemeRestorer/issues/117

  8. Re: Eine Frechheit

    Autor: RipClaw 15.11.17 - 12:49

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Golem-Leser natürlich. Aber als normaler Nutzer, der nicht regelmäßig
    > auf Technikseiten unterwegs ist? Wie oft schaut man denn im Addon-Manager
    > nach seinen Addons?

    Welcher normale Nutzer, der nicht regelmässig auf Technikseiten unterwegs ist, hat so viele AddOn's am laufen ? Meistens dürfte nicht mehr als ein Adblocker installiert sein wenn überhaupt. Und für die bekanntesten Adblocker gibt es bereits eine kompatible Version.

  9. Re: Eine Frechheit

    Autor: FreiGeistler 15.11.17 - 13:02

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkst du Apple fragt erst bei den Jaiblbreak Erstellern nach, bevor sie ein Update für IOS bringen dürfen?

    Schwacher Vergleich.
    Wenn Windows mit dem nächsten Update mit sämtlicher 3rd-party Software inkompatibel würde, wäre treffender. Weil Addons ein Argument für den Firefox sind.

  10. Re: Eine Frechheit

    Autor: DeathMD 15.11.17 - 13:16

    Nein passt auch nicht, es wäre in etwa so, wenn keine 32bit Programme mehr laufen würden.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Eine Frechheit

    Autor: Niaxa 15.11.17 - 13:18

    Der Sinn hinter dieser Aussage lag ganz sicher nicht im direkten vergleich der beiden Situationen die geschildert wurden. Aber dann eben noch mal für dich was Windows passendes. Wenn MS Updates bringt, fragen sie nicht vorher bei den Entwicklern von Classic Shell an, ob ihnen das recht ist.

  12. Re: Eine Frechheit

    Autor: droptable 15.11.17 - 15:34

    noyoulikeme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen davon, dass 2-3 Versionen beim inflationären
    > Firefox-Versionsmangement das sind, was bei anderen Apps die 2. Stelle
    > hinterm Punkt bedeutet ...

    Die erste Ankündigung war glaub ich vor ca. 3 Jahren, müsste die E-Mail raus suchen die ich damals als Addon-Autor bekam.

    Konkreter wurde es dann 2015 als Mozilla seine Roadmap veröffentlicht hat:

    https://blog.mozilla.org/addons/2015/08/21/the-future-of-developing-firefox-add-ons/

    Die Addon-Autoren hatten also min. 2 Jahre Zeit.

  13. Re: Eine Frechheit

    Autor: PiranhA 15.11.17 - 16:12

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwacher Vergleich.
    > Wenn Windows mit dem nächsten Update mit sämtlicher 3rd-party Software
    > inkompatibel würde, wäre treffender. Weil Addons ein Argument für den
    > Firefox sind.

    Schwacher Vergleich. Treffender wäre, wenn Microsoft heute eine veraltete Technik wie COM, ActiveX oder eine Uralt-Version von .NET abkündigt und die Unterstützung in zwei Jahren entfernt. Nur sind die Auswirkungen bei Windows und Nutzungsdauer für alte Software aufgrund des Business-Umfelds was ganz anderes.

    Die Ankündigung erfolgte vor mehr als zwei Jahren, die Bestätigung dann vor mehr als einem Jahr.

  14. Re: Eine Frechheit

    Autor: niceguy08151982 15.11.17 - 16:36

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wurden Nutzer denn vorgewarnt?
    #Ich glaube schon Zeit Version 53 oder 54 Steht im ADD.ONE Manager das alte Plugins mit v57 nicht mehr laufen werden!
    Das ist echt schon ewig bekant :)...

    PS: man kann ja auch einfach wieder v56 drauf bügeln wenn man umbedingt alte Add-ones braucht ;) DIe wurden nicht gelöscht!

    Ohh die Welt ist so böse :D

  15. Re: Eine Frechheit

    Autor: lestard 15.11.17 - 17:20

    Klar, wenn man dort nachschaut kann man es sehen.
    Aber so häufig schaut man dort ja auch nicht vorbei und kontrolliert, ob noch alles funktioniert. Die meisten Leute haben die Erwartung, dass die Software wenn sie denn einmal funktioniert und man selber nix kaputt macht, dann auch weiterhin funktioniert.

    Das ist hier nicht der Fall. An dem einen Tag funktioniert alles und am Folgetag sieht der Browser anders aus und ein Teil funktioniert nicht mehr.

  16. Re: Eine Frechheit

    Autor: DeathMD 15.11.17 - 17:39

    Ich hoffe all diese User haben kein Windows 10 installiert oder zumindest vor jedem Plattformupdate genug Nitrospray zu Hause, sollten sie nach dem Neustart einen Herzanfall erleiden.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 17:41 durch DeathMD.

  17. Re: Eine Frechheit

    Autor: Rulf 16.11.17 - 06:29

    absolut alle angepassten addons, die ich bisher gesehen habe sind im verhältnis zu den alten gelinde gesagt eine frechheit...nicht nur was deren stark beschnittenen funktionen betrifft, sondern va die kompatibilität untereinander...
    ich bin schon mit einigen auf die alten versionen zurückgegangen(das geht mit esr ja noch gut)...
    schau dir nur den unterschied zw adb+ 2.9.1 zu 3.0.0/1 an...absolut katastrophe...

  18. Re: Eine Frechheit

    Autor: gadthrawn 16.11.17 - 08:26

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass sie die alten Extension Zöpfe abschneiden, weiß man aber bestimmt
    > schon seit einem Jahr, wenn nicht länger

    Nein, du gehst von einer kleinen Menge Nutzer aus die häufiger etwas ändern.

    Nehmen wir meine Schwiegermutter, die mag aus irgend einem Grund Firefox. Die hat mich mal wegen der Werbung gefragt, über eine Fernwartung haben wir ein AddOn zum Blockieren installiert.
    Seitdem bleibt die brav bei den Einstellungen mit Autoupdates - wie viele Nutzer wird nichts geändert wenn es erst mal läuft und man nicht das Gefühl hat was zusätzliches zu brauchen.
    Genau diese Nutzer trifft es wenn auf einmal z.B. ein empfohlenes NoScript nicht mehr läuft.
    Für die wie für viele andere ist Browser und Technik eher egal. Das Ding soll ja "nur" passende Seiten anzeigen (und nicht zu viel Werbung bringen und ... aber das ist normal alles nicht im Fokus).
    Heißt wenn genau das nicht funktioniert ist da ein Problem. Einfach ein anderer Adblocker wäre eine Lösung... aber rein praktisch bin ich mir 100% sicher dass sie momentan schon nicht mehr weiß wo das mit den Adblocker war oder wie das hieß.

    Ist einfach nur ein bestimmtes Nutzungsszenario: Man will das etwas weiter funktioniert.

  19. Re: Eine Frechheit

    Autor: gadthrawn 16.11.17 - 08:30

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der typische Nerd Nutzer mit 30 installierten Addons sollte es mitbekommen
    > haben, wenn nicht, dann ist es ehrlich gesagt sein Problem. Was hätten sie
    > denn noch machen sollen, jeden persönlich anrufen?

    Es einfach dick und fett beim Update hinschreiben, was mit der nächsten Version nicht funktioniert?
    Gerade Nutzer mit wenig AddOns sind betroffen, wenn das seit Jahren genutzte auf einmal nichts mehr macht.

  20. Re: Eine Frechheit

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.11.17 - 09:36

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schau dir nur den unterschied zw adb+ 2.9.1 zu 3.0.0/1
    > an...absolut katastrophe...

    Adblock+ ist schon länger eine Katastrophe: Die Erkennung stagniert während die CPU-Last steigt und sich obendrein alle Werbetreibenden darauf einschießen (Was natürlich nur zum Teil die Schuld der Entwickler ist ...).

    Einfach ADB+ gegen uBlock Origin austauschen udn die liebe Seele hat Ruh' ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Berlin
  3. Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Waldenburg
  4. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Amazon: Prime Video erhält Profile
      Amazon
      Prime Video erhält Profile

      Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

    2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
      Chilisoße
      Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

      Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

    3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
      Motorola
      Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

      Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


    1. 17:00

    2. 16:58

    3. 16:03

    4. 15:50

    5. 15:34

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:51