Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunknetz: Vodafone wird 3G im Jahr…

In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: Geigenzaehler 15.11.17 - 14:58

    Waers nicht gescheiter, 2G auch in Deutschland in den Ruhestand zu schicken? Nunja, wenigstens weiss ich jetzt, in welches "Entwicklungsland" ich meine ganzen alten Mobiltelefone schicken kann. :)

  2. Re: In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: Labbm 15.11.17 - 18:40

    Würde ich genauso sehen. Das 2G Netz ist inzwischen absolut überflüssig, sobald beim Empfang "2g" oder "edge" angezeigt wird ist das fast gleichbedeutend wie gar kein Empfang.
    Wozu überhaupt 5g? 4g und sogar 3g sind für den Mobilfunk schnell genug, warum nicht 4g und teils auch 3g einfach weiter fördern und ausbauen statt NOCH ein neues Netz zu schaffen?
    Das verstehe wer will, rein logisch betrachtet wäre es aber sinnvoller erstmal Flächendeckend ein brauchbares Netz zu schaffen. Sagen wir mindestens mal 5-10mbit, das wäre doch schon was.

    Aber Hauptsache den alten Klotz am Bein (2G) immer weiter mit schleifen

  3. Re: In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: vinylger 15.11.17 - 18:54

    Am Besten erstmal brauchbare Datentarife. 1-2GB zu 35¤ im Monat mit 24 monatiger Vertragsbindung ist albern.

    Und bitte nicht mit dem Discounter-Trash ankommen bitte.

  4. Re: In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: Labbm 15.11.17 - 19:01

    Ich hab 12gb mit 4g für 37¤.
    Es gibt schon brauchbare Tarife, könnte aber natürlich besser sein.
    Trotzdem - ohne ordentliches Netz bringen einen die Tarife auch nix

  5. Re: In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: vinylger 15.11.17 - 19:07

    Es wird allmählich besser, wenn man das Smartphone weglässt vor allem (und das kostet beim Netzbetreiber ohnehin am Meisten).

    Aber 5G und "Gigabit-Zeitalter" ist ganz schön doll getrommelt, für die Zustände, die hier außerhalb von Ballungszentren herrschen.

  6. Re: In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: HabeHandy 15.11.17 - 20:50

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waers nicht gescheiter, 2G auch in Deutschland in den Ruhestand zu
    > schicken?
    Nein!
    2G wird noch für IoT benötigt bis das Netz für NB-IoT steht und die Geräte umgerüstet sind. 3G hat für diesen Zweck einen zu hohen Stromverbrauch. Ein weiterer Grund ist das Dumbphones kein 3G unterstützen/brauchen. Als Backup für Sprache für Geräten ohne VoLTE reicht GSM aus. Ein weiterer Vorteil ist das GSM schmalere Kanäle und keine Zellatmung hat. In Indien wird übrigens ebenfalls 3G abgeschaltet und 2G weiterbetrieben.

  7. Re: In CH wird 2G abgeschaltet, in D 3G...

    Autor: mrgenie 16.11.17 - 10:23

    vinylger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Besten erstmal brauchbare Datentarife. 1-2GB zu 35¤ im Monat mit 24
    > monatiger Vertragsbindung ist albern.
    >
    > Und bitte nicht mit dem Discounter-Trash ankommen bitte.

    Ich hatte einen EU Flat inkl. Schweiz Tarif 10GB bei der Telekom. Damals den teuersten mittlerweile gibt es ja einen noch teueren.

    Als etwa 18 Monate um waren habe ich fürsorglich schon mal gekündigt, dabei bleiben kann man ja immer, und Telefonica getested: Rheinland grenze zu NL

    Tatsächlich ist die Deckung von LTE würde ich sagen ein wenig schlechter als bei der Telekom. Wenn auch nur minimal. Es gibt keine Stelle wo Telefonica hier keine Deckung hat und Telekom schon. Es gibt einfach lücken bei beiden an denselben Stellen!
    Allerdings 150-200 Meter bevor Telekom in 3G zurueckschaltet macht Telefonica dies schon. Ob das an der Sendeleistung liegt?

    D.h. die Luecken im LTE sind gleicher Stelle nur bei Telefonica um 5-10% groesser.

    Dagegenueber steht Richtung Grenze manchmal 2-3 km vor der Grenze aber an einigen Stellen auch 10+ km vor der Grenze hoert das Telekomnetz auf. LTE, 3G gibt es nicht mehr. "E" gibt es schon noch aber da kommen nie mehr als 0,01 Bit pro Sekunde rueber also total unwichtig fuer mich. Das 2G ist nutzlos und kann man besser sofort abschalten (was ich in den Geraeten wo dies moeglich ist auch schon laengst getan habe! Sonst bleiben die in 2G obwohl schon laengst wieder 3G oder LTE vorhanden ist)

    Telefonica hier hat aber im Gegensatz zur Telekom tatsaechlich bis kurz ueber die Grenze noch 3G. Also wenn ich aus Duesseldorf Richtung Sittard fahre habe ich in der Senke kurz vor NedCar Born wo ich das 3G verliere und in Roaming NL wechsel.

    Auch bei Kerkrade, die Telekom hoert schon direkt nach Aachen auf, noch 3-4 km vor der Grenze aber Telefonica kann ich auch in Kerkrade und teilweise noch einzelne Vororte von Heerlen nutzen.

    Richtung Roermond idem, wir spazieren dort oefter im Wald wo frueher die britische Armee war, ja heute nicht mehr da mittlerweile dort Menschen voller Hass und Intoleranz die Gegend unsicher machen deswegen sind wir dort geflohen und muessen nun woanders spazieren. Aber die Telekom dort hatte 0 Empfang. Nicht mal 2G! Gar nichts.

    Aldi- Eplus hatte dort bis vor 3 oder 4 Jahren wo ich damals mal eine Karte getestet habe zwar Edge, aber wie gesagt, "E" ist nutzlos.

    Mittlerweile gibt es dort immer noch das "E" von Eplus aber Telefonica via O2 hat dort 3G und tuts wunderbar! :)

    Sogar in Swalmen an der "Frittebuud - De Swalm" bekomme ich noch Telefonica und kein Roaming! :)

    Was gut ist, denn das Roam like at Home ist wie jeder weiss natuerlich Betrug. Das EU Roaming Gesetz ist nicht Roam like at Home. Es ist:"Monatliche Gebuehr mal 2 durch eine Pauschale pro Gb" das wissen viele Menschen nicht und bekommen deshalb auf einmal Nachrechnungen von 30, 40, 50 EUR und wundern sich.

    Ich habe den Simplytel 25EUR im Monat fuer 15GB genommen. Dann habe ich 15GB insgesamt jeden Monat fuer 25 EUR und davon darf man 5,45 GB im EU Ausland nutzen, also kein Roam like at Home sondern EU verordnung!

    Ab 1 Januar wird das dann 7,5 GB die man im Ausland nutzen darf.

    Denke mal auch wenn 25EUR pro 15GB etwa 100 mal teurer ist als in NL oder Malaysien oder sonst wo auf Erden, ist es noch immer bezahlbar denn Mobil reicht mit 15GB voellig.

    Ich nutze Simplytel nun mitlerweile mit 3 Vertraege die insgesamt also billiger sind als der Telekom aber dafuer habe ich dann 60GB davon 20GB im Roaming fuer die 4 mobile Geraete und wie gesagt, im Rheinland faellt man oefter von 225Mbps LTE auf 42Mbps 3G zurueck dafuer ist aber das 3G deutlich besser ausgebaut als von der Telekom.

    Und ich habe lieber insgesamt bessere Abdeckung mit oefter auf 42Mbps zurueckfallend als dafuer zwar oefter 150+ Mbps via LTE aber die Gesamtdeckung LTE+3G ist schlechter. D.h. meine persoenliche Preferenz hier in der Region hat Telefonica ueber die Telekom!

    Das war wie gesagt vor einigen Jahren nicht so! Als E-Plus und O2 noch getrennt waren waren beide Netze deutlich schlechter als die Telekom hier in der Region. Deshalb habe ich mich damals fuer das sehr teure Telekomnetz entschieden.

    Aber seit man Eplus und O2 zusammengelegt hat in Telefonica ist es deutlich bessere im Vergleich zur Telekom.


    Deswegen wundert mich warum der Staat nicht sagt:"Infrastruktur ist eine Staatsaufgabe!" wir bauen eine einzige staatliche Infrastruktur aus damit man ueberall in Deutschland flaechendeckend auch auf dem Acker ein Netz hat und die Firmen mieten dann die Leitungen.

    Quasi wie Maut auf den Autobahnen. Denn wo sehr guter LTE EMpfang ist von Telekom hat man auch sehr guter Empfang Vodafone und sehr guter Empfang Telefonica.

    Und wo ist der Sinn wenn 3 Firmen eine Region gut abdecken dafuer ganze Doerfer komplett ohne irgendein Netz sind? Das muss doch nicht sein.

    Ich meine Infrastruktur ist eine Kern Staatsaufgabe, aber da sind die Meinungen verteilt wie ich verstehe.

    Es koennte ja auch so bleiben wie es ist, wuerde der Staat eine Vorgabe machen wie:"jetzt wo die Firmen 5G aufruesten wollen, ueberall wo man LTE/3G ersetzt mit 5G muss fuer jeder Station die nicht Neugebaut sondern aufgerustet werden sagen wir 0,1 Station dort gebaut werden wo jetzt absolute Funkloch ist.

    D.h. fuer alle 10 Aufruestungsmassnahmen muss irgendwo wo jetzt nichts ist und Doerfer abgehaengt sind 1 neuer Bereich abgedeckt werden.

    Oder auch 20 zu 1. Ist ja nur ein Gedankenvorschlag.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Heilbronn
  2. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland
  3. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  4. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 14,95€
  4. 2,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Recycling: Die Plastikfischer
    Recycling
    Die Plastikfischer

    Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
    2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17