Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Ticket Deutschland bei der BVG…

in japan sind alle züge max 1min. verspätet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: itse 14.12.17 - 15:42

    weil das komplette bahnnetz privatisiert ist.
    jeder betreiber in japan hat ein _eigenes_ streckennetz, jede zugform (highspeed, regional, güter) hat dort einen _eigenen_ streckenverlauf (!).
    und die personenzüge halten nur kurz, die menschen haben sich darauf eingestellt.

    warum kann sowas nicht in deutschland oder der eu funktionieren?

    es liegt wohl hauptsächlich an der asozialen mentalität der oberen 10.000 in der eu, bzw der stadt-/land-/vor allem bundes-bonzen (korruption).
    so dass auch trotz privatisierung es womöglich erstmal zur verklumpung alter strukturen käme, wenn auslands-investoren abgeschottet würden.

    privatisierung funktioniert eigentlich nur, wenn verschiedene interessengruppen (oft ausländischer natur) darum konkurrieren können, den größten cashflow-kuchen abzubekommen. und wenn das nicht über gewaltherrschaft geht, dann heutzutage nur über servicequalität und kundenbindung.
    wenn aber die privatisierung alte nationale herrschaftsstrukturen wieder bedient, ist nichts gwonnen, sondern nur die korrupten beamten umso besser abgesichert.

    mfg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 15:47 durch itse.

  2. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: CHU 14.12.17 - 16:03

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil das komplette bahnnetz privatisiert ist.

    das kann kaum der Grund sein.

    > jeder betreiber in japan hat ein _eigenes_ streckennetz, jede zugform
    > (highspeed, regional, güter) hat dort einen _eigenen_ streckenverlauf (!).
    > und die personenzüge halten nur kurz, die menschen haben sich darauf
    > eingestellt.

    und wieso schafft es die USA dann nicht, ein vernünftiges Bahnsystem zu etablieren? Die haben private Gesellschaften und dazu noch genug Platz für beliebig viele Strecken. Trotzdem hat der Zug dort den Anmut der 30er Jahre. Der 1830er Jahr.

    > warum kann sowas nicht in deutschland oder der eu funktionieren?

    Weil Privatisierung von Grundbedürfnissen noch nie funktioniert hat.

    > es liegt wohl hauptsächlich an der asozialen mentalität der oberen 10.000
    > in der eu, bzw der stadt-/land-/vor allem bundes-bonzen (korruption).

    Ach ich dachte das ist alles Privat. Auf einmal doch wieder öffentlich-rechtlich?

    > privatisierung funktioniert eigentlich nur, wenn verschiedene
    > interessengruppen (oft ausländischer natur) darum konkurrieren können, den
    > größten cashflow-kuchen abzubekommen. und wenn das nicht über
    > gewaltherrschaft geht, dann heutzutage nur über servicequalität und
    > kundenbindung.

    Sieht man superklasse beim US-Telco-Markt. 120$ für nen popeligen 20 MBit-Anschluss sind da keine Seltenheit. Und der Britische Eisenbahn-Markt ist auch tausend mal besser als der in der Schweiz. Stimmts?

    > wenn aber die privatisierung alte nationale herrschaftsstrukturen wieder
    > bedient, ist nichts gwonnen, sondern nur die korrupten beamten umso besser
    > abgesichert.

    Haben wir mal wieder fein EU-Beamten-Bashing betrieben. Sonst noch irgendwelche Wahnvorstellungen?

    Danke Merkel! Früher hätte man solche Typen weggesperrt.

  3. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: itse 14.12.17 - 16:24

    siehe: mentalität der menschen ...
    japaner sind wohl kompatibler für funktionierenden kapitalismus?

    whatever

  4. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: Akaruso 14.12.17 - 16:32

    1. In Japan herrscht eine ganz andere Mentalität und zudem haben die scheinbar ein viel einfacheres Eisenbahnetzt (Eine Linie von Nord nach Süd)

    2. Wenn man als Beispiel die privatisierten Telekommunikations-Unternehmen betrachtet, dann hört man häufig von schlechtem Service in dem v. a. nur die Neukunden umgarnt werden. Treue Bestandskunden hingegen zahlen meistens mehr, da sie ja kein 'Neukundenrabatt' bekommen und/oder noch alte Verträge haben (in anderen Branchen gibt es eher Stammkundenrabatte).
    Was den Ausbau des ländlichen Raums angeht, haben - natürlich aus finanziellen Gründen - die 'privaten' Telekommunikations-Unternehmen auch kein Interesse.

    3. Was haben eigentlich Zugverspätungen mit elektronischen Ticketsystemen zu tun ?

  5. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: itse 14.12.17 - 16:52

    CHU schrieb:
    > und wieso schafft es die USA dann nicht, ein vernünftiges Bahnsystem zu
    > etablieren? Die haben private Gesellschaften und dazu noch genug Platz für
    > beliebig viele Strecken. Trotzdem hat der Zug dort den Anmut der 30er
    > Jahre. Der 1830er Jahr.

    Schon mal nach US-Preisen für Benzin gegooglet?
    Was in der EU gezahlt wird, da würde jeder AMI seinen Wagen sofort stehen lassen oder verschrotten ... (!)
    Die USA haben eine ausgeprägte Individual-Mobilität, dank langfristig krass günstiger Spritpreise.

    > > warum kann sowas nicht in deutschland oder der eu funktionieren?
    >
    > Weil Privatisierung von Grundbedürfnissen noch nie funktioniert hat.
    Mobilität ist ein Grundbedürfnis ja, nur warum wird es in Deutschland stets nur teurer?
    Im Sozialistischen Deutschland hängt zu viel Wohlstand an Gewerkschafts-Jobs, die leistungslos steigenden Gehälter etablieren einen neuen Nationalismus und Mehr-Klassen-Gesellschaft (auf die asoziale besteuerung von Arbeitnehmern (nur hinweg-pauschale) mag ich garnicht eingehen ;)

    > > es liegt wohl hauptsächlich an der asozialen mentalität der oberen
    > 10.000
    > > in der eu, bzw der stadt-/land-/vor allem bundes-bonzen (korruption).
    >
    > Ach ich dachte das ist alles Privat. Auf einmal doch wieder
    > öffentlich-rechtlich?
    Öffentlich-rechtlich ist die deutsche privat-light version, indem zuvor kurrupte Beamte in den 80/90er jahren die Stadtbetriebe aus den Stadtbilanzen holten, um nicht wegen korruption an den kadi gehängt zu weden? heute sitzen sie als stille teilhaber im boot, privatiers, unantastbar und mit alimentiereung ihrer familiären anhängsel...
    Mästen weiterhin die alten Partei-Strukturen mit diesem Geld?

    > > privatisierung funktioniert eigentlich nur, wenn verschiedene
    > > interessengruppen (oft ausländischer natur) darum konkurrieren können,
    > den
    > > größten cashflow-kuchen abzubekommen. und wenn das nicht über
    > > gewaltherrschaft geht, dann heutzutage nur über servicequalität und
    > > kundenbindung.
    >
    > Sieht man superklasse beim US-Telco-Markt. 120$ für nen popeligen 20
    > MBit-Anschluss sind da keine Seltenheit. Und der Britische Eisenbahn-Markt
    > ist auch tausend mal besser als der in der Schweiz. Stimmts?

    Krasses Beispiel, aber in den USA sind die Lebenshaltsungskoten trotzdem geringer als in Deutschland.
    Vor allem zahlen USA-Bewohner keine MwSt auf Lebensmittel.
    Auch Schweizer leben wie Könige nach Abzug aller monatlichen Fixkosten vom Brutto.

    Beispiel gefällig? IT-Fachkräfte gehen in den USA mit mind. 50.000usd pa nach Hause, was bekommen IT-Ausgebildete in D? max 36k pa.
    Dieses IT-Lohndumping in Deutschland ist vor allem den IT-Ausbildungsberufen geschuldet.
    Während in den USA ein IT-Interessierter average-Joe ein praktisches IT-Zertifikat eines Herstellers erwirbt, was der Arbeitgeber als sinnvoll erachtet, wird der deutsche IT-affine Schüler erstmal 3 jahre lang in ein ödes Schulprogramm gesteckt, was im prinzip totale Zeitverschwendung ist.
    (Zeitdauer MCSE und CCNA? max 1 jahr - Reslutat: voll einsatzfähiger it-allrounder, mit aktueller expertise, gehalt mind 50k usd pa).

    > Haben wir mal wieder fein EU-Beamten-Bashing betrieben. Sonst noch
    > irgendwelche Wahnvorstellungen?
    > Danke Merkel! Früher hätte man solche Typen weggesperrt.

    Na dann, viel Spaß mit deiner Euro-Kratie, die aktuell lieber alles Geld dahingehend bündelt, eine dringend benötigte EU-Armee aufzubauen für Symbolisierung einer eneuerten EU-Einheit, mit neuen EU-Weiten Strecken, die für Panzer ausgebaut würden *augenroll
    Diese Millitär-Investitionen haben nur einen hacken: irgendwann wollen die Militärs endlich spieeeelen...
    Macht ja auch Sinn, denn der EUR wird nicht ewig so hart bleiben, die FED hat alle verarscht und erhöht sukkzessive den eigenen Leitzins für deposits, parallel zur Höhe der aktuellen dividenen-erträge der größten US-Aktien (man will sein Kapitalgedecktes Rentensystem ja nicht implodieren lassen ;))
    Die Politik der FED ist der _beste_ Indikator der Abnabelung der USA vom Rest der Welt - auf ein viel höheres Wohlstandslevel ;)
    Die chinesischen Eliten halten still, weil China (und Japan) sehr weise enorme USD-Reserven halten ^^
    Dadurch will man sich langfristig genug Muntion bevorraten, ggf. ein störrisches/unbequemes Europa aufzukaufen :)

    MfG - Euer US-Aktionär ;)
    PS: die EU ist ~ 100 Jahre hinter den USA - politisch - gesellschaftlich - strategisch - monetär



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 17:02 durch itse.

  6. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: schap23 14.12.17 - 17:16

    Wer meint, daß in Japan das Eisenbahnnetz einfacher wäre, der suche doch mal den Bahnsteig seines Zuges (nicht Shinkansen) an Tokyo Hauptbahnhof.

    In Japan ist es nur grundsätzlich viel selbstverständlicher, die Bahn zu benutzen. Viele Orte um Tokyo herum sind nur groß geworden, nachdem die Bahn gebaut worden ist, mit der die Menschen nach Tokyo pendeln konnten. Das ist ziemlich das Gegenteil von Deutschland, wo die Menschen erst in Orte ziehen, wo sie sich das Wohnen noch leisten können und vielleicht mal Jahrzehnte später jemand einen Bahnanschluß plant.

  7. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: Akaruso 14.12.17 - 18:13

    Das Wohnen in den deutschen Städten ist zwar teuer aber immer noch gibt es eher einen Trend in die Stadt zu ziehen (Landflucht).
    Von Japan hört und liest man aber immer wieder (ich bin aber kein Experte!) dass in den großen Städten Schuhkarton-große Einzimmer-Wohnungen zu horrenten Preisen vermietet werden. Da sind dann die Menschen wirklich darauf angewiesen aufs Land zu ziehen. Und um den täglichen Stau zu vermeiden sind sie wohl auch auf die Bahn angewiesen.

  8. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: theshark91 14.12.17 - 21:08

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Beispiel gefällig? IT-Fachkräfte gehen in den USA mit mind. 50.000usd pa
    > nach Hause, was bekommen IT-Ausgebildete in D? max 36k pa.
    > Dieses IT-Lohndumping in Deutschland ist vor allem den
    > IT-Ausbildungsberufen geschuldet.
    > Während in den USA ein IT-Interessierter average-Joe ein praktisches
    > IT-Zertifikat eines Herstellers erwirbt, was der Arbeitgeber als sinnvoll
    > erachtet, wird der deutsche IT-affine Schüler erstmal 3 jahre lang in ein
    > ödes Schulprogramm gesteckt, was im prinzip totale Zeitverschwendung ist.
    > (Zeitdauer MCSE und CCNA? max 1 jahr - Reslutat: voll einsatzfähiger
    > it-allrounder, mit aktueller expertise, gehalt mind 50k usd pa).

    Woher hast du diese Zahlen? Und wieso versuchst du Gehälter verschiedener Länder direkt zu vergleichen? Frag mal einen Amerikaner, wie viele bezahlte Urlaubstage er hat. Oder was passiert wenn er krank wird. Oder schwanger. Wie lange er eigentlich Kündigungsschutz hat.

  9. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: Anonymer Nutzer 14.12.17 - 21:35

    itse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CHU schrieb:
    > > und wieso schafft es die USA dann nicht, ein vernünftiges Bahnsystem zu
    > > etablieren? Die haben private Gesellschaften und dazu noch genug Platz
    > für
    > > beliebig viele Strecken. Trotzdem hat der Zug dort den Anmut der 30er
    > > Jahre. Der 1830er Jahr.
    >
    > Schon mal nach US-Preisen für Benzin gegooglet?
    > Was in der EU gezahlt wird, da würde jeder AMI seinen Wagen sofort stehen
    > lassen oder verschrotten ... (!)
    > Die USA haben eine ausgeprägte Individual-Mobilität, dank langfristig krass
    > günstiger Spritpreise.
    >
    > > > warum kann sowas nicht in deutschland oder der eu funktionieren?
    > >
    > > Weil Privatisierung von Grundbedürfnissen noch nie funktioniert hat.
    > Mobilität ist ein Grundbedürfnis ja, nur warum wird es in Deutschland stets
    > nur teurer?
    > Im Sozialistischen Deutschland hängt zu viel Wohlstand an
    > Gewerkschafts-Jobs, die leistungslos steigenden Gehälter etablieren einen
    > neuen Nationalismus und Mehr-Klassen-Gesellschaft (auf die asoziale
    > besteuerung von Arbeitnehmern (nur hinweg-pauschale) mag ich garnicht
    > eingehen ;)
    >
    > > > es liegt wohl hauptsächlich an der asozialen mentalität der oberen
    > > 10.000
    > > > in der eu, bzw der stadt-/land-/vor allem bundes-bonzen (korruption).
    > >
    > > Ach ich dachte das ist alles Privat. Auf einmal doch wieder
    > > öffentlich-rechtlich?
    > Öffentlich-rechtlich ist die deutsche privat-light version, indem zuvor
    > kurrupte Beamte in den 80/90er jahren die Stadtbetriebe aus den
    > Stadtbilanzen holten, um nicht wegen korruption an den kadi gehängt zu
    > weden? heute sitzen sie als stille teilhaber im boot, privatiers,
    > unantastbar und mit alimentiereung ihrer familiären anhängsel...
    > Mästen weiterhin die alten Partei-Strukturen mit diesem Geld?
    >
    > > > privatisierung funktioniert eigentlich nur, wenn verschiedene
    > > > interessengruppen (oft ausländischer natur) darum konkurrieren können,
    > > den
    > > > größten cashflow-kuchen abzubekommen. und wenn das nicht über
    > > > gewaltherrschaft geht, dann heutzutage nur über servicequalität und
    > > > kundenbindung.
    > >
    > > Sieht man superklasse beim US-Telco-Markt. 120$ für nen popeligen 20
    > > MBit-Anschluss sind da keine Seltenheit. Und der Britische
    > Eisenbahn-Markt
    > > ist auch tausend mal besser als der in der Schweiz. Stimmts?
    >
    > Krasses Beispiel, aber in den USA sind die Lebenshaltsungskoten trotzdem
    > geringer als in Deutschland.
    > Vor allem zahlen USA-Bewohner keine MwSt auf Lebensmittel.
    > Auch Schweizer leben wie Könige nach Abzug aller monatlichen Fixkosten vom
    > Brutto.
    >
    > Beispiel gefällig? IT-Fachkräfte gehen in den USA mit mind. 50.000usd pa
    > nach Hause, was bekommen IT-Ausgebildete in D? max 36k pa.
    > Dieses IT-Lohndumping in Deutschland ist vor allem den
    > IT-Ausbildungsberufen geschuldet.

    Der Deustche bekommt eine Rente (auch wenn die kleiner wird) sowie eine Krankenversicherung. Im Zweifelsfall bekommt in Deutschland ein Rentner auch den dritten Herzschrittmacher.
    In den USA gibt es weder eine staatliche Altersvorsorge noch ein ordentliches Gesundheitssytem.
    Und bitte auch nicht den Arbeitgeberanteil in Europa vergessen - der Arbeitgeber zahlt nämlich auch in die Sozialsysteme eine.

    > Während in den USA ein IT-Interessierter average-Joe ein praktisches
    > IT-Zertifikat eines Herstellers erwirbt, was der Arbeitgeber als sinnvoll
    > erachtet, wird der deutsche IT-affine Schüler erstmal 3 jahre lang in ein
    > ödes Schulprogramm gesteckt, was im prinzip totale Zeitverschwendung ist.
    > (Zeitdauer MCSE und CCNA? max 1 jahr - Reslutat: voll einsatzfähiger
    > it-allrounder, mit aktueller expertise, gehalt mind 50k usd pa).
    >

    Wann ist ein US-amerikanisches Produkt ein gutes Produkt?
    Wenn es in China hergestellt wird.
    "Allrounder" können meistens viel schwätzen aber sonst nicht.
    (Den gleichen Unsinn erlebt man auch in England...)

    > > Haben wir mal wieder fein EU-Beamten-Bashing betrieben. Sonst noch
    > > irgendwelche Wahnvorstellungen?
    > > Danke Merkel! Früher hätte man solche Typen weggesperrt.
    >
    > Na dann, viel Spaß mit deiner Euro-Kratie, die aktuell lieber alles Geld
    > dahingehend bündelt, eine dringend benötigte EU-Armee aufzubauen für
    > Symbolisierung einer eneuerten EU-Einheit, mit neuen EU-Weiten Strecken,
    > die für Panzer ausgebaut würden *augenroll
    > Diese Millitär-Investitionen haben nur einen hacken: irgendwann wollen die
    > Militärs endlich spieeeelen...
    > Macht ja auch Sinn, denn der EUR wird nicht ewig so hart bleiben, die FED
    > hat alle verarscht und erhöht sukkzessive den eigenen Leitzins für
    > deposits, parallel zur Höhe der aktuellen dividenen-erträge der größten
    > US-Aktien (man will sein Kapitalgedecktes Rentensystem ja nicht implodieren
    > lassen ;))
    > Die Politik der FED ist der _beste_ Indikator der Abnabelung der USA vom
    > Rest der Welt - auf ein viel höheres Wohlstandslevel ;)
    > Die chinesischen Eliten halten still, weil China (und Japan) sehr weise
    > enorme USD-Reserven halten ^^
    > Dadurch will man sich langfristig genug Muntion bevorraten, ggf. ein
    > störrisches/unbequemes Europa aufzukaufen :)
    >
    > MfG - Euer US-Aktionär ;)
    > PS: die EU ist ~ 100 Jahre hinter den USA - politisch - gesellschaftlich -
    > strategisch - monetär

    Hmm, die USA sind objektiv gesehen Pleite, lassen die eigene Bevölkerung krepieren (siehe Wasserversorgung in Flint, siehe Superfund Sites, die mangelhafte Krankenversorgung) aber soll vor der EU sein?
    Bauen die US-Amerikaner eigentlich immer nocvh Häuser die bei jedem Wirbelsturm zusammenklappen? Stein und Beton sind wohl zu fortschrittlich...
    Und dass in Europa Menschen aufgrund der "falschen" Hauptfarbe vorsorglich erschossen werden ist mir auch unbekannt... in den USA aber sehr beliebt.

    Die USA sind definitiv nicht vor Europa.


    Edit: Ah ja, und wie war das noch mal mit Puerto Rico?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 21:40 durch DetlevCM.

  10. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: Anonymer Nutzer 14.12.17 - 21:38

    theshark91 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > itse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Beispiel gefällig? IT-Fachkräfte gehen in den USA mit mind. 50.000usd pa
    > > nach Hause, was bekommen IT-Ausgebildete in D? max 36k pa.
    > > Dieses IT-Lohndumping in Deutschland ist vor allem den
    > > IT-Ausbildungsberufen geschuldet.
    > > Während in den USA ein IT-Interessierter average-Joe ein praktisches
    > > IT-Zertifikat eines Herstellers erwirbt, was der Arbeitgeber als
    > sinnvoll
    > > erachtet, wird der deutsche IT-affine Schüler erstmal 3 jahre lang in
    > ein
    > > ödes Schulprogramm gesteckt, was im prinzip totale Zeitverschwendung
    > ist.
    > > (Zeitdauer MCSE und CCNA? max 1 jahr - Reslutat: voll einsatzfähiger
    > > it-allrounder, mit aktueller expertise, gehalt mind 50k usd pa).
    >
    > Woher hast du diese Zahlen? Und wieso versuchst du Gehälter verschiedener
    > Länder direkt zu vergleichen? Frag mal einen Amerikaner, wie viele bezahlte
    > Urlaubstage er hat. Oder was passiert wenn er krank wird. Oder schwanger.
    > Wie lange er eigentlich Kündigungsschutz hat.

    Tja, der US-Amerikaner liebt es halt ausgebeutet zu werden.
    Wie lautet denn der alte Spruch? "Von innen sieht ein Hamstrerad aus wie eine Kariereleiter."
    Der Bankster (der Kriminelle Zocker, nicht der ehrliche Mitarbieter) glaubt auch dass seine 90-Stunden Woche dem Wohl der Allgemeinheit gilt und dass es selbstverständlich ist wenn die Allgemeinheit für die Verluste der Bank haftet.
    Die eigene Position zu hinterfragen käme dem gar nicht in den Sinn.

  11. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: serra.avatar 14.12.17 - 21:43

    ***************************************
    Beispiel gefällig? IT-Fachkräfte gehen in den USA mit mind. 50.000usd pa nach Hause, was bekommen IT-Ausgebildete in D? max 36k pa.
    Dieses IT-Lohndumping in Deutschland ist vor allem den IT-Ausbildungsberufen geschuldet.
    Während in den USA ein IT-Interessierter average-Joe ein praktisches IT-Zertifikat eines Herstellers erwirbt, was der Arbeitgeber als sinnvoll erachtet, wird der deutsche IT-affine Schüler erstmal 3 jahre lang in ein ödes Schulprogramm gesteckt, was im prinzip totale Zeitverschwendung ist.
    (Zeitdauer MCSE und CCNA? max 1 jahr - Reslutat: voll einsatzfähiger it-allrounder, mit aktueller expertise, gehalt mind 50k usd pa).
    *****************************************
    TJa die sollen froh sein das sie nicht "leistungsgerecht" bezahlt werden ... das wäre bei manchen noch sehr viel weniger ...
    Ich stelle ITler nur noch mit Einstellungstest ein und wenn 80% der Studierten ITler da schon scheitern ... braucht man sich auch nicht wundern wenn die nicht gerade herausragend bezahlt werden! Was da bei uns von der Uni kommt kannst du gelinde gesagt in der Pfeife rauchen ... aber Ansprüche wie die Großen das haben sie.

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 21:47 durch serra.avatar.

  12. Re: in japan sind alle züge max 1min. verspätet

    Autor: ICH_DU 14.12.17 - 22:35

    Das würde dazu führen das bestehende Infrastruktur gemolken wird bis sie erneuerungsbedürftig ist und dann zieht sich das Unternehmen wieder zurück.
    Der Steuerzahler darf dann wieder einspringen ;)

    Außerdem führt das dazu, das unrentable Strecken eingestellt werden und davon gibt es in Deutschland sehr viele. Das schränkt die Lebensqualität der dortigen Bewohner ein und sorgt für das Aussterben von ganzen Dörfern.
    Das beobachtet man ja jez schon obwohl die Verkehrsunternehmen zum großen Teil Öffentlich sind oder wenigstens eine öffentliche Mehrheitsbeteiligung haben.

    Die Ticketpreise werden weiter steigen, da ein kostendeckender Betrieb im ÖPNV kaum möglich ist. Außer man spart den ÖPNV kaputt. Das sorgt wiederum dafür das die Fahrgäste ausbleiben und das Verkehrsnetz weiter ausgedünnt wird.
    Ein Ökologischer und Verkehrstechnischer Wahnsinn.

  13. Gegenbeispiel: China

    Autor: 2ge 15.12.17 - 02:50

    China hat das längste und komplexeste Hochgeschwindigkeitszugnetz auf diesem Planeten, mit Abstand, alles staatlich organisiert und trotzdem kann es sich in Sachen Pünktlichkeit mit dem Japanischen messen.

    Ich weiss dass dies nicht auf das "langsame" Zugnetz zutrifft, dafür sind Billete für die langsamen Züge extrem günstig.

    Ich finde es schon fast lächerlich dass Deutschland nicht mit China mithalten kann. Und jetzt kommt nicht mit den Kosten, vergleicht einfach mal was Chinesen so verdienen (ausserhalb Shanghai) und was Deutsche verdienen und das BIP pro Kopf...

    Grüsse von einem Schweizer aus China

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 32,99€
  3. 1,72€
  4. 49,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52