1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jessica Barker im Interview: "Die…

Viel gerede ...

  1. Beitrag
  1. Thema

Viel gerede ...

Autor: VigarLunaris 28.11.17 - 11:29

Man kann es doch so trivial zusammenfassen : AUSBILDUNG

Bringe den Menschen bei, das Sie vor dem Rechner das Hirn einschalten sollen.

Dazu gehören :

1) Verfahrensanweisungen
2) Meldekette
3) Informationsstellen
4) Hilfestellungen und
5) wiederkehrende Auffrischungen

Wir haben das bei uns dadurch gelöst das wir unseren Mitarbeitern:

1) feste Wege gegeben haben, wenn Sie der Meinung sind das etwas nicht passt -> Incident öffnen - Wait
2) Posten neuer Bedrohungen und deren Auswirkungen im Intranet
3) Geben 2x monatlich eine Info per Mail an die Mitarbeiter heraus und zeigen ihnen wie Securitymeldungen / Warnungen und Alarme aussehen.
4) Schulen die Menschen jeweils 2-3 Tage durch und wiederholen dann die Schulungen im Auffrischung Kurs alle 1-2 Jahre.

Das Ergebnis : Wir haben alleine bei Phising ein Zunahme von weit über 200% gemeldeter Versuche erhalten. Davon waren nahezu alle RICHTIG Meldungen und wir konnten einen Großteil davon auch erfolgreich durch Behörden verfolgen lassen.

Wir konnten feststellen das wir, anstatt den Mitarbeiter aktiv daran zu hindern Content im Netz anzusteuern, ein separiertes Netzwerk zur Verfügung stellen ( nimm dein Handy und surf das Zeug an ).

Haben die Security Wall noch höher gezogen. Viele Stufen des Scanning, bevor Content die Mitarbeiter erreicht.

Das alles führt auch im Alltag bei den Menschen zu einem Umdenken. Dafür brauche ich aber keine Psychologie, sondern muss die Menschen animieren sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Nicht : Auto abgeschlossen = alles gut, sondern vielmehr vorher die Straße und Parkplatz ansehen und bewerten und um Zweifelsfalle - woanders hin fahren :)

Am Ende ist ein wenig Kenntnis über die Materie gut, Bauch und Hirn ist besser.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Viel gerede ...

VigarLunaris | 28.11.17 - 11:29
 

Re: Viel gerede ...

maci23 | 28.11.17 - 13:02
 

Re: Viel gerede ...

cry88 | 06.12.17 - 14:44

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Elektromobilität: Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos
    Elektromobilität
    Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos

    Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich einen Porsche Taycan gekauft - obwohl er große Probleme bei der Elektromobilität sieht, wie er in einem Interview sagt.

  2. Kabelnetz: Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro
    Kabelnetz
    Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro

    Statt die Preise wie bisher nach zwölf Monaten zu erhöhen, setzt Vodafone nun auf einen Festpreis. Zudem verschwindet die Marke Unitymedia.

  3. Falt-Smartphones: Display im Galaxy Z Flip soll anfällig für Kratzer sein
    Falt-Smartphones
    Display im Galaxy Z Flip soll anfällig für Kratzer sein

    Die beiden neuen Falt-Smartphones Galaxy Z Flip und Motorola Razr sind auf ihre Widerstandsfähigkeit getestet worden. Bei der Kratzfestigkeit schneidet das Glasdisplay im Samsung-Modell kaum besser ab als im Razr. Zudem nehmen beide Smartphones bei Falltests Schaden.


  1. 08:27

  2. 08:00

  3. 07:44

  4. 07:13

  5. 11:37

  6. 11:10

  7. 10:30

  8. 09:38