Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cedega 5.2 unterstützt Oblivion unter…

Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux

    Autor: Winamper 14.06.06 - 13:53

    Als passionierte Windows Nutzer bekommt man immer wiederden Vorwurf an den Kopf geworfen das man unflexibel sei und sich auf das angeblich bessere nicht einstellt. Das hat mich doch vor wenigen Tagen/Wochen dazu gebracht parallel zu Windows Linux (genauer gesagt Ubuntu 5 / beim erscheinen 6) auszuprobieren und ich bin zwiegespalten. Einerseits ist es für die reine Office Textverarbeitung / Instant Messaging / Internet Surfen, ich möchte fast behaupten perfekt. Trotzdem gibt es Mankos, der für mich wichtige TV-Out und der 2. Monitor waren für mich garnicht einzurichten als Anfänger und um beim Thema des Artikels zu bleiben war das spielen unmöglich. Es war mir unmöglich z.B. einfach mal so Cedega zu installieren, dazu musste ich die Konsole benutzen und mich ersteinmal einarbeiten (Wer das will und das tut für den ist es sicherlich praktisch, aber wenn ICH etwas installieren will dann muss das zack zack gehn). Nach ungefähr 4 Tagen hatte ich das dann halbwegs hinbekommen, aber ähnliches hätte ich dann wohl auch mit dem Spiel machen müssen. In der Zwischenzeit nutze ich wieder Windows, in den nächsten Tagen wird sich zeigen was die Vista Beta zu geben hat (wenn die Download Server wieder Kapazitäten haben)

  2. Re: Linux

    Autor: Marcus 14.06.06 - 14:04

    Winamper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als passionierte Windows Nutzer bekommt man immer
    > wiederden Vorwurf an den Kopf geworfen das man
    > unflexibel sei und sich auf das angeblich bessere
    > nicht einstellt. Das hat mich doch vor wenigen
    > Tagen/Wochen dazu gebracht parallel zu Windows
    > Linux (genauer gesagt Ubuntu 5 / beim erscheinen
    > 6) auszuprobieren und ich bin zwiegespalten.
    > Einerseits ist es für die reine Office
    > Textverarbeitung / Instant Messaging / Internet
    > Surfen, ich möchte fast behaupten perfekt.
    > Trotzdem gibt es Mankos, der für mich wichtige
    > TV-Out und der 2. Monitor waren für mich garnicht
    > einzurichten als Anfänger und um beim Thema des
    > Artikels zu bleiben war das spielen unmöglich. Es
    > war mir unmöglich z.B. einfach mal so Cedega zu
    > installieren, dazu musste ich die Konsole benutzen
    > und mich ersteinmal einarbeiten (Wer das will und
    > das tut für den ist es sicherlich praktisch, aber
    > wenn ICH etwas installieren will dann muss das
    > zack zack gehn). Nach ungefähr 4 Tagen hatte ich
    > das dann halbwegs hinbekommen, aber ähnliches
    > hätte ich dann wohl auch mit dem Spiel machen
    > müssen. In der Zwischenzeit nutze ich wieder
    > Windows, in den nächsten Tagen wird sich zeigen
    > was die Vista Beta zu geben hat (wenn die Download
    > Server wieder Kapazitäten haben)


    TV ist in der Tat ein Problem, dass haber in Deinem Fall wohl nVidia oder ATI in die Schuhe zu schieben ist, weil die Treiber immer noch 'lückenhaft' sind.
    2. Monitor ist kein Problem: ATI: aticonfig auf der bash nvidia: google: "nvidia xorg.conf generator"
    Spiele Unterstützung ist leider Gottes miserabel wird aber besser und bevor man stundenlang was ausknobelt einfach Tante Google nach nem Howto fragen, da braucht man auch keine 4 Tage für, nichtmal als Neuling
    Und: Viel Spaß mit der Vista Beta HAHAHAHA
    Es hat mich 4 (!!!) Mausklicks gebraucht um den Schrott in den exception error Himmel zu jagen - ganz großes Stück Software (6.7 GB) ohne jeglichen Nutzwert!

  3. Re: Linux

    Autor: rm -rf / 14.06.06 - 14:15

    Winamper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als passionierte Windows Nutzer bekommt man immer
    > wiederden Vorwurf an den Kopf geworfen das man
    > unflexibel sei und sich auf das angeblich bessere
    > nicht einstellt. Das hat mich doch vor wenigen
    > Tagen/Wochen dazu gebracht parallel zu Windows
    > Linux (genauer gesagt Ubuntu 5 / beim erscheinen
    > 6) auszuprobieren und ich bin zwiegespalten.
    > Einerseits ist es für die reine Office
    > Textverarbeitung / Instant Messaging / Internet
    > Surfen, ich möchte fast behaupten perfekt.
    > Trotzdem gibt es Mankos, der für mich wichtige
    > TV-Out und der 2. Monitor waren für mich garnicht
    > einzurichten als Anfänger und um beim Thema des
    > Artikels zu bleiben war das spielen unmöglich. Es
    > war mir unmöglich z.B. einfach mal so Cedega zu
    > installieren, dazu musste ich die Konsole benutzen
    > und mich ersteinmal einarbeiten (Wer das will und
    > das tut für den ist es sicherlich praktisch, aber
    > wenn ICH etwas installieren will dann muss das
    > zack zack gehn). Nach ungefähr 4 Tagen hatte ich
    > das dann halbwegs hinbekommen, aber ähnliches
    > hätte ich dann wohl auch mit dem Spiel machen
    > müssen. In der Zwischenzeit nutze ich wieder
    > Windows, in den nächsten Tagen wird sich zeigen
    > was die Vista Beta zu geben hat (wenn die Download
    > Server wieder Kapazitäten haben)

    Kann deine Entscheidung zurück zu Windows sehr gut verstehen. War bei mir auch nicht anders hat nur etwas länger gedauert da ich schon zu verblendet war.

    Jetzt mit Windows ist alles wieder in Butter und ich kann meine Hardware voll ausreizen und muß nicht mehr die Hardware nach dem Betriebssystem kaufen. Alle funktionen funktionieren _zuverlässig_ zu 100 % nur mit Windows.

    Fazit: Linux ist UNBENUTZBAR.

    Ich bin jetzt mit Windows auf der Sonnenseite des Lebens.

    Sunshine :)

  4. Re: Linux

    Autor: ~The Judge~ 14.06.06 - 14:16

    Marcus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TV ist in der Tat ein Problem, dass haber in
    > Deinem Fall wohl nVidia oder ATI in die Schuhe zu
    > schieben ist, weil die Treiber immer noch
    > 'lückenhaft' sind.

    Mein Hauptproblem mit Linux (Ubuntu Dapper) ist ja nachwievor, daß ich als User aus GUIs (Desktop) nicht vernünftig und frei im Dateisystem arbeiten kann (Zugriffswarnungen und Nutzerberechtigungen). Das Total Commander Pendant (Tux Commander oder Krusader) war deswegen nahezu nutzlos. Schade.

    > 2. Monitor ist kein Problem: ATI: aticonfig auf
    > der bash nvidia: google: "nvidia xorg.conf
    > generator"
    > Spiele Unterstützung ist leider Gottes miserabel
    > wird aber besser und bevor man stundenlang was
    > ausknobelt einfach Tante Google nach nem Howto
    > fragen, da braucht man auch keine 4 Tage für,
    > nichtmal als Neuling

    Ich mag ja die Ubuntu Starters Guides sehr gerne. ;)

    > Und: Viel Spaß mit der Vista Beta HAHAHAHA
    > Es hat mich 4 (!!!) Mausklicks gebraucht um den
    > Schrott in den exception error Himmel zu jagen -
    > ganz großes Stück Software (6.7 GB) ohne jeglichen
    > Nutzwert!

    Windows-Hasser? Von Objektivität ist hier nämlich nicht viel zu erkennen. ~auf den roten Aufkleber BETA! zeig~

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  5. Re: Linux

    Autor: testuser 14.06.06 - 14:17

    Marcus schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Spiele Unterstützung ist leider Gottes miserabel
    > wird aber besser und bevor man stundenlang was
    > ausknobelt einfach Tante Google nach nem Howto
    > fragen, da braucht man auch keine 4 Tage für,
    > nichtmal als Neuling


    Die Unterstützung für Spiele ist unter Linux alles andere als miserabel..
    Alle Spiele, die sowohl unter Linux als auf unter Windows laufen, laufen unter Linux meist besser.
    Hängt natürlich auch von der verwendeten Grafikkarte ab..
    nVidia ist hier eindeutig bevorzugt..
    Das einzige, was spielen unter Linux einschränkt, sind die Hersteller..

  6. Re: Linux

    Autor: BSDDaemon 14.06.06 - 14:22

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Hauptproblem mit Linux (Ubuntu Dapper) ist ja
    > nachwievor, daß ich als User aus GUIs (Desktop)
    > nicht vernünftig und frei im Dateisystem arbeiten
    > kann (Zugriffswarnungen und Nutzerberechtigungen).

    Klar.... du hast in den meisten Bereichen auch absolut _nichts_ zu suchen.

    Dir gehört DEIN home und sonst nichts.

    Starte halt einen Dateinamager über runas als root und du kannst überall hin.

    Bei Windows kannst du als User auch nicht überall hin.


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: Linux

    Autor: BSDDaemon 14.06.06 - 14:24

    rm -rf / schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann deine Entscheidung zurück zur Kompetenz sehr gut
    > verstehen. War bei mir auch nicht anders hat nur
    > etwas länger gedauert da ich schon zu verblendet
    > war.
    >
    > Jetzt mit Kompetenz ist alles wieder in Butter und
    > ich kann meine Hardware voll ausreizen und muß
    > nicht mehr die Hardware nach dem User
    > kaufen. Alle funktionen funktionieren
    > _zuverlässig_ zu 100 % nur mit Kompetenz.
    >
    > Fazit: DAUs sind UNBENUTZBAR.
    >
    > Ich bin jetzt mit Kompetenz auf der Sonnenseite des
    > Lebens.
    >
    > Sunshine :)

    Du und Kompetenz? Du flunkerst doch...


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  8. Re: Linux

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.06.06 - 14:26

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du und Kompetenz? Du flunkerst doch...

    Nein, er lügt ;)



    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  9. Re: Linux

    Autor: Marcus 14.06.06 - 14:29

    > Mein Hauptproblem mit Linux (Ubuntu Dapper) ist ja
    > nachwievor, daß ich als User aus GUIs (Desktop)
    > nicht vernünftig und frei im Dateisystem arbeiten
    > kann (Zugriffswarnungen und Nutzerberechtigungen).
    > Das Total Commander Pendant (Tux Commander oder
    > Krusader) war deswegen nahezu nutzlos. Schade.
    >

    Liegt an den Rechten. Genauso wie unter Windows, wenn Du als eingeschränkter Benutzer arbeitest. Werd root (Administrator) und Du darfst alles auch im Tux Commander ('sudo Tuxcommander' oder unter KDE mit schickem Box-Window kdesu tuxcommander') Das Gnome Pendant kenne ich leider nicht, da ich es bislang kaum genutzt habe, persönlich find ich KDE schicker. Alternativ kannst Du auch mit 'sudo passwd' dem root Benutzer direkt ein Passwort zuteilen und mit 'su' "root werden"

    > Windows-Hasser? Von Objektivität ist hier nämlich
    > nicht viel zu erkennen. ~auf den roten Aufkleber
    > BETA! zeig~

    Ist ja nicht der erste Pre Release und dass die beta2 nicht direkt beim Öffnen des Gerätesmanagers komplett aussteigt, kann man doch wohl erwarten. Ok, ich habe etwas mehr Hardware und umfangreichere Gerätekonfigurationen drinne, aber aber alles noch im Rahmen des Gebräuchlichen.

  10. Re: Linux

    Autor: Marcus 14.06.06 - 14:31


    > Das einzige, was spielen unter Linux einschränkt,
    > sind die Hersteller..

    So meinte ich das auch, dass die Unterstützung der (kommerziellen) Spiele-Entwickler / -Publisher für Linux miserabel ist.

  11. Mit OpenGL...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.06.06 - 14:32

    Marcus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So meinte ich das auch, dass die Unterstützung der
    > (kommerziellen) Spiele-Entwickler / -Publisher für
    > Linux miserabel ist.

    wäre das wohl nicht passiert :-/


    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  12. Re: Linux

    Autor: GNU Gerk 14.06.06 - 14:37

    Naja Zocken unter Linux ist halt eine sehr sehr komplizierte Sache weil die meisten Spiele auf die APIs von Microsoft aufbauen, um es ohne diese APIs unter Linux zum laufen zu bringen muss man in der Tat etwas fummeln.
    Das wird sich erst dann ändern wenn die Spieleherrsteller Linux offiziell unterstützen dann wird es genauso einfach sein wie unter windows.

    Linux ist ein Prima Office system das einfach out of the Box Funktioniert und auch die Installation neuer Linux Software ist sehr einfach, siehe Ubuntu synaptic.
    Wem die Gewaltige menge an freier Software die mit Linux verfügbar ist ausreicht der ist damit besser bedient als mit allem anderen.

    Wer allerdings auch mal unbeschwert Zocken will dem Rate ich einfach beide Systeme Parralel zu benutzen, ich benutze Windows nur zum Zocken für alle anderen Sachen ist linux bei weitem besser, sobald man sich mal daran gewöhnt hat.

  13. Re: Linux

    Autor: rm -rf / 14.06.06 - 14:44

    GNU Gerk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux ist ein Prima Office system das einfach out
    > of the Box Funktioniert und auch die Installation

    Ich lach mich weg. Du hast wohl noch nie unter Linux versucht einen _ordentlichen_ Ausdruck ohne viel Gefrickel hinzubekommen.

  14. Re: Linux

    Autor: GNU Gerk 14.06.06 - 14:47

    Du gibst einfach "sudo natilus" ein und schon kannst du dich mit vollen Rootrechten auf deiner Platte bewegen und daten nach lust und Laune löschen, bearbeiten unde erstellen.

    Bei Kubuntu wäre das Komanndo dann: "sudo konqueror"

    Diese Beschränkung verhindert lediglich das sich irgendwelche Viren oder Trojaner ohne deine ausdrücklliche Erlaubnis in dein system eingraben können und ist eine der Hauptgründe warum linux soviel sicherer ist als Windows.

    Um unter Ubuntu dauerhaft mit Rootrechten zu arbeiten einfach "Sudo su" eingeben und schon ist man als standart root eingewählt.

  15. Re: Linux

    Autor: ~The Judge~ 14.06.06 - 14:51

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar.... du hast in den meisten Bereichen auch
    > absolut _nichts_ zu suchen.

    Doch. Es ist _mein_ Rechner und _mein_ System.

    > Dir gehört DEIN home und sonst nichts.

    Mir gehört MEIN home, MEIN rechner, MEIN system und MEINE entscheidungsfreiheit.

    > Starte halt einen Dateinamager über runas als root
    > und du kannst überall hin.

    Es gibt keinen 'root' unter Ubuntu. Der 'sudo'-Tipp aus dem Nachbarbeitrag erscheint allerdings wertvoll. Thx.

    > Bei Windows kannst du als User auch nicht überall
    > hin.

    Doch klar. Da gibt es absolut kein Problem. Direkt ab Installation. So wie es sein soll (Ubuntu installiert ja durchaus auch schon kein 'root' mehr, sondern den einen Haupt-User (Admin). Der kann dann allerdings nichts, v.a. nicht ad hoc administrieren.). :-P

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  16. Re: Linux

    Autor: lililli 14.06.06 - 14:52

    > Wer allerdings auch mal unbeschwert Zocken will
    > dem Rate ich einfach beide Systeme Parralel zu
    > benutzen, ich benutze Windows nur zum Zocken für
    > alle anderen Sachen ist linux bei weitem besser,
    > sobald man sich mal daran gewöhnt hat.
    >

    Gelegenheitszocker finden jetzt schon massig mehr interessanten Spiele bei in der Linuxdistri als die lächerlichen 4 WIXP Spiele

  17. Re: Linux

    Autor: ~The Judge~ 14.06.06 - 14:53

    GNU Gerk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du gibst einfach "sudo natilus" ein und schon
    > kannst du dich mit vollen Rootrechten auf deiner
    > Platte bewegen und daten nach lust und Laune
    > löschen, bearbeiten unde erstellen.
    >
    > Bei Kubuntu wäre das Komanndo dann: "sudo
    > konqueror"

    Danke für den ersten sinnvoll formulierten Tipp. ;)

    Hatte nicht auf dem Zettel das man aus der Konsole heraus Gnome-Anwendungen 'sudo'en kann. Thx.

    > Diese Beschränkung verhindert lediglich das sich
    > irgendwelche Viren oder Trojaner ohne deine
    > ausdrücklliche Erlaubnis in dein system eingraben
    > können und ist eine der Hauptgründe warum linux
    > soviel sicherer ist als Windows.

    Guter Punkt.

    > Um unter Ubuntu dauerhaft mit Rootrechten zu
    > arbeiten einfach "Sudo su" eingeben und schon ist
    > man als standart root eingewählt.

    oder 'sudo -s -H' ;)

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  18. Re: Linux

    Autor: BSDDaemon 14.06.06 - 14:54

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Doch. Es ist _mein_ Rechner und _mein_ System.

    Gerade wer solche Sprüche reisst hat in dem System nichts zu suchen.

    > > Dir gehört DEIN home und sonst nichts.
    >
    > Mir gehört MEIN home, MEIN rechner, MEIN system
    > und MEINE entscheidungsfreiheit.

    Nicht als angemeldeter User.

    > Es gibt keinen 'root' unter Ubuntu. Der
    > 'sudo'-Tipp aus dem Nachbarbeitrag erscheint
    > allerdings wertvoll. Thx.

    SU - SuperUser ist root... es ist nur eine abgespeckte Version davon die relativ umstreitten ist.

    > Doch klar. Da gibt es absolut kein Problem. Direkt
    > ab Installation.

    Ab Installation bist du bei Windows Admin... genau wie es nicht sein soll. Als angemeldeter Benutzer kommst du auch nur in deinen Bereich.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  19. Re: Linux

    Autor: lilili 14.06.06 - 14:55

    rm -rf / schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GNU Gerk schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux ist ein Prima Office system das einfach
    > out
    > of the Box Funktioniert und auch die
    > Installation
    >
    > Ich lach mich weg. Du hast wohl noch nie unter
    > Linux versucht einen _ordentlichen_ Ausdruck ohne
    > viel Gefrickel hinzubekommen.


    Einfach auf das Druckersymbol in der Leiste oben drücken.

    Wenn ich dagege an das Theater mit Excel denke wenn ich nur mal auf einem anderen Drucker will kommt mir das kalte Grausen.

  20. Re: Linux

    Autor: testuser 14.06.06 - 14:56

    GNU Gerk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du gibst einfach "sudo natilus" ein und schon
    > kannst du dich mit vollen Rootrechten auf deiner
    > Platte bewegen und daten nach lust und Laune
    > löschen, bearbeiten unde erstellen.
    >
    > Bei Kubuntu wäre das Komanndo dann: "sudo
    > konqueror"
    >
    > Diese Beschränkung verhindert lediglich das sich
    > irgendwelche Viren oder Trojaner ohne deine
    > ausdrücklliche Erlaubnis in dein system eingraben
    > können und ist eine der Hauptgründe warum linux
    > soviel sicherer ist als Windows.
    >
    > Um unter Ubuntu dauerhaft mit Rootrechten zu
    > arbeiten einfach "Sudo su" eingeben und schon ist
    > man als standart root eingewählt.
    >


    Das is schonmal Blödsinn, da ein Virus schonmal so schlau sein sollte, dass er prüft, in welchem Umfeld er läuft.
    Wenn er eben keinen root user hat, greift er zum nächst besten.. sudo..
    Und ein "eingeschränkter" (lachhaft das Wort so zu benutzen) Nutzer, der über sudo ohne Passwort Zugriff bekommt, darf sich net wundern, wenns eines Tages mal schief geht..
    Welchen Sinn hat es root zu löschen und jedem Dahergelaufenen Systemrechte über sudo zu geben?
    Irgendwo haut da was net hin..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. Hays AG, südliches Bayern
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Großraum Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€
  3. 144,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47