1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips quetscht Chips in einen…

Neun Pins oder 16 Pins?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neun Pins oder 16 Pins?

    Autor: MartinP 14.06.06 - 13:46


    Ich denke eher neun Pins.


    Was wollen die denn in das Gehäuse hineinbauen?

    Leistungsstufe fällt aus, man kriegt die Verlustleistung nicht runter.

    Operationverstärker? So was altmodisches...

  2. Re: Neun Pins oder 16 Pins?

    Autor: ein Berliner 14.06.06 - 16:57

    Liebe Golems,

    habt ihr euch mal genau über das informiert was hier geschrieben wurde. Es geht aus dieser Meldung für jemanden der Ahnung von der Thematik hat nichts hervor.
    Beginnt ganz am Anfang, denn...als Package wird so ziemlich alles bezeichnet was einen irgendwie auch immer gearteten Chip enthält der clever verpackt wurde um eine elektrische Ankontaktierung und deren Schutz zu gewährleisten



    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich denke eher neun Pins.
    >
    > Was wollen die denn in das Gehäuse hineinbauen?
    >
    > Leistungsstufe fällt aus, man kriegt die
    > Verlustleistung nicht runter.
    >
    > Operationverstärker? So was altmodisches...
    >
    >


  3. Re: Neun Pins oder 16 Pins?

    Autor: phil 15.06.06 - 21:08

    ein Berliner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Liebe Golems,
    >
    > habt ihr euch mal genau über das informiert was
    > hier geschrieben wurde. Es geht aus dieser Meldung
    > für jemanden der Ahnung von der Thematik hat
    > nichts hervor.
    > Beginnt ganz am Anfang, denn...als Package wird so
    > ziemlich alles bezeichnet was einen irgendwie auch
    > immer gearteten Chip enthält der clever verpackt
    > wurde um eine elektrische Ankontaktierung und
    > deren Schutz zu gewährleisten
    >
    > MartinP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich denke eher neun Pins.
    >
    > Was wollen die denn in das Gehäuse
    > hineinbauen?
    >
    > Leistungsstufe fällt aus,
    > man kriegt die
    > Verlustleistung nicht
    > runter.
    >
    > Operationverstärker? So was
    > altmodisches...
    >
    >

    jo, ich fand den artikel auch irgendwie ohne aussage...
    aber wie so nen chip gekühlt werden soll, frage ich mich auch, da aufgrund der kompakten bauweise die leistungsdichte dann doch erheblich höher ist wie bei vergleichsweise größeren bausteinen.
    achja noch was: nennt man die kontakte an der unterseite der chips nicht "balls"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WISO Steuer-Software für PC und Mac für je 19,99€)
  2. (u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 960 GB für 84,90€ + 6,99€ Versand und Thermaltake V200 TG RGB...
  3. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  4. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen