1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Ticket Deutschland bei der…

> Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere Verkehrsverbünde funktionieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere Verkehrsverbünde funktionieren

    Autor: RaphaeI 14.12.17 - 18:05

    Also der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist ziemlich Daten-sparsam. So sparsam, sodass man mittlerweile nicht mal mehr den Vor- und Nachnamen, sowie die Kundennummer auf die Tickets druckt...

    Die Busfahrer sehen (sahen?) am Bildschirm, wenn das Ticket beim Einsteigen an das Terminal gehalten wird (werden muss) das hinterlegte Geschlecht, sowie das Geburtsdatum. Ob das heute noch der Fall ist, kann ich nicht verifizieren.

    Der VRR nutzt ebenfalls das VDV eTicket Service, nur mal so am Rande.

    Leider finde ich das Windows-Programm "TicketInfo" nicht mehr. Damit konnte man die Inhalte der Karte auslesen. Vor ein paar Jahren waren dort Informationen wie Preisstufe, gültig von wann bis wann und all sowas abgespeichert. Keine Bewegungsprofile. Mal ein Bild von woanders, welches ich ebenfalls noch von damals im Selbsttest in Erinnerung habe: https://wupperbild.files.wordpress.com/2011/01/ticketinfo.jpg

    Wie es heutzutage aussieht, keine Ahnung.

  2. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere Verkehrsverbünde funktionieren

    Autor: 2ge 15.12.17 - 03:30

    Wo ich lebe (China) haben wir eine anonyme Wertkarte für den Nahverkehr. Abgerechnet wird am Terminal im Bus. Alle Fahrten werden mit Zeitstempel und Haltestelle gespeichert. Es ist aber nicht gespeichert wo ich aussteigen. Bei der Ubahn wird Start und Zielpunk gespeichert. Die Karte kann anonym erworben werden.

    NB: bei dem Überwachungssystem welches in Chinas Städten zur Zeit aufgebaut wird sind diese Informationen auch nur halb so wichtig für die Überwachung. Flächendeckende Kameraüberwachung vernetzt mit Objekt- und Gesichtserkennung. Und alles ganz offiziell, keine heimlichtuerei.
    Letzens hat ein britischer Journalist mit der Polizei von Guangzhou eine Demonstration durchgeführt: Die Polizei hatte ihn in weniger als 10 Minuten über das Überwachungssystem gefunden...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT Projektmanager Automotive (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
  2. IT-Service-Management (w/m/d) interne Prozesse & IT-Ausstattung
    Dataport, verschiedene Standorte
  3. SAP-Applikationsmanager (m/w/d) Basis-Administration
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  4. Fachkraft Customer Support (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de