1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunk: Netzqualität in der Bahn…

Japan 2013 vs. Deutschland 2017

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Japan 2013 vs. Deutschland 2017

    Autor: chithanh 24.11.17 - 15:15

    In Japan geht schneller und zuverlässiger Mobilfunk in Hochgeschwindigeitszügen seit Jahren. Die deutschen Mobilfunk- und Bahnbetreiber hinken technologisch ein halbes Jahrzehnt hinterher.

    Auf dem Tohoku Shinkansen (675 km, davon über 110 km Tunnel) wurde im Jahr 2013 durch Engadget Japan die Mobilfunk-Konnektivität der verschiedenen Netzbetreiber verglichen.

    Alle vier Anbieter haben zwischen 92% und 97% der Fahrt über mindestens eine 3G-Datenverbindung zu den Testgeräten aufbauen können.
    Der beste Anbieter kam dabei sogar auf 91% LTE-Konnektivität.

    http://japanese.engadget.com/2013/11/27/4-lte-au/

  2. Re: Japan 2013 vs. Deutschland 2017

    Autor: Umaru 24.11.17 - 15:57

    Nicht nur in Japan, auch über Südkorea las ich Erstaunliches wie
    Zitat: "[...] So erlauben es die Wlan-Hubs in jedem U-Bahn-Waggon in Seoul Hunderten Passagieren gleichzeitig, Filme in HD zu streamen. Bis 2020 soll das Internet landesweit schnell genug sein, um Spielfilme in einer Sekunde herunterzuladen".

    http://www.sueddeutsche.de/stil/samstagskueche-das-grosse-fressen-1.3489841-2

    Ich erwarte hier einfach gar nichts mehr, nur noch den Tod.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.17 15:58 durch Umaru.

  3. Re: Japan 2013 vs. Deutschland 2017

    Autor: Cok3.Zer0 26.11.17 - 13:38

    Ich brauche keine Mobilfunk-Netzqualität, wenn die Bahn-Netzqualität nicht einmal hinreichend ist.

  4. Re: Japan 2013 vs. Deutschland 2017

    Autor: neocron 26.11.17 - 23:14

    bei den Preisen fuer die Shinkansen ist das auch das Mindeste ... :D

  5. Re: Japan 2013 vs. Deutschland 2017

    Autor: Makney 27.11.17 - 07:41

    Das Shinkansen Ticket kostet nicht mehr als ein ICE Ticket eher sogar biliger.

    Tokio nach Kyoto: 513.6 km, 13600 yen (ca. 100 Euro)
    Ist vergleichbar mit Düsseldorf - Berlin, da zahle ich auch 100¤ habe aber nur 2 Klasse und kein Sitzplatz, im Shinkansen ist eine Sitzplatz Reservierung fast immer Pflicht und die kostet nicht mehr. Zudem sind alle Sitze im Shinkansen verstellbar und haben eine Klimaanlage die immer funktioniert.
    Nicht zu vergessen die Pünktlichkeit die der Shinkansen hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. 2,99€
  3. (-10%) 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  2. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  3. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.


  1. 09:37

  2. 09:10

  3. 08:31

  4. 08:01

  5. 07:36

  6. 20:03

  7. 18:05

  8. 17:22