1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symmetrische 1 GBit/s: Telekom baut…

enviaTEL enGiga Flex+ "marspreise"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. enviaTEL enGiga Flex+ "marspreise"

    Autor: narfomat 28.11.17 - 12:46

    grade mir von einem GF zugegangen mit anfrage "ob das sinnvoll ist" (aktuell liegt da ein 20/20 anschluss an, der wenn ich mich recht entsinne irgendwas unter 100euro im monat kostet).
    es handelt sich um ein GEWERBEGEBIET in einer 30.000 einwohner kleinstadt... hier die preise:

    Produktbezeichnung
    enGiga Flex+ 100M Flat
    Bandbreite Downstram
    100 Mbit/s
    Bandbreite Upstream
    100 Mbit/s
    Eigenschaften
    Datenflatrate, IP-Netz mit 8 festen IPv4-Adressen (5 IP-Adressen nutzbar), ein IPv6-Aggregat, optionale Sprachdienstleistungen
    Grundpreis (monatlich)
    399 EUR bei mind. 48 Monaten Laufzeit
    499 EUR bei mind. 24 Monaten Laufzeit
    Einrichtungspreis
    499 / 1499 EUR
    Bereitstellung Glasfaseranschluss
    0 EUR

    Der Einrichtungspreis beträgt 499 EUR, sofern die Herstellung des LWL-Anschlusses im Rahmen einer Flächenerschließung (Smart-PoP-Ausbau) erfolgt. Planung und Durchführung der Baumaßnahme verteilen sich dabei über mehrere LWL-Anschlüsse. Sofern Planung und Durchführung der Baumaßnahme für einen einzelnen LWL-Anschluss erfolg, beträgt der Einrichtungspreis 1499 EUR.
    3 Beinhaltet max. 200m Tiefbauleistung zur Anbindung des Grundstücks an das Glasfasernetz der envia TEL. Jeder zusätzliche Tiefbaumeter kostet 100 EUR einmalig oder 2 EUR monatlich, wobei die monatliche Abrechnung eine Mindestvertragslaufzeit von 60 Monaten voraussetzt. Tiefbauleistungen zur Erschließung mehrerer Gebäude können zusammengefasst werden, um so Kosten zu teilen.

    ---------------------------------------------------------------------------------------


    oder aber, wenn man dann doch ins 21. jahrhundert einsteigen will und einen gbit anschluss möchte:

    Produktbezeichnung
    enGiga Flex+ 1G
    Bandbreite Downstram
    1000 Mbit/s
    Bandbreite Upstream
    1000 Mbit/s
    Eigenschaften
    Volumenabrechnung des Datenvolumens mit 100 Mbit/s (Burst) Inklusivvolumen, IP-Netz mit 8 festen IPv4-Adressen (5 IP-Adressen nutzbar), ein IPv6-Aggregat, optionale Sprachdienstleistungen
    Grundpreis (monatlich)
    749 EUR
    Einrichtungspreis
    499 / 1499 EUR
    Bereitstellung Glasfaseranschluss
    0 EUR


    2 Jedes darüber hinausgehende angefangene Mbit/s (Burst) wird mit 2 EUR in Rechnung gestellt.
    3 Für die Abrechnung nach der Burstmethode wird das ein- und ausgehende Datenvolumen in 5-Minuten-Intervallen ermittelt und aus dem gemessenen Volumen die durchschnittliche Bandbreite der 5-Minuten-Intervalle errechnet. Dabei werden ein und ausgehendes Verkehrsvolumen eines 5-Minuten-Intervalls nicht summiert. Ausschlaggebend für die Abrechnung ist der Datenverkehr mit der jeweils höheren Bandbreite. Am Monatsende werden die Bandbreitendaten der Größe nach sortiert und 5 % der größten Werte verworfen. Der nach Abzug größte verbleibende Wert wird als die zu berechnende Bandbreite genommen. Die Abrechnung erfolgt nach angefangenen Mbit/s.
    4 Der Einrichtungspreis beträgt 499 EUR, sofern die Herstellung des LWL-Anschlusses im Rahmen einer Flächenerschließung (Smart-PoP-Ausbau) erfolgt. Planung und Durchführung der Baumaßnahme verteilen sich dabei über mehrere LWL-Anschlüsse. Sofern Planung und Durchführung der Baumaßnahme für einen einzelnen LWL-Anschluss erfolg, beträgt der Einrichtungspreis 1499 EUR.
    5 Beinhaltet max. 200m Tiefbauleistung zur Anbindung des Grundstücks an das Glasfasernetz der envia TEL. Jeder zusätzliche Tiefbaumeter kostet 100 EUR einmalig oder 2 EUR monatlich, wobei die monatliche Abrechnung eine Mindestvertragslaufzeit von 60 Monaten voraussetzt. Tiefbauleistungen zur Erschließung mehrerer Gebäude können zusammengefasst werden, um so Kosten zu teilen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.17 12:57 durch narfomat.

  2. Für geschätskunden geschenkt!

    Autor: Pecker 28.11.17 - 13:27

    Es geht hier um Firmenkunden Anschlüsse. In solchen Firmen arbeiten mehrere hundert Leute. Da ist ein Internetanschluss für 400¤ im Monat geschenkt. Man darf den Service nicht vergessen. Gibts ne Störung, wird die in kurzer Zeit, meist wenigen Stunden, behoben. Und man hat halt auch zig telefonnummern und nicht nur 3.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 27,99€
  3. 17,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Elite 85t Jabra bringt ANC-Hörstöpsel für 230 Euro
  2. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  3. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?