Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexa und Co.: Wirtschaftsverband…

Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.17 - 13:33

    ... sobald die neue Geräte verkaufen möchten ist das Ding ein teurer Briefbeschwerer...

  2. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: Ugly 10.12.17 - 13:41

    Wie auch? Gegen Ausfälle gibt es keine 100 prozentige Garantie.

    Amazon verfolgt eine andere Strategie.

    Alle FireTV werden momentan Unterstütz. Jede Generation, da wird nichts deaktiviert. Amazon möchte seine Kunden an sich binden, das schaffen sie sogar bei mir sehr gut. Und neue Geschäftsfelder Gründen.
    Das ist nämlich der einzige Haken für mich bei der Sache. Was passiert wenn Amazon mir kündigt? Und die ganzen Geräte stehen dann hier nutzlos rum. Dann muss ich mir einen Alibi Account anlegen.

  3. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: Lsm87 10.12.17 - 14:08

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sobald die neue Geräte verkaufen möchten ist das Ding ein teurer
    > Briefbeschwerer...

    Siehe DVB-T. Wieviele Haushalte haben nun zwar funktionstüchtige, aber unbrauchbare Geräte ?

  4. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: maverick1977 10.12.17 - 14:57

    Ugly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle FireTV werden momentan Unterstütz. Jede Generation, da wird nichts
    > deaktiviert. Amazon möchte seine Kunden an sich binden, das schaffen sie
    > sogar bei mir sehr gut.

    Und wenn die Konkurrenz dann endlich aufgegeben hat, es keine mehr gibt, wird Amazon das wahre Gesicht zeigen! Denn erst dann brauchen sie keine Angst mehr zu haben, dass man zur Konkurrenz wechseln würde. Denn welche?

    Früher hat man Konzerne, die so mächtig wurden, einfach zersplittert. Heute rennen die Leute in Herden wie die Schweine zu ihrem Metzger und werden ausgenommen, bis aufs Blut. Und die Knallfrösche merken es nicht einmal.

  5. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: mehrfachgesperrt 10.12.17 - 15:44

    Ugly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch? Gegen Ausfälle gibt es keine 100 prozentige Garantie.
    >
    > Amazon verfolgt eine andere Strategie.
    >
    > Alle FireTV werden momentan Unterstütz. Jede Generation, da wird nichts
    > deaktiviert. Amazon möchte seine Kunden an sich binden, das schaffen sie
    > sogar bei mir sehr gut. Und neue Geschäftsfelder Gründen.
    > Das ist nämlich der einzige Haken für mich bei der Sache. Was passiert wenn
    > Amazon mir kündigt? Und die ganzen Geräte stehen dann hier nutzlos rum.
    > Dann muss ich mir einen Alibi Account anlegen.

    Deshalb habe ich mir einen Google Home mini gekauft. Der ist schlauer und streamt auf meinen Receiver ohne Umwege über teure Harmony FB und irgendeinen Kack- Skill.

  6. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: Coding4Money 10.12.17 - 17:50

    Genau, es wäre sicherlich sehr zielführend von Amazon, dass sie absichtlich ihre älteren Geräte unbrauchbar machen, so etwas lockt die Käufer in Massen an. Hmm... moment...

  7. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: S-Talker 11.12.17 - 09:36

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, es wäre sicherlich sehr zielführend von Amazon, dass sie absichtlich
    > ihre älteren Geräte unbrauchbar machen, so etwas lockt die Käufer in Massen
    > an. Hmm... moment...

    Hmm... Moemtn... das passiert seit Jahren und die Kunden nehmen es nicht nur hin, die rennen los und kaufen das nächste Produkt. Smart-TV, IOT, Videospiele, Smartphones etc. etc. Viele Features diverser Produkte in diesen Kategorien sind bereits nach (deutlich) weniger als 10 Jahren nicht mehr verfügbar.

  8. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: Coding4Money 11.12.17 - 12:22

    Die Frage war nicht, ob die alten Produkte noch verfügbar sind, sondern ob sie noch funktionieren oder absichtlich deaktiviert wurden. Dass Geräte irgendwann leider keine Updates mehr bekommen ist klar und dass Onlinespiele irgendwann die Server abgestellt bekommen, weil es sich nicht mehr lohnt, ist auch schon beim Kauf klar.

    Wir reden aber davon, dass ein funktionstüchtiges Gerät unbrauchbar gemacht wird, weil eine neue Version verfügbar ist. Dafür fallen mir gerade keine Beispiele ein.

  9. Re: Übrigens Amazon garantiert nicht die Verfügbarkeit von Alexa...

    Autor: Nullmodem 11.12.17 - 14:02

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage war nicht, ob die alten Produkte noch verfügbar sind, sondern ob
    > sie noch funktionieren oder absichtlich deaktiviert wurden. Dass Geräte
    > irgendwann leider keine Updates mehr bekommen ist klar und dass
    > Onlinespiele irgendwann die Server abgestellt bekommen, weil es sich nicht
    > mehr lohnt, ist auch schon beim Kauf klar.
    >
    > Wir reden aber davon, dass ein funktionstüchtiges Gerät unbrauchbar gemacht
    > wird, weil eine neue Version verfügbar ist. Dafür fallen mir gerade keine
    > Beispiele ein.

    DVBT

    nm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim
  2. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  3. KaiTech IT-Systems GmbH, Paderborn
  4. Golem Media GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

  1. Autonomes Fahren: Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei
    Autonomes Fahren
    Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei

    Nur wenige Firmen haben so viele Daten für das autonome Fahren gesammelt wie Waymo. Googles Schwesterfirma gibt ein Terabyte davon frei - allerdings nicht für den Einsatz in Fahrzeugen.

  2. Elektromobilität: Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst
    Elektromobilität
    Dänemark stellt größte Elektrofähre in Dienst

    Viele der dänischen Inseln sind inzwischen über Brücken verbunden. Aber einige sind nur per Schiff erreichbar. Nach Ærø setzt künftig die Elektrofähre Ellen über.

  3. Musikstreaming: Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis
    Musikstreaming
    Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis

    Spotify erweitert den Testzeitraum für sein kostenpflichtiges Musikstreamingabo. Statt einem Monat können Neukunden den Dienst künftig drei Monate ohne Bezahlung nutzen.


  1. 14:39

  2. 14:12

  3. 13:45

  4. 13:17

  5. 12:47

  6. 12:39

  7. 12:01

  8. 11:56