1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lootboxen: "Battlefront 2 ist ein Star…

Die Lösung liegt auf der Hand!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: Geh Nie Tief 23.11.17 - 08:34

    Zukünftig wird EA anbieten, ein bestimmtest (nutzloses) Item für summe x zu kaufen. Zusätzlich gibt es ein Random Item umsonst (weil wir, EA, so nett sind).

  2. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: sodom1234 23.11.17 - 08:47

    jups .. in DLand ist einfach das Problem das diese Mechanismen in Computerspiele nicht als Glücksspiel zählen ...

    glaube nicht das Du in einer Daddelhalle damit durchkommen würdest, wenn man ja nur Wasser für 1 Euro bekommt und zusätzlich bekommt man so rein zufällig dann auch 0.1, 1, 10,100 oder 1000¤ für "umsonst", so zusätzlich. Das ist schlicht Verschleierung von Glücksspiel.

  3. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: |=H 23.11.17 - 09:01

    Da kommt ein "Ich bin über 21" Button und fertig.
    So sieht ja auch der Jugendschutz und die Altersverifikation bei Pornoseiten aus.

  4. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: sodom1234 23.11.17 - 09:06

    Für Zahlinhalte reicht das nicht, sobald Du mit Porn ohne Umweg über Ads Geld verdienen willst musst Du eine "zuverlässige" Zugangsbeschränkung einbauen und da reicht ein einfach Button nicht.

  5. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: Geh Nie Tief 23.11.17 - 09:08

    sodom1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jups .. in DLand ist einfach das Problem das diese Mechanismen in
    > Computerspiele nicht als Glücksspiel zählen ...
    >
    > glaube nicht das Du in einer Daddelhalle damit durchkommen würdest, wenn
    > man ja nur Wasser für 1 Euro bekommt und zusätzlich bekommt man so rein
    > zufällig dann auch 0.1, 1, 10,100 oder 1000¤ für "umsonst", so zusätzlich.
    > Das ist schlicht Verschleierung von Glücksspiel.

    Dann darfst Du Dir aber auch bei Rewe an der Kasse nach dem Bezahlen keine Minion-Sticker mehr mitnehmen

  6. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: sodom1234 23.11.17 - 09:13

    Ich weiß was Du meinst aber der Vergleicht hinkt .. Minionsticker haben alle die gleiche Wahrscheinlichkeit, damit den gleichen Wert ^^ Außerdem ist der Wert des Stickers nichts im Verhältnis zum Einkauf.

  7. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: Mhhkay 23.11.17 - 09:56

    Geh Nie Tief schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zukünftig wird EA anbieten, ein bestimmtest (nutzloses) Item für summe x zu
    > kaufen. Zusätzlich gibt es ein Random Item umsonst (weil wir, EA, so nett
    > sind).

    Man könnte es noch ein wenig mehr verschleiern - ich präsentiere die Loot-Schießbude (am Beispiel von Battlefront):

    die kannst dir für die Punkte aus deinen Runden Einlass in eine Art "Loot Schießbude" kaufen. Die Punkte für den Einlass kannst du natürlich auch ingame in einem aggressiv beworbenen Shop kaufen - damit man sein Gefühl von Genugtuung bekommt.

    In dieser "Loot Schießbude" laufen dann ein paar Soldaten rum, die Starcards für das Progressionssystem enthalten und lustlos zurückschießen (damit wir wegen der Alterfreigabe nicht auf wehrlose Menschen schießen).

    Die Starcards bleiben die einzige Progressionsmöglichkeit und du bekommst nur schleppend Punkte aus den Runden.
    Vielleicht gibts auch eine "Heldenschießbude" in der du mit Glück Vader & Co. freischalten kannst.
    Die Einlasspreise sind dort natürlich entsprechend hoch. Vielleicht kriegt man dort sogar garantierte Gewinne ("Cool, zum 8. mal den Tentakeljedi freigeschaltet, wenigstens bekomme ich 10% vom Ticketpreis als Gems zurück").

  8. Re: Die Lösung liegt auf der Hand!

    Autor: theonlyone 23.11.17 - 10:18

    Geh Nie Tief schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sodom1234 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jups .. in DLand ist einfach das Problem das diese Mechanismen in
    > > Computerspiele nicht als Glücksspiel zählen ...
    > >
    > > glaube nicht das Du in einer Daddelhalle damit durchkommen würdest, wenn
    > > man ja nur Wasser für 1 Euro bekommt und zusätzlich bekommt man so rein
    > > zufällig dann auch 0.1, 1, 10,100 oder 1000¤ für "umsonst", so
    > zusätzlich.
    > > Das ist schlicht Verschleierung von Glücksspiel.
    >
    > Dann darfst Du Dir aber auch bei Rewe an der Kasse nach dem Bezahlen keine
    > Minion-Sticker mehr mitnehmen

    Bei Stickern und anderen Sammel Dingen ist völlig ersichtlich das genau das angeboten wird.

    Problematisch wirds erst so richtig wenn ein Spiel das eigentliche Produkt ist und dann zusätzlich dazu drängt doch bitte mehr zu kaufen und das durch alle Elemente des Spiels gefördert wird (competitive weil Multiplayer, Lootboxen die man bekommt aber nur mit "Schlüsseln" öffnen kann, Cooldown auf Aktionen, etc. pp. alles was einem anzeigt was man vermeintlich verpasst, drängt alles darauf das man doch bitte Geld ausgeben soll).

    Wenn das Spiel einzig und allein der Shop wäre würde man sich darüber ja nicht wirklich aufregen, in der Kombination wird es aber problematisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte
  4. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59