1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype 2.5 integriert PayPal…

Bald VoIP-Software von MS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald VoIP-Software von MS

    Autor: adba 14.06.06 - 17:25

    Ich habe gelesen das MS eine Softwarefirma die ein ähnliches Produkt wie Skype herstellt, aufgekauft hat. Da hat der Monopolist natürlich klare Vorteile. Wenn mit jedem Windows gleich das MS-Skype mitgeliefert wird, dann gibt es schnell eine Verbreitung und somit wird der Nutzen schnell wachsen.
    Es hat also auch Vorteile wenn MS eine Monopolstellung hat.

  2. Re: Bald VoIP-Software von MS

    Autor: Eve 14.06.06 - 19:35

    adba schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe gelesen das MS eine Softwarefirma die ein
    > ähnliches Produkt wie Skype herstellt, aufgekauft
    > hat. Da hat der Monopolist natürlich klare
    > Vorteile. Wenn mit jedem Windows gleich das
    > MS-Skype mitgeliefert wird, dann gibt es schnell
    > eine Verbreitung und somit wird der Nutzen schnell
    > wachsen.
    ja sicherlich kannn ms was ins betriebssystem packen,
    ob sie das auf die schnelle bei vista noch schaffen ?
    wenn nein, dan halt bei vista 2,
    wie lange dauert es bis 50 der user nen neun rechner kaufen bis sich vista verbreitet hat ?
    2 jahre ? 3 Jahre ?
    dan kommt auch schon vista 2 angerollt.

    auf lange sicht ist das sicherlich möglich,
    aber genausomöglich ist das egay bis dahin so ein großes monopol hat wie im onlineauktionsmarkt, und dan kann ms einpacken.
    (siehe icq und MS-messenger, und das trotz das der eine im system ist und der andere zur gleichen zeit frei auf den markt kam)
    (oder skype und net conferenz[oder wie das teil von ms heißt])
    sind beides nciht der brüller


    > Es hat also auch Vorteile wenn MS eine
    > Monopolstellung hat.

    den nutzen nch schneller noch mehr geld zu machen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  2. Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, Frankfurt (Oder)
  3. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 10. April)
  2. 9,49€
  3. 5€
  4. (-74%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

  1. Recht auf Vergessenwerden: Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Französisches Gericht kassiert Strafe gegen Google

    Im Streit um das sogenannte Recht auf Vergessenwerden hat das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich ein altes Urteil gegen Google widerrufen.

  2. SpaceX: DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen
    SpaceX
    DragonXL soll Raumstation im Mondorbit versorgen

    Größere Frachter sollen mit größeren Raketen eine kleinere Raumstation versorgen, die weiter weg ist. SpaceX bekommt einen Teil eines 7-Milliarden-Dollar-Auftrags.

  3. Coronavirus: Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung
    Coronavirus
    Google stellt Millionenbeträge für Unternehmen zur Verfügung

    Insgesamt 800 Millionen US-Dollar stellt Google für Unternehmen und die WHO in Form von Fonds und Gutschriften für Werbeanzeigen zur Verfügung.


  1. 14:42

  2. 13:56

  3. 13:00

  4. 12:07

  5. 18:41

  6. 15:02

  7. 14:53

  8. 12:17