1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG 32UD99-W im Test: Monitor mit…

Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: Askaaron 12.12.17 - 15:31

    Ich habe seit einigen Wochen einen LG 27UD88-W hier stehen - nahezu identisches Design (nur der Rahmen ist unten etwas breiter und mit Herstellerlogo), auch 4K, identische Anschlüsse, nur eben mit 27 statt 32 Zoll und ohne HDR. Dafür aber auch mit Hardwarekalbrierung wenn man will.

    Für die 5 Zoll weniger Diagonale kostet der 27-Zöller aber auch nur noch gut die Hälfte und das Bild ist bei dem Ding ebenfalls sehr ordentlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.17 15:33 durch Askaaron.

  2. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: Poison Nuke 12.12.17 - 15:54

    aber die Pixeldichte ist auch zu hoch. Arbeite jetzt auch seit ein paar Wochen mit der 27er Version und hab das Gefühl ich arbeite auf einem 15" Display, rein vom Gefühl. Aber ich muss leider auch viel mit Anwendungen arbeiten, die kein UI-Scaling beherrschen wie Unity z.B.. Das strengt auf Dauer echt an. Und gefühlt bringt mir die höhere Pixeldichte auch nix. Bei Photobearbeitung usw sehe ich keinen Vorteil gegenüber FullHD auf 24".

  3. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: Joker86 12.12.17 - 16:57

    Ich hab das Problem dass ich händisch immer eine andere Farbrolle wählen muss, weil sonst sher dunkel...

  4. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: TeK 12.12.17 - 17:33

    Joker86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab das Problem dass ich händisch immer eine andere Farbrolle wählen
    > muss, weil sonst sher dunkel...

    Schau mal nach, ob Windows dir da eine Ei mit einem auf den Monitor zugeschnittenen ICM Profil legt. Ist bei meinem 32UD89-W so.

  5. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: Joker86 12.12.17 - 20:56

    Ich vermute, dass es sowas ist, aber wie kann man das abstellen :-)

  6. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: TeK 12.12.17 - 22:53

    In dein Anzeigeeigenschaften das Farbprofil entfernen und das Standardprofil manuell festlegen.

    Unter Windows 10 im Starmenü "Farbverwaltung" eintippen. Dort dann das ggf. festgelegte LG ULTRAD HD Monitorprofil gegen eigene Einstellungen ersetzen. Habe bei mir das sRGB IEC6... gewählt.

  7. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: Joker86 12.12.17 - 23:19

    Top- Danke Dir! Der LG Support konnte da auch nicht weiterhelfen, hab schon überlegt das Ding wieder zurückzuschicken. Hab das Profil gespeichert, jetzt merkt er sich es. Danke!

  8. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer und mit etwas HDR

    Autor: Askaaron 13.12.17 - 16:20

    Ich nutze meinen Monitor mit nativer Auflösung und 200% Skalierung in Windows 10. Das scheint zwar auf den ersten Blick kein Gewinn gegenüber Full HD zu sein - aber nachdem ich eine Weile so gearbeitet habe und den direkten Vergleich QHD (2560x1440) bei 27" und 1920x1200 bei 24" im Büro habe, merke ich die Unterschiede doch sehr deutlich und will privat eigentlich nichts Anderes mehr, auch wenn nicht Alles perfekt ist.

    in Anwendungen mit einstellbaren Standard-Schriften kann ich auch kleinere Schriften verwenden und gewinne so deutlich an Platz (z.B. Texteditoren, Mail-Client, LibreOffice etc.). Auch Schriften auf Website sind viel besser lesbar, selbst wenn nur 6 oder 8 pt kleine Schnitte benutzt werden.

    Ganzseitig angezeigte Dokumente müssen oft nicht mehr vergrößert werden, weil ich viel mehr Details auch ohne Vergrößerung erkennen kann. Bei PDF mit technischen Zeichnungen darin merke ich das besonders stark.

    Google Maps zeigt im Browser viel mehr Details (und auch alle anderen Anwendungen, in denen die DPI-Skalierung im Browser berücksichtigt wird - etwa auch bei Chart.js oder WebGL mit korrekt skaliertem Canvas wie hier: https://arnowelzel.de/wp/projekte/beispiel-fuer-webgl

    Auch finde ich Fotobearbeitung mit Lightroom bei 4K (also quasi 8 Megapixel) mit 27" einen deutlichen Fortschritt gegenüber 24" mit FullHD (was nur etwa 2 Megapixeln entspricht).

    Durch die Skalierung von 200% werden ältere Anwendung einfach mit verdoppelten Pixeln dargestellt - sieht zwar erstmal sehr "grob" aus, erfüllt aber zumindest seinen Zweck und die Darstellung ist gegenüber "krummen" Skalierungen durchaus sinnvoll nutzbar. Notfalls kann man mit den Kompatibilitätseinstellungen zu den jeweiligen Anwendungen auch die erweiterte Skalierung durch das System aktivieren, dann sehen viele Programme schon recht brauchbar aus.

    Dass Unity aber selbst im Jahr 2017 nicht DPI aware ist, ist eher beschämend. Das Thema wurde da ja schon mehrfach von Nutzern angesprochen, wie etwa hier: https://feedback.unity3d.com/suggestions/high-dpi-support-on-windows

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 53,99€
  3. 2,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
    Confidential Computing
    Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

    Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

  2. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
    Elektroauto
    Details zum BMW i4 veröffentlicht

    Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.

  3. Doosan Mobility: Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge
    Doosan Mobility
    Wasserstoff-Drohne fliegt in Spielfilmlänge

    Der Oktocopter DS30 des Herstellers Doosan Mobility hat medizinische Proben über eine Strecke von rund 70 km transportiert. Das Besondere: Die Drohne ist mit einem Brennstoffzellenmodul geflogen.


  1. 09:01

  2. 07:59

  3. 07:45

  4. 07:16

  5. 01:00

  6. 23:59

  7. 20:53

  8. 20:22