Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Ticket Deutschland bei der BVG…

> Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere Verkehrsverbünde funktionieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere Verkehrsverbünde funktionieren

    Autor: RaphaeI 14.12.17 - 18:05

    Also der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist ziemlich Daten-sparsam. So sparsam, sodass man mittlerweile nicht mal mehr den Vor- und Nachnamen, sowie die Kundennummer auf die Tickets druckt...

    Die Busfahrer sehen (sahen?) am Bildschirm, wenn das Ticket beim Einsteigen an das Terminal gehalten wird (werden muss) das hinterlegte Geschlecht, sowie das Geburtsdatum. Ob das heute noch der Fall ist, kann ich nicht verifizieren.

    Der VRR nutzt ebenfalls das VDV eTicket Service, nur mal so am Rande.

    Leider finde ich das Windows-Programm "TicketInfo" nicht mehr. Damit konnte man die Inhalte der Karte auslesen. Vor ein paar Jahren waren dort Informationen wie Preisstufe, gültig von wann bis wann und all sowas abgespeichert. Keine Bewegungsprofile. Mal ein Bild von woanders, welches ich ebenfalls noch von damals im Selbsttest in Erinnerung habe: https://wupperbild.files.wordpress.com/2011/01/ticketinfo.jpg

    Wie es heutzutage aussieht, keine Ahnung.

  2. Re: > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere Verkehrsverbünde funktionieren

    Autor: 2ge 15.12.17 - 03:30

    Wo ich lebe (China) haben wir eine anonyme Wertkarte für den Nahverkehr. Abgerechnet wird am Terminal im Bus. Alle Fahrten werden mit Zeitstempel und Haltestelle gespeichert. Es ist aber nicht gespeichert wo ich aussteigen. Bei der Ubahn wird Start und Zielpunk gespeichert. Die Karte kann anonym erworben werden.

    NB: bei dem Überwachungssystem welches in Chinas Städten zur Zeit aufgebaut wird sind diese Informationen auch nur halb so wichtig für die Überwachung. Flächendeckende Kameraüberwachung vernetzt mit Objekt- und Gesichtserkennung. Und alles ganz offiziell, keine heimlichtuerei.
    Letzens hat ein britischer Journalist mit der Polizei von Guangzhou eine Demonstration durchgeführt: Die Polizei hatte ihn in weniger als 10 Minuten über das Überwachungssystem gefunden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  3. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  4. Advantest, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
    WEG-Gesetz
    Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

    Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
    2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
    3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
    Zephyrus G GA502 im Test
    Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

    Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
    2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
    3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45